Argentinien-Reisebericht :Westwärts um die Welt - 9 Monate auf Weltreise

14.10.07: Ushuaia - El fin del mundo

Ushuaia hat ca. 64.000 Einwohner und ist die suedlichste Stadt Argentiniens. Sie ist Ausgangspunkt für Antarktisexpeditionen und Zwischenhalt für Kreuzfahrtschiffe. Das Wetter ist im Tagesverlauf hier oft sehr unbeständig - was wir auch noch erfahren sollten.

Lt. Wettervorhersage sollten uns dunkle Wolken und Schneeregen erwarten! Und dann beim Anflug auf Ushuaia dieser Blick!

Ushuaia und der Beagle-Kanal aus der Luft... Ushuaia und der Beagle-Kanal aus der Luft...

Der Wettergott schien es wieder gut mit uns zu meinen, 10 Grad, nur leicht bewoelkt und KEIN Regen! Juhu! Und wir hatten schon ueberlegt, unser Equipment um eine Daunenjacke zu verstaerken...

...und vom Wasser aus! ...und vom Wasser aus!

Nach dem Bezug unseres netten Hostals sind wir zum Abendessen dann erstmal ins Zentrum gelaufen. Die Spezialitaet in Ushuaia ist King Crab und das wollten wir uns auf keinen Fall entgehen lassen

Sehr lecker war es und unserem Motto "Backpacker de luxe" haben wir ein weiteres Kapitel hinzugefuegt...

Calle San Martin, die Geschaefts- und Einkaufsstrasse von Ushuaia Calle San Martin, die Geschaefts- und Einkaufsstrasse von Ushuaia

In Ushuaia kann man neben den standardmaessigen Jeeptouren im wesentlichen 3 Dinge machen:

1. Den Glacier Martial oberhalb der Stadt erwandern
2. Eine Schifftour auf dem Beagel-Kanal unternehmen
3. Im Nationalpark "Tierra del mundo" wandern / hiken

Wir sind am naechsten Tag erstmal auf den Glacier Martial gelaufen, das gute Wetter ausnutzen!

Der erste, bequeme Teil Der erste, bequeme Teil

Nach einer kurzen Taxifahrt geht es mit dem Skilift und zu Fuss von Meereshoehe auf 1.200m. Das Wandern ueber den Gletscher und der letzte, sehr steile Anstieg ist ziemlich anstrengend...

Da geht es hoch, auf halbem Weg zum Gletscher Da geht es hoch, auf halbem Weg zum Gletscher

...aber wir wurden mit einem ueberwaeltigenden Blick fuer unsere Muehen entschaedigt!

Oben angelangt... Oben angelangt...
... und dann dieser Ausblick! Schoen... ... und dann dieser Ausblick! Schoen...

Man sieht die Stadt, die chilenischen Berge gegenüber dem Beagle-Kanal sowie den Faro del Fin del Mundo (Leuchtturm).

Leider pfiff der Wind ziemlich kalt um die Ecke und so fiel die Verschnaufpause etwas kuerzer aus, als Vera es gerne gehabt haette

Verschnaufpause Verschnaufpause

Im gemuetlichen Aufenthaltsraum unseres Hostals haben wir uns dann bei einer Tasse Tee wieder aufgewaermt. An den Waenden haben sich die Gaeste mit Spruechen verewigt und sollte je einer, der diesen Bericht liest, im Hostal "Los Cormoranes" einchecken - rechts hinten in der Ecke (auf diesem Bild) relativ weit unten findet er uns!

© Marc Petek, 2007
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht

Die Reise

 
Worum geht's?:
Geplante Weltreise von Frankfurt über New York, Westkanada, den Westen der USA, Peru, Bolivien, Chile, Argentinien, Neuseeland, Fidschi, Australien, Singapur und Thailand zurück nach Frankfurt.
Details:
Aufbruch: 02.07.2007
Dauer: 9 Monate
Heimkehr: 19.03.2008
Reiseziele:
Vereinigte Staaten
Kanada
Peru
Bolivien
Chile
Argentinien
Neuseeland
Fidji
Australien
Singapur
Malaysia
Kambodscha
Vietnam
Thailand
Großbritannien

Der Autor

 
Marc Petek berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/68):
lojzka 1405367971000
hel­lo.­
O­bi­lo sre?e in za­do­vol­jstva ter dosti u­?it­kov­,ra­dos­ti in veselja ob novem dru­?in­skem ?la­nu-­?la­ni­ci-­h?e­ri vama ?elita Lojzka in Ivo Kokot Iz Ma­ri­bo­ra
Marco 1334450346000
Hallo bin hier durch Zufall ge­lan­det

fin­de eure Seite sehr inte­res­sant ..

mir ge­fal­len Ghost Towns auch .. möchte mir gern ma die von Neb­ras­ka an­schau­en..

vll klappt es ja eines Tages mal­

schaut mal bei mir rein

Grüße
Ingo Becker-Kavan 1292266727000
Hi ,
ein schöner Bericht über Bodie. Ich möchte auf das einzig deuts­ch-sprachi­ge Buch über Bodie hin­wei­sen: "Von Gol­dgräbern und Geis­ter­städten­-Das alte Bodie in Ka­li­for­nien", Wies­en­bur­g-Ver­lag, 2009, ISBN 978-3-940756-7 (Autor bin ich) mit vielen ak­tuel­len und his­to­rischen Fotos. Viel­leicht nicht u­ninte­res­sant für die Si­te.­
Grüße von Ingo Becker­-Ka­van