Neuseeland-Reisebericht :Ein Traum geht in Erfuellung

Neuseeland - Nordinsel

Nach nur 5 Stunden und einem Tagessprung (18.04) sind wir Nachmittags in Auckland gelandet.

Von der Vergangenheit in die Zukunft gereist, ein Tagesprung kann einen ganz schoen verwirren, jetzt waren wir vor Deutschland wach*

Schnell hatten wir ein YHA Hostel in der Innenstadt gefunden. Ich wurde gleich ein Mitglied, was sehr viele Vorteile und Verguenstigungen mit sich bringt.

Neuseeland hat ca. 4 Millionen Einwohner und ist groesser als England (50Mio), jedoch 1 Million Menschen leben allein schon in Auckland. Ein doch sehr verlassenes Land.

19.04 Auckland
Das Museum ist sehr zu empfaehlen, die Vulkangeschichten waren sehr beeindruckend und unterhaltsam mit einer Erdbebensimulation.

Der Skytower mit einem Rundumblick und seiner Geschichte mit anschliessenden Casinobesuch waren eine Abwechslung zu Polynesien. Die Stadt ist jung und hat alles zu bieten. Viele Japaner, Koreaner und Inder leben dort und studieren.

Wir hatten uns ueberlegt fuer die naechsten 2 Wochen Neuseeland einen Camper zu mieten. Somit waeren wir unabhaenging, koennten uns die Uebernachtungen sparen und hinfahren wo wir wollten. Das Strassennetz ist sehr modern und die Beschilderung sehr einfach, die Insel ist auch sehr uebersichtlich und uebernachten ist ueberall erlaubt, man muss auf keinen Campingplatz dafuer.

20.04. Auf in den Norden von Neuseeland

Schnell hatten wir alle Formalitaeten erledigt und hatten unseren Camper fuer die naechsten 2 Wochen gemietet. Eine neue Erfahrung war es auch fuer uns. Das Lenkrad, die Gangschaltung und alle anderen Schalter, Hebel waren spiegelverkehrt auf der anderen Seite. Daran musste ich mich ersteinmal gewoehnen. Ich betete das wir die naechsten 2 Wochen unbeschadet ueberstehen. Es ging alles glatt.

Unsere Tour fuhrte uns ersteinmal in den Norden, wir wollten einer der Top 10 Tauchplaetze auf der Welt betauchen, die Poor Knights. Planmaessig nach ca. 3 Std. sind wir in Tutukaka angekommen. Ein kleines Dorf und den Hafen hatten wir schnell gefunden mit der Tauchschule. Erste Nacht im Camingbus....super bequem muss ich schon sagen.

Nach dem Tauchen wollten wir einen Campingplatz anfahren auf halber Strecke zurueck Richtung Auckland und am naechsten Tag weiter runter nach Hamilton mit dem Ziel Rotorua. Die Stadt ist bekannt fuer ihre heissen Quellen und Vulkanlandschaften. Die ganze Stadt riecht nach Schwefel und unsere Kleider leider auch.

Eine Schiffsfahrt gemacht um das Kunstwerk zu sehen. Es stammt nicht aus den Maori-Zeiten. Ein Kuenstler in den 60-70 ern hatte es gemacht. Sicher aus Langeweile....hehe....

Unser letztes Ziel war Waitomo mit seinen bekannten Caves und Gluehwuermern. Dort machen wir einige Abenteuertouren mit schwimmen, klettern und abseilen.

Bevor wir unseren Camper wieder zurueckgeben mussten fuhren wir noch nach Raglan dem NZ Surferparadies wir wollten unbedingt noch das Meer sehen und den Strand wo Jack Johnson Urlaub machen soll.

Den Sueden Neuseelands haben wir leider nicht geschaft in den 2 Wochen, dieser soll aber noch verlassener sein und wir dachten es wird wohl so aehnlich sein wie Iceland oder Patagonien.

© Chris Unbekannt, 2010
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Reise geht ueber 6 Monate und startet in Peru, danach Bolivien und Brasilien. Sowie Argentinien, Chile und geht dann über die Osterninseln nach Ozeanien weiter nach New Zealand, Australien und Indonesien, Malaysia bis nach Thailand
Details:
Aufbruch: 03.02.2010
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 31.07.2010
Reiseziele: Deutschland
Argentinien
Bolivien
Chile
Französisch Polynesien
Neuseeland
Australien
Der Autor
 
Chris Unbekannt berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors