Uruguay-Reisebericht :Südamerika mit eigenem Fahrzeug

Montevideo: Colonia del Sacramento

Colonia del Sacramento

Noch am gleichen Tag sind wir die ca. 180 km bis Colonia del Sacramento gefahren. Das liegt auf dem Weg und es gibt einen Campingplatz. Leider können wir nicht mit der Autofähre nach Argentinien über setzen, sondern müssen dem Rio de la Plata folgen, bis zur ersten Brücke in Fray Benton. Und dann wieder in Richtung Buenos Aires zurück. Dieser Umweg kostet uns Zeit und zusätzliche 600 km. Na ja, ist halt so

Colonia ist ein historisches Städchen, gegründet um 1640. Kopfsteinpflaster, Gaslaternen, alte Gemäuer, Fort mit Kanonen, alles da. Recht nett anzuschauen, extrem touristisch. Hier Reste alter Leuchtturm plus neuer Leuchtturm.

Colonia ist ein historisches Städchen, gegründet um 1640. Kopfsteinpflaster, Gaslaternen, alte Gemäuer, Fort mit Kanonen, alles da. Recht nett anzuschauen, extrem touristisch. Hier Reste alter Leuchtturm plus neuer Leuchtturm.

Das alte Fort mit Kanonen

Das alte Fort mit Kanonen

Das Nationalgericht Chivito: Rindersteak mit Kopfsalat, Tomate, Schinken, Käse, Oliven und Ei. Das Ganze in Brot und mit Pommes oder Wedges. Kalorienbombe, aber lecker

Das Nationalgericht Chivito: Rindersteak mit Kopfsalat, Tomate, Schinken, Käse, Oliven und Ei. Das Ganze in Brot und mit Pommes oder Wedges. Kalorienbombe, aber lecker

Den ersten Grenzübertritt haben wir problemlos geschafft. Jetzt noch den Rio de la Plata über diese Brücke überqueren und wir sind wieder in Argentinien. Im Moment hat es gerade 39 Grad. Der ganze Tag war eine Hitzeschlacht.

Den ersten Grenzübertritt haben wir problemlos geschafft. Jetzt noch den Rio de la Plata über diese Brücke überqueren und wir sind wieder in Argentinien. Im Moment hat es gerade 39 Grad. Der ganze Tag war eine Hitzeschlacht.

© Karin Grasser, 2016
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Uruguay Uruguay-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wollen mit unserem Auto plus Wohnanhänger von Montevideo runter nach Feuerland. Auf der Panamericana dann über Chile, Bolivien, Peru und Equador hoch nach Kolumbien.
Details:
Aufbruch: 01.12.2016
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 24.03.2017
Reiseziele: Italien
Deutschland
Brasilien
Argentinien
Uruguay
Chile
Bolivien
Peru
Ecuador
Kolumbien
Der Autor
 
Karin Grasser berichtet seit 10 Monaten auf umdiewelt.