USA-Reisebericht :Kindheitstraum Neuseeland

Los Angeles: Universal Studios Hollywood

Auf heute habe ich mich schon gefreut. Heute gehts zu den Universal Film Studios. Also stehe ich mal freiwillig so früh auf und mache mich kurz darauf auf den Weg.
Über den Walk of Fame zur Metro, dabei fällt mir ein Gebäude ins Auge was ich bisher noch nicht beachtet habe. "Scientology" steht dick und fett beleuchtet daran. Erst jetzt erinnere ich mich an die in Anzug gekleideten Menschen die in den Vergangenen Tagen ständig Leute ansprechen und sie in Gespräche verwickeln.

Kurze Zeit später sitze ich in einem Shuttle hinauf zum Eingang der Universal Studios. Schon jetzt bin ich begeistert von dem was ich sehe! Der Park ist riesig und hat so viel zu bieten.

Ich entscheide mich zuerst für dir Harry Potter Weld und starte bei Oli Venders um den perfekten Zauberstab zu finden. Es gibt auch echt viele zu kaufen, aber 45$ für einen Plastikstab auszugeben finde ich schon sehr hart.

Als nächstes steht eine Bahn an die durch Hogwarts verläuft. Im Nachhinein eine meiner Lieblings Attraktionen! Es ist eine Art 4D Simulator wobei man auch richtig durchgeschüttelt wird. Wir fliegen durch Hogwarts, das Quidditsch Feld und sogar durch die Kammer des Schreckens! Auch eine Dementieren Jagt ist dabei. Es ist der Hammer denn wir fliegen mal Kopfüber, mal aufrecht. Nicht wie bei Simulatoren die ich bisher kannte nur ein bisschen vor und zurück. Ich bin begeistert!

Einmal im Leben durch Hogwarts schlendern

Einmal im Leben durch Hogwarts schlendern

Als nächstes steht die Studio Tour auf dem Plan, in der wir mit einer kleinen Lock an den Verschiedenen Drehorten vorbei fahren. Es wird einiges geboten und sehr viel erklärt. So z.B. erzählt der Guide dass Der Hai aus Jaws Ride einige Probleme bereitet hat. Geprobt wurde mit dem extra konstruierten Hai in Süßwasser, gefilmt wurde aber in Salzwasser. Das hat allerdings die Technik des Hais nicht vertragen weswegen ständig zu hören was "We´ve got problems with the shark!". Nach einem Drehtag lag der Hai auf dem Grund des Meeres und musste von da an in den Film eingeschnitten werde.
Wir fahren vorbei an den Häusern der Wisteria lane, den Kulissen von Sex and the City, Bones und dem Auto von Domenic Toretto.

Sogar der Filmregen wird uns erklärt. Damit er in Filmen so gut rüber kommt wird Milch hinzugefügt, damit er wirklich sichtbar ist. Normales Wasser würde auf der Kamera nicht so gut sichtbar.

Sogar der Filmregen wird uns erklärt. Damit er in Filmen so gut rüber kommt wird Milch hinzugefügt, damit er wirklich sichtbar ist. Normales Wasser würde auf der Kamera nicht so gut sichtbar.

In Anschluss an die Tour gehe ich nach Springfield. Ich bin wahnsinnig begeistert wie Mose´s Taverne, Krusty Burger und der Donut Laden aussehen. Wirklich wie im Film! Und überall die quitesche gelben Simpsons.

Nach Springfield fahre ich über eine wahnsinnig lange Rolltreppe hinunter zum lower part des Parks. Dort befinden sich Die Mumie, Transformers und Jurassic Park.

Bumblebee & Optimes Prime

Bumblebee & Optimes Prime

Die Bahnen sind der Hammer, da haben sie wirklich gute Arbeit geleistet. Jurassic Park ist eine Wasser Bahn, und was für eine! Zuerst geht es gemütlich durch den Jungel in dem hier und da ein paar Dinosaurier stehen. Und dann Kommt die Wasserrutsche. Diese ist garnicht so hoch und schnell, hat es aber dennoch in sich, denn plötzlich sind alle nass! Und zwar platsch nass! Mir rennt das Wasser in Strömen das Gesicht und die Haare hinunter. Ciao Makeup, ciao Frisur.

Während ich versuche Trocken zu werden stehe ich für eine Show an, in der Sie viele Tricks der Showindustrie zeigen. Feuer stunds, Schlägereien, sogar wie die Sounds zustande kommen wird gezeigt. So wird das Klatschen einer Ohrfeige simuliert durch das trommeln auf einem Ledersack. Alles sehr interessant!

Ein weiteres Highlight soll der Walking Death Part sein. Ich bin kein Fan davon aber schaue es mir trotzdem an da ich viel darüber gehört habe. Ich stehe an und finde mich plötzlich in einem Parkur zum durchlaufen wieder. Natürlich vollgestopft mit abartig wirklich wirkenden Zombis. Total nicht meins. Und dann auch noch alleine Ich bin froh endlich den Ausgang zu finden. Das war definitiv nichts für mich!

Um wieder bessere Laune zu bekommen gehe ich zu den Minions. Das Motto dort: become a Minion now!

Mir wird bewusst wie lange ich nun schon unterwegs bin, denn mein erster Instargram Post ist 10 h her und das war heute morgen Ich entscheide mich für eine letzte Pause und gönne mir ein Butterbier.

Butterbier: sehr süß und hat wenig mit Bier zu tun. Ich würde sagen der Schaum oben auf besteht aus Marshmallow

Butterbier: sehr süß und hat wenig mit Bier zu tun. Ich würde sagen der Schaum oben auf besteht aus Marshmallow

Das musste noch sein, wenigstens mal probieren muss ich es ja! Aufjedenfall eine Erfahrung wert.

Danach mache ich mich müde aber glücklich auf den weg zurück ins Hostel. Es war ein sehr anstrengender aber auch wahnsinnig schöner Tag!

© Moana Mitchell, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach vielen Jahren "ich will unbedingt nach NZ" "irgendwann geh ich wirklich" und "nur noch etwas Arbeiten dann gehe ich aber" habe ich endlich den Entschluss gefasst und den ersten Schritt gewagt: Der Flug ist gebucht! Ich werde tatsächlich den Trip meines Lebens starten und meine Neuseeländischen Wurzeln erkunden. Natürlich ist die Reise das Ziel also nehme ich auf dem Weg mit was geht...
Details:
Aufbruch: 31.07.2017
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: Juli 2018
Reiseziele: Neuseeland
Vereinigte Staaten
Fidschi
Live-Reisebericht: Moana schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Moana Mitchell berichtet seit 6 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Moana über sich:
Besucht mich auf Instagram um mehr von meinen Reisen zu sehen. Die schönsten Plätze in meinen Lieblings Bildern festgehalten. ->mooeymi