Frankreich-Reisebericht :Über Belgien ins Land der Sch'tis und über die Champagne wieder zurück

Épernay - Champagne: Épernay zum Zweiten

Geburtstag ist noch lange kein Grund älter zu werden

Es ist September und damit steht wieder mal mein Geburtstag im Kalender. Es gibt wahrlich schlechtere Orte, als diesen hier in der Champagne zu feiern. Wie (fast) immer ist das Wetter schön und die Sonne scheint.
Somit mieten wir uns an der Rezeption ein Fahrrad für mich (das gewünschte E-Bike gab's leider immer noch nicht) und machen uns nach einem ausgedehnten Geburtstagsfrühstück nochmals auf den Weg in die Stadt.
Entlang der Marne führt ein schöner Radweg bis fast in die City. Nur die letzten Meter müssen wir uns mit dem Autoverkehr teilen. Heute wollen wir unter anderem den nördlichen Teil der Avenue de Champagne erkunden.

Der berühmte Champagner-Kreisel

Der berühmte Champagner-Kreisel

Der erste Versuch, ein Glas Geburtstags-Champagner zu trinken, scheitert leider in diesem Château - geschlossene Gesellschaft ...

Der erste Versuch, ein Glas Geburtstags-Champagner zu trinken, scheitert leider in diesem Château - geschlossene Gesellschaft ...

Bei Mercier unternehmen wir eine Keller-Besichtigung

Bei Mercier unternehmen wir eine Keller-Besichtigung

In den Tiefen der Champagner-Keller

In der Traditionskellerei Mercier wollen wir uns die unterirdischen Keller anschauen. Ein SEHR beeindruckendes Erlebnis.
Ausgerüstet mit einem Audioguide in deutscher Sprache fahren wir nach einem nett aufgemachten Einführungsfilm mit einem Aufzug 30 Meter in die Tiefe. Hier sind die Kelleranlagen alle auf einer Ebene. Sie wurden in den Kalkfelsen gegraben und erstrecken sich auf über 18 Kilometer Stollen, Wege und Gänge. Wir müssen mit einem Zug durch die Anlage fahren, sehen die Lagerräume sowie kunstvolle Wandfriese. Nebenbei wird uns das Herstellungsverfahren und die Geschichte des Hauses erklärt. Eugène Mercier ließ unter anderem das seinerzeit größte Weinfass der Welt mit 1.600 Hektolitern Fassungsvermögen herstellen, das er mit 20 Ochsengespannen zur Weltausstellung 1889 nach Paris transportierte. Heute ist es in der Eingangshalle zu bestaunen.

Firmengründer Eugène Mercier

Firmengründer Eugène Mercier

Nach dieser beeindruckenden Besichtigungstour gibt es natürlich noch ein Glas zur Verkostung und wir radeln mit einer Flasche im Rucksack zurück zum Campingplatz.Unterwegs versorgen wir uns bei Carrefour noch mit ein paar Leckereien für's Abendessen, so dass wir den Tag gemütlich bei einem Fläschchen Schampus ausklingen lassen können.

© Ulrike S., 2017
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einer wunderbaren Jungferntour mit unserem Fernreisemobil - dem "Mumin" - soll uns diese zweite Reise zu den "Sch'tis" ins Nord-pas-de-Calais führen. Dort entlang der Küste bis zur Mündung der Somme. Dann geht es wieder zurück ins Ländle. Keine wirkliche Runde für ein "Expeditionsmobil", doch dafür eine weitere Tour, um uns weiter mit dem "Mumin" , seinen Dimensionen und seiner Technik anzufreunden.
Details:
Aufbruch: 17.08.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 06.09.2017
Reiseziele: Luxemburg
Belgien
Frankreich
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Ulrike über sich:
Hallo liebe Weltenbummler,
Über ein anderes Forum bin ich hier auf diese Internetseiten gestoßen und seitdem begeisterte Leserin der wunderbaren Reiseberichte.
Ich selbst reise leidenschaftlich gerne. Nach unseren Familienurlauben mit drei inzwischen erwachsenen Töchtern, die wir immer in Ferienhäusern verbracht haben, stehen nun Reisen mit dem Wohnwagen und damit Camping zu zweit auf dem Programm. Unser bevorzugtes Reiseziel ist dabei Frankreich. Allerdings lieben wir auch den deutschen Norden (Ostseeküste) und wollen uns nun verstärkt der Erkundung der - inzwischen ja nicht mehr ganz so neuen - deutschen Bundesländer widmen.