Malaysia-Reisebericht :um die welt mit Thomas und Danny

Malaysia: Malaysia - Penang

Penang (18.09.05 - 19.09.05)

Fast schon mit einem weinenden Auge verließen wir heute Morgen Phi Phi Don. Wir starteten 9Uhr mit der Fähre in eine recht stürmische See. Dies schien den Kapitän derart zu animieren, dass wir schon 15min eher in Krabi eintrafen. Glücklicherweise hatten wir unser Gepäck and die richtige Stelle im Boot gelegt, denn bei stürmischer See von unten und schwerem Regen von oben kamen diverse kleine Öffnungen zum Vorschein. Wir können jetzt behaupten seefest zu sein!
Von dort ging es dann reibungslos weiter, mit dem Minibus in Richtung Malaysia. Unser nächstes Ziel war Georgetown auf der Insel Penang. Schon kurz nach der Grenze konnten wir trotz beginnender Dunkelheit Unterschiede zu Thailand ausmachen. Es schien alles ein wenig sauberer und moderner als in den Tagen zuvor.

Stempel von Malaysia

Stempel von Malaysia

Entgegen unserem Plan mit dem Zug zu fahren, haben wir uns doch für den Bus entschieden, da dieser deutlich preiswerter und leichter zu erreichen war. Die Autobahn führte über eine sehr lange Strecke durch Dschungel und unberührte Gebiete, so dass wir die entgangene Zugfahrt leicht verschmerzen konnten.
Als nächstes Highlight fuhren wir über die größte Brücke Asiens, die Penang Bridge mit mindest. 6 km Länge, welche die Insel mit dem Festland verbindet. In Chinatown fanden wir schnell eine kostengünstige Bleibe und schlugen uns nach der langen Reise so richtige den Bauch voll, wie fast immer mit fried rice or noodles, chicken and vegetables! Noch schnell einen Plan für den nächsten Tag geschmiedet gingen wir ausnahmsweise mal zeitig ins Bett. Am nächsten Morgen besuchten wir, nach leckerem Früchte Joghurt Müsli, das Penang Museum und das höchste Gebäude der Insel.

immer on line

immer on line

Kurzer Bildungsbeitrag: Die Insel erhielt ihren Namen von der Pinang-Palme, welche überall auf der Insel zu finden ist. Der Name hat sich während der britischen Besatzung in Penang umgewandelt, da diese den ursprünglichen Namen nicht aussprechen konnten.

Sonntags war es dann gar nicht so leicht noch einen Geldautomaten zu finden. Als Thomas dann endlich einen gefunden hatte, durfte er sich erstmal einer Menschenschlange anfügen. Beim gleichen Vorhaben an einem anderem Automaten, reagierte ich eine Sekunde zu spät und die Karte blieb in der ATM stecken. Am nächsten Morgen konnte ich sie allerdings ohne größere Probleme in der dazugehörigen Bank wieder abholen.

Schmetterlings- und Früchtefarm
An unserem letzten Tag auf dieser Insel haben wir uns eine Schmetterlingsfarm und eine Früchtefarm angeschaut. Schon alleine die Fahrt mit dem Linienbus war den Besuch voll wert. Die Butterfly Farm war nach oben mit riesigen Netzen abgehangen, so dass uns die Flattertiere nur so um den Kopf schwirrten.

Sinn für Humor

Sinn für Humor

Von Fingernagel kleinen bis DIN A5 großen Faltern fanden wir einfach alles vor. Unvorstellbar mit welcher Farbenpracht diese Tierchen von Mutter Natur ausgestattet wurden. Abgesehen davon sahen wir allerlei Leguane, Schildkröten, Spinnen,

wie zu Hause

wie zu Hause

Stabheuschrecken (sehr zur Freude von Thomas), Schnecken, Käfer,
Bild:

happi happi

happi happi

Kois und, und, und.

der Schmetterling hatte keine Ahnung vom Gecko

der Schmetterling hatte keine Ahnung vom Gecko

Seeeeeehr großer Käfer

Seeeeeehr großer Käfer

Nach und nach ging die "Farm" dann immer mehr in ein Souvenier-Geschäft über, was uns allerdings nicht sonderlich trüben konnte.
Im Anschluss daran wiesen uns Taxifahrer auf die nicht weit entfernte Früchtefarm hin, natürlich liefen wir genau in entgegen gesetzte Richtung los! Mit dem Taxi kamen wir dann Ruck Zuck zum zweiten Tagesziel.

Mützenbande

Mützenbande

Das es sich in der Farm um recht außergewöhnliche Früchte gehandelt hat, brauchen wir ja sicher nicht extra zu erwähnen.

kleine Früchteauswahl

kleine Früchteauswahl

Nur ein paar Beispiele:
Wasseräpfel, Kaffee, verschiedenste Bananen, Brotfrüchte, Drachenfrüchte, Feigen, Ananas, Kokosnüsse, Litschee, Melonen, Sternfrüchte, Mangos, Acerolafrüchte, Papaya, Muskatnüsse, Paranüsse und viele mehr.

Jackfruit Baby

Jackfruit Baby

Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ihr seid alle herzlich eingeladen, hier auf www.umdiewelt.de, uns einmal um die Welt zu begleiten. Starten wollen wir am 1. September 2005 und Ende Juli 2006 wieder in der Heimat einschlagen. Da wir immer für jeden Spaß zu haben sind wird es für Euch sicher nicht langweilig!
Details:
Aufbruch: 01.09.2005
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 31.07.2006
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Cameron Highlands
Singapur
Australien
Outback
Australien: Tiere
Neuseeland
Chile
Bolivien
Argentinien
Der Autor
 
Danny und Thomas / Schönfeld und Grab berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Danny und Thomas sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Danny und Thomas über sich:
Zwei angehende Ingenieure, beide sportlich, gutaussehend und selten schlecht gelaunt.
Aus dem Gästebuch (3/360):
moisbois 1503046996000
folgt mir auf in­stag­ram lfe_22 mois
Smithc810 1501789950000
I was looking through some of your blog posts on this inter­net site and I con­cei­ve this web site is rat­tling in­for­ma­ti­ve ! Keep on posting . ad­gbkekddfbfkcbd
Marcel 1480929165000
Ich finde es gut das ihr eine Seite er­stellt habt wo man was über das Tier­reich vund so erfährt