Neuseeland-Reisebericht :Fahrrad..Erde..Ein Jahr.."Runde Sache"

Neuseeland: Auckland

Hi ihr treuen Leser,

seid mir nun bitte nicht böse, doch mit diesem Bericht biete ich euch den mit Abstand kürzesten Schmöker meiner gesamten Reisezeit. Ich habe immer Freude am vielen Schreiben und Fotografieren und in Neuseeland könnte man Unmengen an Bilderbüchern füllen, doch es waren nur 2 Tage Auckland und da sind mir natürlich die Hände gebunden. Hab euch nur ein einziges Landschaftsbild aus dem Flieger.
Auch Neuseeland stand in meiner damaligen Weltreise mit knapp 1,5 Wochen zu buche, damals fuhr ich mit einer guten Freundin Simone die Nordinsel bis Wellington ab, dort konnten wir uns vor den Orkanböen kaum halten, wir hatten einen Skydive in Taupo und Schwefelbäder in Rhotoruna, das war schon ne Menge Fun.

Eigentlich wollte ich diesmal auf der Südinsel radfahren, doch zum einen stahl mir der Asienpart hierfür die Zeit und zum anderen wäre es derzeit im Winter zu kalt und zu regnerisch dafür. Aber ich mach das sicherlich noch im Sommer ein andermal. Ähnlich wie in Sydney beträgt die Temperatur hier im Augusdt um die 12- 15°C, also recht frisch! Machte somit keinen Sinn für die paar Tage Blacky aus der Tüte zu holen, musste ihn schon in Singapur und Sydney vertrösten. Allmählich bekam er schlechte Laune und begann zu murren. Für Chile versprach ich ihm längeren Freigang. In der Verpackung steckt er schon seit dem ersten Quantasflug Singapur. Quantas ist so ziemlich die einzige Airline die Radfahrer bei der Frage nach einem Radkoffer um ihr Raderl beim Checkin bangen und schwitzen lässt. Las das damals schon auf deren Homepage unter den Gepäckrichtlinien. Ja glaubt ihr denn, ich bind mir auf den Radtouren immer einen 1,5m langen Koffer auf den Rücken, was ist das denn, ehrlich?! Letztlich waren die drei Quantaflüge mit der Quantashülle aber kein Problem.

X-Base, schon damals ein Begriff, steht in Austr. und NZL für hosteln in guter Atmosphäre und sauberen guten Räumen. Wäre dann das Internet noch erschwinglich, das wär schon ne dolle Sache.

Eigentlich war meine Euphorie bzgl. Aussie- und Kiwieparties eher gedämpfter, doch zu besonderen Anlässen kommt da schon mal ordentlich Stimmung auf.

NZL's größte Stadt Auckland ist recht überschaubar, da gibt es die Queenstreet und ein paar nette Quergässchen wie diese und den Skytower. Für einen Ein- bis 2 Tagesstop wie gemacht. Sollte man mehr Zeit mitbringen, dann raus hier und ab in die Natur.

Traf auch nur diesen einzigen Strassenmusikanten, ein wenig mehr davon hätte viel positives für das Auckland- Straßenleben.

Meine meiste Zeit verbrachte ich hier wahrscheinlich im Starbucks coffee mit chat, skype, mail und einer latte machiato oder cafe mocca. Das richtige Mittel um sich wieder aufzuwärmen. Bin für Skypen oder skypechat auch immer gern zu haben, findet mich unter- peter.j.greiner -

So, das war's mal auf die Schnelle. Weiter gehts mit Südamerika. Chiles Santiago und Umland, das sah ich heute bereits bei der Ankunft, sollte vielversprechend werden, denn hierfür steht doch immerhin eine Woche auf dem Programm.

Viele liebe Grüße,
Peter

© Peter Greiner, 2008
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
13 Monate Weltreise geschmückt mit unvergleichbar schönen Erfahrungen auf einer Vielzahl von Radabschnitten sowie dem Leben unter den Menschen durch Homestay, langen Busfahrten auf Reissäcken in Myanmar, Bergvölker in Laos und vieles mehr. Die Reise führt durch Ungarn nach Griechenland, Dubai, Indien, Japan, China, Myanmar,Thailand, Laos, Vietnam, Malaysia, Philippinen, Borneo, Singapur, Sydney, Chile, Argentinien, Brasilien, Florida, Mexiko und findet in Madrid ihr Ende.
Details:
Aufbruch: 28.08.2008
Dauer: 13 Monate
Heimkehr: 28.09.2009
Reiseziele: Großbritannien
Ungarn
Serbien
Griechenland
Vereinigte Arabische Emirate
Indien
China
Japan
Hongkong
Myanmar
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Malaysia
Philippinen
Singapur
Australien
Neuseeland
Chile
Argentinien
Uruguay
Brasilien
Paraguay
Vereinigte Staaten
Mexiko
Spanien
Der Autor
 
Peter Greiner berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Peter sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors