Malaysia-Reisebericht :Malaysia ... 14 Tage

Wo wir uns rumtreiben...: 17.02.2012

Abschied von Penang

Genug, ist genug. Deshalb sind wir heute morgen aufgebrochen, die Insel zu verlassen. Heisst, rein ins Taxi, rauf auf die öffentliche Fähre, rüber zum Busterminal nach Butterworth und dort in den Expressbus nach Taiping. Laut Reiseführer sind in dieser Stadt nur einheimische Touristen vorzufinden. Und genau so war es auch. Wir haben heute wirklich nur ein Paar gesehen, was nicht asiatisch aussah.
Weshalb Taiping? Weil es sehr ruhig dort sein soll, weil es kühler sein soll, weil es einen wirklich grossen See haben soll ..... In Taiping angekommen, haben wir uns dann doch ein Taxi zum Hotel genommen. Wir haben uns ein schönes Hotel rausgesucht, es heisst: Flemmington Hotel. Ein Dingen mit Pool auf dem Dach und so. Jepp, einen Pool ... weil wir waren, ob man es glaubt oder nicht, bisher noch nicht einmal schwimmen im Urlaub. Wie gehabt nach dem einchecken sofort ab zum Lage sondieren. Vor der Hoteltür haben wir erstmal gemerkt, wie fürchterlich heiss es hier ist und eine Luftfeuchtigkeit vom feinsten. Sprich, man will sich eigentlich gar nicht bewegen. Da wir aber im Urlaub sind und keine Zeit haben, müssen wir da durch. Die Stadt ist knapp 1 Kilometer entfernt, aber zu Fuss kein Problem. Die Stadt braucht, auf den ersten Blick, kein Mensch. Durch die Hohe Luftfeuchtigkeit, der Regenwald ist hier quasi direkt nebenan, sehen die Häuser hier alle ziemlich marode aus. Ein Restaurant oder ähnliches zu finden ist höchst schwierig. Was wir gefunden haben sind die Schwalbenhotels. Jepp, alte Häuser werden umgebaut und Schwalben angelockt, die dort dann ihre Nester bauen sollen. Wenn sie damit fertig sind, werden ihnen die Nester abgenommen, man erinnere sich: Schwalbennestsuppe .... wir sind hier in einer chinesischen Stadt, damit sie dann wieder anfangen neue Nester zu bauen. Und in jedem dieser Häuser hängen Lautsprecher mit entsprechenden Gezwitschere. Supi ... Wir haben dann noch die alten Geschäftshäuser besichtigt, sind wiederholt in ein Kaffee eingeflogen ... haben also nix weiter angestellt. Übrigens haben wir dann noch in einem anderen Reiseführer gelesen, dass es jeden Tag gegen 16:00 Uhr regnen soll. Und es stimmte. Aber heute hat es nur in den Bergen geregnet, wir sind in der Stadt trocken geblieben.
Zum schwimmen im Pool sind wir zu spät gekomen, der Pool ist nämlich von 19:00 - 08:00 Uhr morgens gesperrt. Man hatte ich nen Hals.
Übrigens die Idee mit der Gewichtsabnahme im Urlaub haben wir beide verworfen. Macht keinen Sinn ....

Abschied von Penang ...

Abschied von Penang ...

Abschied zum 2. .... rechts am Bildrand ein riesen Kreuzfahrtschiff

Abschied zum 2. .... rechts am Bildrand ein riesen Kreuzfahrtschiff

Taiping ... der Standartclocktower ist am linken Bildrand zu sehen

Taiping ... der Standartclocktower ist am linken Bildrand zu sehen

eines der unzähligen Schwalbenhotels

eines der unzähligen Schwalbenhotels

eines der alten Geschäftshäuser ... die anderen sind bereits alle verfallen ...

eines der alten Geschäftshäuser ... die anderen sind bereits alle verfallen ...

Drive In ... mal anders ...

Drive In ... mal anders ...

Shoppingcenter ... wir hatten bei dem Foto die Unmengen an Klimabüchsen im Auge ....

Shoppingcenter ... wir hatten bei dem Foto die Unmengen an Klimabüchsen im Auge ....

Schild an einem Restaurant. Es scheint, Religion trägt zuweilen sehr eigenartige Früchte ...

Schild an einem Restaurant. Es scheint, Religion trägt zuweilen sehr eigenartige Früchte ...

Wasseruhren am Hauseingang auf dem Gehweg ...

Wasseruhren am Hauseingang auf dem Gehweg ...

unsere Herberge ...

unsere Herberge ...

Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
wir sind wieder mal reif.... reif für einen Trip. Dahin wo es schön ist, wo es warm ist, wo die Sonne scheint. Leider nur für 14 Tage, mehr Zeit haben wir leider nicht. Wir haben uns für Malaysia entschieden. Der Flug ist gebucht, was genau wir machen steht noch nicht fest.
Details:
Aufbruch: 10.02.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 28.02.2012
Reiseziele: Malaysia
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.