China-Reisebericht :Einmal um die ganze Welt...

Wir erreichen China

Blick ueber die im Smog liegende "Verbotene Stadt"

Blick ueber die im Smog liegende "Verbotene Stadt"

Vogelkaefige saeumen den Strassenrand

Vogelkaefige saeumen den Strassenrand

Chaos im Hostelzimmer

Chaos im Hostelzimmer

Peking / Beijing

21.09.2012
Zusammen mit Emilie und Niclas aus Schweden reisen wir in einem sehr komfortablen und sauberen Zug weiter in unser am meisten beaengstigendes Land:
China, wir kommen! ( und mit uns ca. hundert Hollaender, hihi...)
Mitten in der Nacht werden an der chin. Grenze die Wagons an das chin. Schienensystem angepasst. Dazu werden alle Wagons ca. einen Meter angehoben und das Fahrgestell wird veraendert. Wie? Da muesst ihr den Mausbiber fragen, der hat das alles beobachtet, ich war zu muede. Ich hab nur den teuersten aller Transsib- Zuege gesehen, den " Zarengold", auch der "hing" in der Luft.
Die Passkontrolle lief ganz freundlich und friedlich auf chin. Seite ab. Wir waren erstaunt.
14.30 Uhr: Peking, Westbahnhof, schwuele 26 Grad, Smog soweit das Auge reicht. Und trotzdem, ich finde diese Stadt schoen. Anders als Hong-Kong, weiter, breiter, offener, gruener.

Nebenbei bemerkt:
Peking erstreckt sich mit allen Aussenbereichen auf 16800 km/2, das entspricht etwa der Groesse Belgiens. Hier leben ca. 22 Mio. Menschen, fast soviel wie in ganz Australien.

Wir machen unsere bekannten Anfangsfehler und zahlen viel zu viel fuers Taxi. Dafuer haben wir ein ganz besonders schoenes Hostel mitten in der Stadt, nahe an der "verbotenen Stadt".
Nach dem Duschen machen wir uns gleich einmal auf die Suche nach etwas Essbaren. Hmm...Ueberall duftet es herrlich und macht Appetit. Ein Mann spricht mich an und fragt, ob ich aus Frankreich kaeme. Ja, so beginnen sie immer, die Gespraeche unter Travelern ...Where are you from? Are you from...? How are you? My name is... Wir setzen uns zu ihm. Er kommt aus dem franz. Teil Kanadas. Beim Essen (das ganz arg scharf war) plaudern wir ueber dies und das.
Uebrigens kann man in Peking fuer 3-5 Euros essen, inkl. einem Bierchen. Die Waehrungsumstellung dauert aber glaub ich trotzdem noch ein paar Tage in unseren Koepfen.

Du bist hier : Startseite Asien China China-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Teil 1: von Moskau mit der Transib nach Peking, wieder westwärts nach Indien, Thailand, Kambodscha, Laos,Burma, Indonesien, Australien Teil 2: Argentinien,Chile, Bolivien, Peru, Brasilien, Venezuela, Costa-Rica, Karibik
Details:
Aufbruch: 21.08.2012
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 01.05.2014
Reiseziele: Russland / Russische Föderation
Mongolei
China
Indien
Thailand
Kambodscha
Laos
Myanmar
Malaysia
Indonesien
Australien
Der Autor
 
Walter und Heike Tautermann berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Walter und Heike über sich:
Wir, das sind Walter und Heike....
beide bereit, aus dem Alltag für eine längere Zeit auszusteigen, aufzutanken, um dann, anders als vorher, wieder mit neuen Eindrücken und vielen bunten Bildern auf die Menschen hierzulande hinzu zu gehen...
Viel Spass beim Lesen...