Malaysia-Reisebericht :Malaysia-Thailand

Malaysia: Zurück in Kuala Lumpur

Nach einer Woche in Kota Bharu und einem zwischenzeitlichen ersten Aufenthalt in Thailand, Hat Yai (hardcore shopping), veranlasste uns die Arbeit, mit dem Jeep wieder quer durch Malaysia und zurück nach KL zu fahren!
Auch ich fand einen kleinen Nebenjob in einem College in KL.
Somit hatte ich tagsüber, wenn Hani selbst arbeiten war auch etwas zu tuen und konnte noch etwas dazu verdienen.
Schnell freundete ich mit den Lehrern an und lernte Malaysia auf eine ganz intensive Weise kennen.
Wie schon erwähnt ist Malaysia ein Vielvölkerstaat und so konnte ich verschiedenste Kulturen kennenlernen.
So feierten wir gemeinsam Depavali mit unseren indischen Freunden, danach Ramadan und zu guter Letzt das chinesische Neujahr.
Man arangiert sich untereinander, auch wenn man nicht dem selben Glauben angehört, und so bringt jeder an "seinem" jeweiligen Festtag verschiedenste Gerichte mit um mit seinen Kollegen zu feiern.
Zudem spielt in Malaysia das Essen eine sehr große Rolle, ich glaube ich habe noch nie soviel wie in Malaysia gegessen.
Ständig wird man zum Frühstück-, Mittag-, oder Abendessen eingeladen und dummerweise gibt es soooooviele lecker Dinge zum Schlemmen...
So verbrachten wir unsere Tage mit Ausflügen in die Stadt, besuchten unzählige riesen Malls (durch die auch mal ein künstlicher Fluss mit Booten zum mieten fliesst...!), trafen Freunde oder machten am Wochenende Ausflüge nach Melakka, einer historischen Stadt, Perak um die Schwester von Hani zu besuchen oder Picknicke am Meer.
Nicht zu vergessen natürlich die Genting Highlands, ein Hotelkomplex mit unzähligen Restaurants, Spielcasinos und einem Erlebnispark in den Bergen von Kuala Lumpur, natürlich mit eigenem Hubschrauberlandeplatz für die Promis und Bonzen!

© Frangi Pani, 2004
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Malaysia und Thailand 2003/2004
Details:
Aufbruch: 03.09.2003
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 12.02.2004
Reiseziele: Malaysia
Thailand
Ko Lanta
Der Autor
 
Frangi Pani berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt. Frangi über sich:
Wer Schmetterlinge lachen hört......

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken.
Der wird im Mondschein,
ungestört der Furcht,
die Nacht entdecken.

Der wird zur Pflanze, wenn er will,
zum Stier, zum Narr, zum Weisen
und kann in einer Stunde
durchs ganze Weltall reisen.

Der weiß, daß er nichts weiß,
wie alle anderen auch nichts wissen.
Nur weiß er, was die anderen
und auch er selbst noch lernen müssen.

Wer in sich fremde Ufer spürt
und den Mut hat sich zu recken,
der wird allmählich,
ungestört von Furcht
sich selbst entdecken.

Abwärts zu den Gipfeln
seiner selbst bricht er hinauf,
den Kampf mit seiner Unterwelt
nimmt er gelassen auf.

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken.
Der wird im Mondschein,
ungestört von Furcht
die Nacht entdecken.

Wer mit sich selbst in Frieden lebt,
der wird genauso sterben
und ist selbst dann lebendiger
als alle seine Erben.

Novalis