Kambodscha-Reisebericht :Während der Weihnachtszeit durch Vietnam & Kambodscha

Kambodscha Phnom Penh: Fahrt nach Phnom Penh

Nach mehr als 3 Wochen nährt sich der Abschied von Vietnam denn heute morgen trete ich meine nächste Etape an. Es geht mit dem Bus zum Grenzübergang nach Kambodscha . Das Visum brauche ich nicht mehr zu besorgen da ich es ja bereits in Berlin organisiert habe wenngleich es hier an der Grenze natürlich ein paar Euro bzw. US Dollar weniger kostet. Auch wenn Vietnam nicht zu den wohlhabensten und modernsten Ländern in Südostasien zählt und der Vietnamkrieg auch dort viele negative Spuren hinterlassen hat so ist der Unterschied hier zum viel ärmeren Kambodscha deutlich zu sehen denn es ist noch nicht lange her das hier Ende der 70siger Jahre des 20. Jh. das Schreckensregime der Roten Khmer unter seinen berüchtigten Führer Paul Pot herrschte. Von dieser schlimmen Zeit erholte sich das Land was bis 1970 noch zu einen der reichsten und fortschrittlichsten Länder in Asien gehörte nur langsam und öffnete sich erst Anfang der 90siger wieder nach und nach dem Tourismus der aber durch einen Bombenanschlag auf einen Veranstaltungsort in der Hauptstadt Phnom Penh 1997 und der Asien Krise einen weiteren starken Rückschlag erhalten hatte. Der Zustand der Straßen , Häuser und der sonstigen Infrastruktur liegt deutlich unter denen der Nachbarländer wie Thailand oder Vietnam , die Busse sind nicht so komfortabel wie in Vietnam und oftmals auch ohne funktionierene Klimaanlage und auch die Armut der Menschen in den Städten & Dörfern habe ich hier deutlicher zu spüren bekommen. Aber positiv war die freundlichkeit der Menschen , die Ursprünglichkeit die hier im Land noch mehr vorhanden war als woanders und natürlich das alte Erbe der Khmer Kultur mit seinen Vorzeige Ort Siem Reap und den umliegenden Tempeln von Angkor. Preislich gesehen habe ich keinen großen Unterschied zu Vietnam wahrgenommen denn beide Länder gehören im Moment immer noch zu den günstigsten in der Welt.

Mein Busticket für die Fahrt von Saigon in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh kostete 330000 VND = 13,40 Euro

Mein Busticket für die Fahrt von Saigon in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh kostete 330000 VND = 13,40 Euro

Ich im Bus nach Phnom Penh

Ich im Bus nach Phnom Penh

Kurz vor der Grenze nach Kambodscha

Kurz vor der Grenze nach Kambodscha

Grenzübergang von Vietnam nach Kambodscha

Grenzübergang von Vietnam nach Kambodscha

Es herrschte etwas durcheinander aber zum Schluss fanden wir doch den richtigen Gang

Es herrschte etwas durcheinander aber zum Schluss fanden wir doch den richtigen Gang

Passkontrolle

Passkontrolle

Grenzübergang nach Kambodscha

Grenzübergang nach Kambodscha

Mein Bus wartet hier am Grenzübergang nach Kambodscha

Mein Bus wartet hier am Grenzübergang nach Kambodscha

Grenzübergang nach Kambodscha

Grenzübergang nach Kambodscha

Diese schöne Karte von Kambodscha endeckte ich in Siem Reap am Ende meiner Reise

Diese schöne Karte von Kambodscha endeckte ich in Siem Reap am Ende meiner Reise

Willkommen in Kambodscha

Willkommen in Kambodscha

Erste Eindrücke in Kambodscha

Erste Eindrücke in Kambodscha

Erste Eindrücke in Kambodscha

Erste Eindrücke in Kambodscha

Auch hier bin ich wieder auf den Asian Highway Nr. 1 ( A H 1 ) unterwegs

Auch hier bin ich wieder auf den Asian Highway Nr. 1 ( A H 1 ) unterwegs

Unterwegs nach Phnom Penh

Unterwegs nach Phnom Penh

Unterwegs nach Phnom Penh bei Überfahrt über den Tonle Sap

Unterwegs nach Phnom Penh bei Überfahrt über den Tonle Sap

Unterwegs nach Phnom Penh

Unterwegs nach Phnom Penh

Nach 6 Stunden Busfahrt erreichte ich die kambodschanische Hauptstadt  Phnom Penh

Nach 6 Stunden Busfahrt erreichte ich die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh

Straßenbau in der Hauptstadt Phnom Penh

Straßenbau in der Hauptstadt Phnom Penh

Erste Eindrücke von Phnom Penh

Erste Eindrücke von Phnom Penh

Erste Eindrücke von Phnom Penh

Erste Eindrücke von Phnom Penh

Erste Eindrücke von Phnom Penh

Erste Eindrücke von Phnom Penh

Mein Tuk Tuk Fahrer schaute erst etwas grimmig war dann aber doch froh einen zahlenden Kunden zu haben

Mein Tuk Tuk Fahrer schaute erst etwas grimmig war dann aber doch froh einen zahlenden Kunden zu haben

Fahrt mit dem Tuk Tuk zum Hotel in Phnom Penh für 2 USD . Kambodscha hat auch eine eigene Währung die aber nicht so viel Wert und auch nicht so beliebt ist weshalb man überall fast nur mit USD zahlt. Auch die Geldautomaten spucken fast nur USD aus. Lediglich kleinere Beträge erhält man beim bezahlen in Restaurants oder auf Märkten in kambodschanischer Währung zurück.

Fahrt mit dem Tuk Tuk zum Hotel in Phnom Penh für 2 USD . Kambodscha hat auch eine eigene Währung die aber nicht so viel Wert und auch nicht so beliebt ist weshalb man überall fast nur mit USD zahlt. Auch die Geldautomaten spucken fast nur USD aus. Lediglich kleinere Beträge erhält man beim bezahlen in Restaurants oder auf Märkten in kambodschanischer Währung zurück.

© Sven L., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise zu den Wurzeln der Cham - Kultur in Vietnam und in das Land der Khmer mit seinen berühmten Tempeln von Angkor aber auch wunderschöne Naturlandschaften wie den Cuc Phuong Nationalpark bei Ninh Binh und das Mekong Delta.
Details:
Aufbruch: 22.11.2015
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 31.12.2015
Reiseziele: Vietnam
Kambodscha
Thailand
Der Autor
 
Sven L. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Sven über sich:
Das Foto links oben im Profil zeigt mich im Mai 2015 in der stillgelegten Kokerei Hansa in Dortmund

Ich bin sehr gerne unterwegs von Deutschland über Europa bis in den Rest der weiten Welt. Ich lebe in Berlin, bin mittlerweile bald 50 Jahre alt und breche wann immer der Geldbeutel, die Zeit und Gesundheit es erlauben auf um etwas neues zu endecken. Bin auch ein Großer Fußballfan und meine 2 Lieblingsvereine sind der BVB 09 und Chelsea London . Nach dem ich erste, persönliche Reiserfahrungen bereits in den 90 sigern gesammelt habe u.a. in Sri Lanka, Dubai und dem nahen europäischen Ausland versuche ich seit der Jahrtausendwende möglichst jedes Jahr mindestens einmal eine mehr oder weniger große Reise durchzuführen. Ich möchte aus meinen Berichten keine Romane machen sondern nur kurze wesentliche Details aufführen und Anregungen geben was man so unternehmen kann oder sollte. Mein Motto lautet Fotos sagen mehr als 1000 Worte !!

Auch wenn ich einen Führeschein besitze bin ich doch ein großer Eisenbahnfan und versuche nicht nur aus Umweltgründen wann immer es möglich ist die Bahn zu nutzen. Ich mag besonders Bahnhöfe, Brücken und Schienenfahrzeuge aller Art. Nach dem ich besonders in Peru und Mexiko sehr gute Erfahrungen mit Fernbussen gemacht habe bin ich froh das 2013 auch in Deutschland endlich der Markt dafür geöffnet wurde nach dem bisher die Bahn das Monopol hatte. Seit dem hat sich erfreulich viel getan im Wettbewerb zwischen Bahn und Bus. Auch ich nutze jetzt immer öfter den Bus weil Service und Komfort gut sind und die Preise meistens deutlich weniger als der Hälfte dessen ausmachen was man bei der Bahn bezahlen muß !! Ich bin auch nach wie vor gerne bereit einen etwas höheren Preis bei der Bahn zu bezahlen wenn Angebot und Leistung stimmen aber das ist leider nur selten der Fall.

Außerdem am Herzen liegen mir ein großer Teil ( nicht alle ) Unesco Welterbestätten die herausragende Zeugnisse der Menschheitsgeschichte und der Natur sind. Dazu gehören Baudenkmäler , Städteensembles , Industriedenkmäler , und Naturlandschaften. Sie sind in der Welt einmalig , von besonderer Bedeutung und stehen unter dem Schutz der gesamten Menschheit. Man muß dazu nicht immer ins weit entfernte Ausland reisen um diese zu besuchen auch wenn die Pyramiden in Ägypten und die Maya und Azteken Tempel in Mexiko sicher sehr beeindruckend sind . Auch in unseren Nachbarländern und in Deutschland ( 39 Stück ) gibt es viele Welterbestätten. Viele dieser Orte sind also ebenso bedeutsam wie die Pyramiden von Gizeh oder die chinesische Mauer.

Vom Jahr 2000 bis 2017 habe ich Weltweit 114 Welterbestätten besucht und für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Zu ca. ein Dutzend Welterbestätten gehören mehrere größere Objekte die zum Teil auch an verschiedenen Orten liegen aber diese habe ich nicht einzeln gezählt sondern als eine Welterbestätte gewertet.

Museen der verschiedensten Richtungen sind ebenfalls Orte an denen ich mich gerne aufhalte. Wenn man aber bedenkt das es einige Städte wie London , Paris oder Berlin gibt die alleine bis zu 100 mehr oder weniger große und bekannte Museen haben muß auch ich gestehen das ich bisher nur einen sehr kleinen Teil dieser Häuser besucht habe was zum Teil auch damit verbunden ist das mich nur bestimmte Sachen interessieren und zum anderen weil ich einfach viele Städte mit herausragenden Museen wie z.b. New York , Chicago , Kyoto , Tokio , Peking oder St. Petersburg bis heute noch nicht aufgesucht habe.

Meine persönliche TOP 10 der für mich schönsten und interessantesten Museen die ich bis zum Jahre 2016 besucht habe :

Platz 1 Louvre in Paris
Platz 2 Vatikanische Museen in Vatikanstadt / Rom
Platz 3 Museumsinsel in Berlin
Platz 4 Britisches Museum in London
Platz 5 Anthropologisches Museum in Mexiko City
Platz 6 Ägyptisches Museum in Kairo
Platz 7 National Museum für Archäologie und Anthropologie in Lima
Platz 8 Museum der königlichen Gräber von Sipan in Lambayeque / Peru
Platz 9 Angkor Nationalmuseum / Kambodscha
Platz 10 Van Gogh Museum in Amsterdam

Es ist natürlich reiner Zufall das die Museen auf den ersten 3 Plätzen alle zum UNESCO WELTKULTURERBE gehören .

Von den bist jetzt ( 2016 ) von mir besuchten 30 Ländern inkls. Deutschland meine persönlichen TOP 5 :

Europa :

Platz 1 Italien
Platz 2 Frankreich
Platz 3 Spanien
Platz 4 Griechenland
Platz 5 Deutschland

Weltweit :

Platz 1 Mexiko
Platz 2 Indien
Platz 3 Ägypten
Platz 4 Indonesien
Platz 5 Peru

Für mich die schönsten Tempel stehen in:

Platz 1 Indien
Platz 2 Mexiko
Platz 3 Ägypten
Platz 4 Kambodscha
Platz 5 Indonesien

Meine 5 Lieblingsflughäfen bis zum Jahr 2016

Platz 1 Changi Airport Singapure
Platz 2 Chek Lap Kok Airport Hong Kong
Platz 3 Suvarnabhumi Airport Bangkok
Platz 4 Lapangan Terbang Antarabangsa Airport Kuala Lumpur
Platz 5 Schiphol Airport Amsterdam

Meine 10 Lieblingsstädte bis zum Jahr 2016 :

Platz 1 London
Platz 2 Paris
Platz 3 Mexiko City
Platz 4 Hong Kong
Platz 5 Rom / Vatikan
Platz 6 Singapure
Platz 7 Shanghai
Platz 8 Bangkok
Platz 9 Kanton
Platz 10 Kuala Lumpur

Meine 5 Lieblingsstädte in Deutschland :

Platz 1 Berlin
Platz 2 Hamburg
Platz 3 Leipzig
Platz 4 Köln
Platz 5 München




Es gibt natürlich auch in Deutschland wie überall auf der Welt mehrere dutzend kleinere Städte die einen festen Platz in meinen Herzen haben aber ich bin nun mal ein Großstadtfan und deshalb auch entsprechend meine Top 5 bzw. Top 10 Listen.

Für genauere Informationen meiner Reisen stehe
ich gerne zur Verfügung.

Meine zum Teil etwas schlechte Schreibweise und die damit verbundenen Probleme mit meiner Rechtschreibung bitte ich zu entschuldigen da diese leider nicht zu meinen großen Stärken gehört.

Ansonsten viel Spaß beim anschauen meiner Berichte !

Sven L.