Karl Heinz Dienstl

ist seit 8 Jahren dabei
Nachricht an Karl Heinz
Über mich:
Die Welt ist gescannt, gegoogelt und vermessen, aber man findet sie noch, die versteckten Plätze, die reizvollen Gegenden, die unberührte Landschaft, die freundlichen Menschen, die in Freiheit lebenden, wilden Tiere. Man findet es noch – das Abenteuer!

[Ex|pe|di|ti|on, die; -, -en: […] 1.a Forschungsreise einer Personengruppe [in unerschlossene Gebiete]
Aus: Duden – Deutsches Universalwörterbuch 2006

Lange habe ich überlegt, das Wort „Expedition“ für mich in Anspruch zu nehmen oder besser nicht. Denn mittlerweile ist es als Werbebegriff touristischer Veranstaltungen verkommen und verwässert worden, hat in unserer „Reise-Welt“ wenig von seiner ursprünglichen Bedeutung und seinem Flair behalten. Aber für einige meiner Touren fand ich keine andere, treffendere Bezeichnung. Und selbst GPS und Satellitentelefon können in Situationen der Gefahr oder Krankheit mitunter nicht weiterhelfen, vermitteln nur ein Gefühl subjektiver Sicherheit.

Eine ungestillte Sehnsucht nach der Ferne, Abenteuern und anderen Kulturen hat mir in den vergangenen Jahren spannende Reisen nach Amerika und Afrika beschert. In Asien bin ich gerade auf der Suche nach ...

Wildwasser mit dem Kajak zu befahren, ist für mich eine Lebenseinstellung geworden, und der frühere Ehrgeiz möglichst spektakulären Befahrungen ist dem Genießen gewichen. Klettern in mäßigem Schwierigkeitsbereich sowie Klettersteige erklimmen, Tauchen und ab und zu „einen Canyon machen“ gehören ebenso zu meinen Lieblingsbeschäftigungen

Meine Reiseberichte

  • Den Spuren Alexander von Humboldts folgend führte mich eine Expedition vom Rio Orinoco über den Rio Casiquiare bis zum Rio Siapa und tief in das unbekannte venezolanisch-brasilianische Grenzgebiet zu einem unberührten Stamm der Yanomami Indianer. lesen...

    Venezuela
    Dauer: unbekanntNovember 2009Nov. 2009