Italien-Reisebericht :Freeride to Asia

Italien: 4.11.08: Grande Finale

Km 53'688

Aloha liebe Leute

Wir haben vor 2 Wochen erfolgreich in der Schweiz parkiert!! Wenn ich aus dem Fenster schaue tranzen Schneeflocken durch die Winterluft....we are back in town!

Trotzdem berichten wir noch kurz über das wunderbare Ende unserer Traumreise, besuchten wir doch vor 3 Wochen als Abschied von Sizilien den Aetna - mit seinen 3340 Metern Höhe der grösste Vulkan Europas:

..Vulkanstrom von 2001 im unteren Teil...mitten durch die Marroniwälder...wo Lucy kiloweise der gerade reifen Dinger gesammelt hat...yummie

..Vulkanstrom von 2001 im unteren Teil...mitten durch die Marroniwälder...wo Lucy kiloweise der gerade reifen Dinger gesammelt hat...yummie

Die meisten der abertausenden jährlichen Besucher "erklimmen" den Berg für über 50€ mit Bergbahn und Geländebussen....wir haben uns fürs Hiken weit abseits der Massentouristen entschieden..was uns viel besser gefiehl!

Die Tageskarte für Wintertouristen kostet lustigerweise nur gerade 10€...da ist man in Engelberg ja direkt anständig mit den Indern! lol...

...zuerst führte uns der Weg durch wunderschöne Stachelbuschpflanzen...

...zuerst führte uns der Weg durch wunderschöne Stachelbuschpflanzen...

....und später durch spacige mondlandschaftliche (selbst wir waren zwar noch nie dort..aber so muss es etwa ausschauen) Hügel gen oben...

....und später durch spacige mondlandschaftliche (selbst wir waren zwar noch nie dort..aber so muss es etwa ausschauen) Hügel gen oben...

... Gipfelstürmer mit viel Wind, der Aetna ist echt einen Besuch wert...

... Gipfelstürmer mit viel Wind, der Aetna ist echt einen Besuch wert...

...Erholung gönnten wir uns dann wiedermal am Strand...einer der letzten legendären Wohnorte für dieses Jahr...

...Erholung gönnten wir uns dann wiedermal am Strand...einer der letzten legendären Wohnorte für dieses Jahr...

...jaja so lebt's sich in Süditalien im Oktober...

...jaja so lebt's sich in Süditalien im Oktober...

Weil wir ja nach langem hin und her unser Comeback zwecks Zelebration auf den 6.11. fixiert hatten, blieb uns plötzlich wenig Zeit und wir cruisten straigth entlang der Westküste gen Norden.

...Küste südlich von Neapel....beim "ausdemfensterschauengeniessen"...

...Küste südlich von Neapel....beim "ausdemfensterschauengeniessen"...

Unterwegs gab's immer wiedermal schöne malerische Dörflein zum Besuchen...wo's schon mal vorkommen kann, dass man von einer Oma spontan zum Kaffee eingeladen wird...

Oliven, Zitrusfrüchte, Chilli,....alles wird hier momentan geerntet..

Weiter nördlich besuchten wir kurz die weitberühmte Costa d'Amalfi wo wir uns langsam aber sicher ans schweizer Klima akklimatisieren konnten

und rollten kurz darauf bereits über die letzte Grenze unseres Trips....

Irgendwie crazy war der Zufall, dass wir kurz vor dem Grenzübertritt ein neckisches SMS von Hans (ein schweizer Langstreckenradfahrer den wir in Laos und Cambodia angetroffen hatten) kriegten auf welchem er uns informierte, dass er soeben zurück in der Schweiz sei und selbst per Rad schneller von Asien zurückgerollt wäre als wir!!
Wir trafen uns ne Stunde später im Tessin und gaben ihm nen Ride durch den Gotthard, weil die Passtrasse in Folge Schnee für Fahrräder unpassierbar war....

Asienfahrer unter sich...die Tessiner Manorbesucher hatten sich schon ein wenig über die Touristen gewundert, welche sogar aufm Parkplatz Fotos schiessen....

Asienfahrer unter sich...die Tessiner Manorbesucher hatten sich schon ein wenig über die Touristen gewundert, welche sogar aufm Parkplatz Fotos schiessen....

Nach dem Gotthard startete alsbald unsere Comebackpartytour in Luzern und Basel.

Vielen Dank den Köchen und Organisatoren der 62P0sse für ein wunderschönes Heimkommen!!

Und allen anderen lieben Leuten, welche uns so liebenswürdig Begrüssen und das "nicht mehr auf Achse sein" vereinfachen! Obwohl wir uns nicht wirklich schwer tun mit der Reakklimatisation in der Schweiz. Wir staunen wie rasch man sich adaptiert - unsere Reise fühlt sich bereits heute irgendwie weit weg an.

Jetzt wäre ja wohl der Moment des weisen Schlusswortes über all die herrlichen und bereichernden Aspekte des Reisens (so nach dem Motto weite Reise macht weise)....aber dies seit ihr euch ja zu mindest unbewusst bereits selbst bewusst.

Wir halten uns kurz und verabschieden uns mit untenstehender Karte, auf welcher die legendäre "Freeride around Asia Route" gemalt ist. Wir können die 53'688 Kilometer lange Ausfahrt echt wärmstens weiterempfehlen. Für die insgesamt 25 Länder benötigten wir 440 Tage.

...rot die Busroute....blau Verschiffung von Superbus im Container...grün Zugfahrten und schwarz die Flüge....

...rot die Busroute....blau Verschiffung von Superbus im Container...grün Zugfahrten und schwarz die Flüge....

Gefreut haben wir uns auf dieser Reise über die zahlreichen Gästebucheinträge eurerseits, die Gratisdienstleistung von Martin Gädeke (dem werten www.umdiewelt.de - Killerplatformbetreiber...für jeden Reisebericht die beste Wahl), all die kontaktfreudigen Leute auf unserer Strecke, welche die weissen Aliens im roten Raumschiff angesprochen haben, Toyota für die Erfindung des Superbusses (welcher die nächsten Tage einen wohlverdienten "kleinen" Service bei Hugo's Fahrzeugunterhalt zu Ruswil erhalten wird) und ganz speziell unserer wunderschönen Erde. Muchas Gracis

Weil unsere Ausfahrt im Freundeskreis auf reges Interesse gestossen ist werden wir wohl die "innere Handbremse" lösen und Ende Januar ne kleine Reisebildshowparty veranstalten. Sobald wir Datum und Location definiert haben werden wir uns hier nochmals kurz mit den Details melden.

Live your dream

Berny und Lucia

PS: allen Unkenrufen zum trotz, nein wir wohnen im schweizer Schneesturm nicht mehr im Bus, hüten momentan das Haus von Berny's Eltern welche gerade auf Reise sind.....und erleben, dass die Wohnform mit Waschmaschine, richtiger Dusche und Sauna eigentlich noch so angenehm ist.

...Buskabinendach von innen...unsere Noetlisammlung mit all den Freeridewährungen...

...Buskabinendach von innen...unsere Noetlisammlung mit all den Freeridewährungen...

Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Aus Interesse für Natur, Kultur, Religion, Unplanbarem und vor allem unserer Selbst, sind wir mit unserem kleinen 4x4 Camper über den Iran, Pakistan und Indien nach Südostasien gereist. Weil wir noch nicht zurück wollen freuen wir uns jetzt riesig über den spontanen Versuch, quer durch Russland, die Mongolei und Kasachstan zurück nach Europa zu cruisen...hoppla hoffentlich hält das unser Bus aus.
Details:
Aufbruch: 15.07.2007
Dauer: 15 Monate
Heimkehr: 10.10.2008
Reiseziele: Schweiz
Kambodscha
Bulgarien
Griechenland
Türkei
Iran
Pakistan
Indien
Malaysia
Thailand
Laos
Japan
Russland / Russische Föderation
Mongolei
Kasachstan
Ukraine
Italien
Der Autor
 
Lucia Dettli / Berny Ackermann berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Lucia Dettli / sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors