Spanien-Reisebericht :Von Malaga nach Barbate- wir erkunden Andalusien !

Meine Familie und ich waren auf der Suche nach einem günstigen Urlaub "für zwischendurch" und entschieden uns für eine Woche Spanien. Da wir sowohl Kultur und Städte, als auch den Strand und das Meer lieben, entschieden wir uns für 3 Nächte in Malaga in einem Stadtappartment und 4 Nächte in Zahora in einem wunderschönen Strandhaus welches direkt am Meer gelegen ist.

Von Nürnberg nach Malaga, Flüge und Ankunft

Planung

Wir, das sind meine Eltern,mein Freund und ich, reisen jedes Jahr mindestens einmal gemeinsam. Wir suchten ein Reiseziel, dass bereits im Mai angenehm warm, aber nicht zu heiß ist. Ein Land in dem man viel Kultur erleben kann, aber auch einfach mal für ein paar Stunden an dem Strand liegen kann. Aus diesen Wünschen heraus, entschieden wir uns recht schnell für das 3 Flugstunden entfernte Malaga. Flüge suchten wir über Momondo, da wir mit diesem Portal bei unseren vergangenen Reisen die besten Erfahrungen sammelten. Besonders gut gefällt mir an dem Portal, dass man sehen kann, an welchen Daten man durchaus günstiger fliegen kann. Bei den Unterkünften wagten wir uns bei dieser Reise zum ersten Mal an Airbnb und wurden mehr als überrascht! Zu genaueren Details komme ich später noch !

Ankunft

Der Flug war recht angenehm, so angenehm wie er halt in einer Billigairline sein kann. Wir waren recht überrascht über die wenige Kontrolle seitens der Flughäfen, unsere Reisepässe wollte man in Spanien kein einziges Mal sehen, auch in Deutschland nur ein Mal kurz vor dem Boarding. Als wir in Malaga ankamen war es ca. 23:00, vorab buchten wir einen Mietwagen über Sixt. Die Übergabe ging sehr schnell, da wir Glück hatten bekamen wir sogar ein kostenloses Upgrade und bekamen einen Peugot 3800 mit Vollausstattung. Besonders gefiel uns das tolle Panoramadach und das integrierte Navigationssystem, welches super Arbeit leistete ! Von diesem Zeitpunkt begann dann unsere Reise und wir fuhren ca. 30 Minuten nach Malaga.

Unser treuer Begleiter !

Unser treuer Begleiter !

Malaga und unsere erste Airbnb-Erfahrung

Halb 1 kamen wir recht erschöpft in der Altstadt von Malaga an und bekamen (wie sich später rausstellte) mit total viel Glück einen kostenlosen Parkplatz-direkt vor unserer Unterkunft! Unsere Gastgeberin empfing uns sehr freundlich und ohne Verzögerungen, um uns das gebuchte Appartment zu zeigen und die Schlüssel zu übergeben. Die Lage war einfach nur perfekt, wir liefen maximal 10 Minuten zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten Malagas und konnten dadurch alles fußläufig und ohne Stress erkunden. Das Appartment war übrigens toll eingerichtet und genau wie bei airbnb beschrieben.

Tag 1- Malaga

Früh am Morgen suchten wir erstmal Bäckerein und einen Supermarkt und wurden schnell fündig, die Brötchen waren wirklich sehr lecker und somit konnten wir gut in den Tag starten. Auf dem Plan stand die Alcazaba , die Santa Iglasia und eine Kutschfahrt durch Malaga. Vor allem empfehlenswert ist die wunderschöne Alcazaba mit Blick auf das Meer und über die Stadt. Und das für ca. 4€ pro Person einfach unschlagbar. Die Kutschfahrt durch Malaga bekamen wir für 30€ für 4 Personen und fuhren ca.45 Minuten durch die Stadt. Mittagessen und Abendbrot bekommt man in Malaga recht günstig. Wir waren öfter bei Pepa y Pepe in der Altstadt essen. Dort bekommt man günstige Tapas und wird freundlich bewirtet. Am Abend muss man zwar Glück haben, dass man einen Platz bekommt, das warten lohnt sich aber definitiv!

Grillgemüse

Grillgemüse

Filetitos Pepa y Pepe

Filetitos Pepa y Pepe

Blick auf die Santa Iglasia

Blick auf die Santa Iglasia

Teatro Romano de Malaga

Teatro Romano de Malaga

Blick von der Alcazaba auf die Altstadt

Blick von der Alcazaba auf die Altstadt

Am Abend sieht Malaga besonders traumhaft aus, da es toll beleuchtet ist und die Stimmung bei den Restaurants einfach angenehm ist !

Am Abend sieht Malaga besonders traumhaft aus, da es toll beleuchtet ist und die Stimmung bei den Restaurants einfach angenehm ist !

© Mauricine P., 2016
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 24.05.2016
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 31.05.2016
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Mauricine P. berichtet seit 15 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors