Ägypten-Reisebericht :Sinai.... 12 Tage Fische kucken

Morgen geht`s los .....: 28.06.2010

Seit knapp 2 Wochen sind wir nun zurück. Aber die letzten Foto`s und Endrücke wollen wir hier noch hinterlassen.
Am letzten Tauchtag haben wir dann nochmal 3 Tauchgänge durchgeführt. Es gab einen Earlymorning Dive ( immer wieder was ganz spezielles ), eine Ausfahrt und einen letzten Dive am Hausriff.
Los geht es mit ein paar Eindrücken vom Early Morning Tauchgang .....

das wird mal eine spanische Tänzerin ....

das wird mal eine spanische Tänzerin ....

die Fotografin .....

die Fotografin .....

nun noch 2 Foto`s von Tauchschäden .... mit der bitte um Beachtung und Vermeidung .....

Tauchschäden 1

Tauchschäden 1

Kurz zusammenfassend: der Urlaub war wie immer zu kurz, er war ziemlich anstrengend ( trotzdem möchten wir uns hier natürlich nochmal bei unserem TL Toni, bei Petra und Mike vom DCN und der gesamten Crew bedanken), es war heiss wie die Hölle. Aber die Hitze haben wir natürlich jetzt auch hier.
Benita geht es langsam wieder besser, nachdem sie sich von einer ACC 100 wahrscheinlich eine Aspirinvergiftung zugezogen hatte ( kein Spass ) und nun gut 14 Tage aussah wie ein Streusselkuchen.
Wir sind trotzdem wieder froh, zu Hause zu sein. Und nach dem Urlaub ist ja ach immer vor dem Urlaub. Im November geht der Flieger Richtung Equador und Galapagos.... dann weden wir uch wieder hier sein.

Du bist hier : Startseite Afrika Ägypten Ägypten-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
es ist mal wieder soweit. Es geht wieder nach Nuweiba. 12 Tage lang Fische kucken und sonst nix. Na ja, noch ``schnell`` den Rescue machen, aber das war es dann auch.
Details:
Aufbruch: 16.06.2010
Dauer: 13 Tage
Heimkehr: 28.06.2010
Reiseziele: Ägypten
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.