Uruguay-Reisebericht :Südamerika mit eigenem Fahrzeug

Montevideo

Montevideo

Inzwischen wissen wir, dass wir das Gespann erst um den 27.12. bekommen. Jetzt kommt uns leider Weihnachten in die Quere. Hier feiert man das Fest nicht gar so exzessiv wie bei uns. Aber der 25. ist ein Feiertag, und es fällt heuer halt auch alles aufs Wochenende. Da machen die Behörden nichts.
Um dem Weihnachtsreisetrubel zu entgehen sind wir am 23.12. nach Uruguay weiter gereist. Dazu sind wir von Buenos Aires mit der Fähre (Buquebus) in 3 Stunden über den Rio de la Plata getuckert nach Colonia del Sacramento (soll sehr schön sein, besichtigen wir auf dem Rückweg nach Argentinien) und dann nochmal 2 Stunden mit dem Omnibus nach Montevideo.
Montevideo hatte seine Blütezeit in den 1860er Jahren mit dem Rindfleischboom. In der Zeit wurden riesige Paläste und Herrenhäuser gebaut, die jetzt aber verfallen und zerbröseln. Sehr angenehme, kleine, unaufgeregte Stadt, die man gut zu Fuß erkunden kann.
Der südamerikanische Sommer ist sehr sprunghaft. Nach zwei heißen Tagen kommt immer eine Abkühlung mit viel Regen. Aktuell (25.12. um 11.20 Uhr) schweres Gewitter mit Starkregen.
Es ist auch sehr teuer hier. Im Restaurant preislich wie bei uns. Im Supermarkt teilweise, da Importware, dreimal so teuer wie bei uns. Leider hängen wir hier jetzt fest, bis wir das Gespann haben.

Fähre über den Rio de la Plata

Fähre über den Rio de la Plata

Platz der Unabhängigkeit mit dem Palacio Salvo (105 m hoch)

Platz der Unabhängigkeit mit dem Palacio Salvo (105 m hoch)

Regierungspalast

Regierungspalast

Man beachte die Höhe der Tür !!!! (auch unser Hotelzimmer ist so hoch)

Man beachte die Höhe der Tür !!!! (auch unser Hotelzimmer ist so hoch)

Obststand mitten auf der Straße

Obststand mitten auf der Straße

Albert Einstein war auch schon in Montevideo

Albert Einstein war auch schon in Montevideo

© Karin Grasser, 2016
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Uruguay Uruguay-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wollen mit unserem Auto plus Wohnanhänger von Montevideo runter nach Feuerland. Auf der Panamericana dann über Chile, Bolivien, Peru und Equador hoch nach Kolumbien.
Details:
Aufbruch: 01.12.2016
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 24.03.2017
Reiseziele: Italien
Deutschland
Brasilien
Argentinien
Uruguay
Chile
Bolivien
Peru
Ecuador
Kolumbien
Live-Reisebericht: Karin schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Karin Grasser berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/11):
Annussek doris 1488474379000
Hal­lo
­
Wenn uns nicht alles täusch­t,ha­ben wir uns in cusco get­rof­fen­,als ihr euren bruder get­rof­fen hab­t.
Wir machen die gleiche tour­,nur etwas lan­gsa­mer,01.10-11.04 car­ta­gena.­
In­zwischen dürftet ihr uns über­holt ha­ben,­wir sind zz im swis­sho­tel kurz vor der e­cua­do­rischen gren­ze.­
Würden uns freuen wenn ihr uns kurz berich­tet wie die ab­fer­ti­gung in car­ta­gena ab­ge­lau­fen is­t,wenn ihr soweit seid­
Lgdo­ri­sun­dsi­gi
Nobsta 1488291831000
Ben­ei­dens­wert, mal eine zeit­lang alles hinter sich zu lassen um die Welt zu sehen. Viel Spaß noch ...
bine 1487834784000
Hallo an Euch (un­be­kan­nter­wei­se),
ich ver­fol­ge auch Euren Rei­se­bericht, obwohl wir uns nicht kennen.
Wir haben e­ben­falls ein Woh­nmo­bil, ber­ei­sen damit aber eher Eu­ro­pa.­
Eu­er Bericht ist un­glaub­lich in­for­ma­tiv, span­nend und ihr macht wah­nsin­nig tolle Bilder !
Ich wünsche euch noch eine gute und vor allem sichere Reise, macht weiter so !
Bes­te Grüße
­
bi­ne