Singapur-Reisebericht :Anita und Peter erobern die Welt!

Singapur

09.03. - 13.03.2008
"Und so landeten die Weltenbummler wieder als "richtige" Backpackers in Singapur, und wurden als erstes bis auf ihre Nerven geprueft..."
...denn in Singapur angekommen, fanden wir wiedereinmal, wie so viel in den grossen Staedten, KEINE Unterkunft. Wir luemmelten abends um Sechs zwei lange Stunden am Flughafen herum, und telefonierten in der Weltgeschichte umher. Doch jedes Backpackers, in der Stadt, von welchem wir die Telefonnummer besassen war "fully booked". Schlussendlich fanden wir gluecklicherweise doch noch einen 12er Schlag, welcher zwei Betten frei hatte. Ungluecklicherweise war das Backpackers mitsamt seinem Besitzer aber so schmuddelig, dass es uns wirklich schwer fiel, dort zu schlafen. Nach zwei Naechten mit verfaulenden und stinkenden Fuessen im gleichen Zimmer fanden wir es dann doch angemessen, das Backpackers zu wechseln - was zum Glueck ganz in der Naehe moeglich war. (Ich als Krankenschwester bin ja, was Krankheiten und Wunden anbelangt nicht so pingelig...doch irgendwo hat alles seine Grenzen!)

So, jetzt aber zu Singapur:
Singapur ist eine hypermoderne (viele Hochhaeuser!) und hypersaubere Stadt! Littering kostet dort mal gut und gerne 5000Singapur Dollars (was fast genausoviel Franken bedeutet!) Singapur ist wohl DAS SHOPPINGPARADIES fuer Paris Hilton und Co. Es gab unglaublich viele Einkaufszentren, jedes noch groesser, noch luxurioeser und noch moderner. Mit der Zeit wurde man von all diesen Einkaufsmoeglichkeiten so richtig erschlagen und muede und fragte sich: Was soll das alles??? Wir sind zum Glueck nicht dem Kaufrausch verfallen, da alles ziemlich teuer ist.

Anflug auf Singapur. Anflug auf Singapur.
Viele kleine Laeden schmuecken die Strassen von Chinatown. Viele kleine Laeden schmuecken die Strassen von Chinatown.
Am Abend sind die Strassen in Chinatown am lebendigsten. Am Abend sind die Strassen in Chinatown am lebendigsten.

Die Stadt hat aber auch kulturell was zu bieten. So gibt es dort sowohl ein "Chinatown" wie auch ein "Little India". Im Chinatown gab es einen grossen, schoenen Bhuddistentempel, welchen wir besuchen durften. Alles war ausgeschmueckt mit Blumen, Lichter, Kissen, Rot, Gold, und natuerlich Buddhas. Es roch nach Raeucherstaebchen, die Moenche mit ihren orangen Gewaendern...alles ist soo fremd, faszinierend, schoen und so nicht vergleichbar mit dem Christentum.
Allgemein war Singapur sehr multikulturell! Dort ist wohl jede Religion vertreten und man sieht jede Hautfarbe dort. Wir fanden das wirklich total spannend.

Dieser hochkomplexe Wasserfall in einem Einkaufszentrum kann verblueffende Figuren und Texte darstellen. Dieser hochkomplexe Wasserfall in einem Einkaufszentrum kann verblueffende Figuren und Texte darstellen.
Skyline von Singapur Skyline von Singapur
Links das Opernhaus, welches mit seiner Architektur ein Hingucker ist. Links das Opernhaus, welches mit seiner Architektur ein Hingucker ist.
Der grosse Buddhatempel, welcher direkt vor unserem Backpacker lag. Der grosse Buddhatempel, welcher direkt vor unserem Backpacker lag.
Einer der Schreine, wo gebetet, Blumen und Kerzen geopfert werden. Einer der Schreine, wo gebetet, Blumen und Kerzen geopfert werden.
Mit farbigem Pulver fertigen Moenche in Feinstarbeit ein grosses Bild an. Mit farbigem Pulver fertigen Moenche in Feinstarbeit ein grosses Bild an.
Viele Orchideen wachsen auf der Dachterasse des Tempels. Viele Orchideen wachsen auf der Dachterasse des Tempels.

Eines abends wagten wir uns mit unseren schoensten Kleidern (Jeans, T-Shirt und Flipflop/Turnschuhe ) in eine noblere Bar. Diese Bar befand sich in einem Hochhaus, im obersten Stockwerk (70. Stock). Wir wollten vor allem dorthin, um Singapur by night - die Lichterwelt von oben zu besichtigen. Am Anfang waren die Scheiben leider noch mit Feuchtigkeit beschlagen, doch mit der Zeit zeigte sich uns diese gigantische Stadt von oben - wie ein leuchtender Ameisenhaufen! Beleuchtete Strassen mit kriechenden Autos, alle Hochhauser beleuchtet, Lichter, soweit das Auge reicht...Wahnsinn!

Prosst auf dem 70. Stock! Prosst auf dem 70. Stock!
Unsere Aussicht von weit oben. Unsere Aussicht von weit oben.
© Peter & Anita, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur-Reisebericht

Die Reise

 
Worum geht's?:
Juhui, nun ist es soweit! Knapp ein Jahr planten wir unsere Reise um die Welt, die ca. 8 Monate dauern soll. Unser Start ist in Peru das Land der Inkas. Unsere Reiseroute sieht folgendermassen aus: Südamerika-Neuseeland-Australien-Südostasien.
Details:
Aufbruch: 12.09.2007
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 11.05.2008
Reiseziele:
Peru
Bolivien
Chile
Argentinien
El Calafate
Neuseeland
Fidschi
Australien
Singapur
Malaysia
Thailand
Vietnam
Hongkong

Der Autor

 
Peter & Anita berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/67):
fracel 1209971668000
@ihr2 Wel­tae­bum­mler­
Hei­ei­ei was ihr do wieder alles erlebt haend. Eifach geni­al!! cool soviel kontakt zu dae i­hei­mische *g* gnues­set no diae lets­chtae paar taeg & hebet eu sorg. mir sind jetzt grad in san fran­cis­co aglangt wo mir uesse lets­chti monat in agriff naehmet tuend...
Anna und Werner 1209662500000
ich bin scho echli ni­disch, schöni buchte sand und sunne, und bi üs isch es chalt und no halbe winter­.su­per schöni föteli und en guete rei­seb­richt. gnüssed die rest­lich zit no.
Peter & Anita [?] 1209191535000
Hallo Leu­te!­
Ihr (und wir) werdens kaum glau­ben, aber unsere Rei­se­zeit ist fast ab­ge­lau­fen! Wir werden am 11.Mai um 12:20 in Zuerich Flug­ha­fen landen. Wir freuen uns schon maech­tig, euch alle bald wieder zu sehen!