Gerd Birnzain

ist seit 13 Jahren dabei
Nachricht an Gerd
Über mich:
Hauptberuflich fange ich als 56jähriger Staatsdiener Räuber, Diebe und Mörder. Zum Ausgleich fahre ich seit 16 Jahren - wann immer die Zeit es erlaubt - mit Kathy (54) und ein bis zwei Hunden in unserem Wohnmobil kreuz und quer durch Europa.
Unsere Hobbies sind dementsprechend Neugierde, Videografie, Hundesport und alles rund um das (wohnmobile) Reisen.

Durch Zufall habe ich diese web-site gefunden und werde nun versuchen, einige meiner "Erlebnisse" der vergangenen Jahre hier zum Besten zu geben. Weil ich absolut keine Gene des ollen Schiller in mir spüre und dies mein erster Versuch eines schriftstellerischen öffentlichen Auftritts ist, bitte ich vorsorglich um barmherzige Nachsicht mit meinen literarischen Fähigkeiten.

Nachdem ich festgestellt habe, dass über das viele Jahrzehnte "geschlossene" Land der Shkipetaren nur wenige Beiträge existieren und ich einige Monate als Europapolizist dort tätig war, möchte ich meine ersten Schritte als Schreiberling mit "Erinnerungen" an dieses wundervolle, beeindruckende und gleichzeitig bedrückende Land beginnen. Man möge mir nachsehen, dass es sich dabei um keinen klassischen (Urlaubs-)Reisebericht handelt.


Gerd B.

Meine Reiseberichte

  • ALBANIEN  - Unbekanntes Land zwischen Shkodra und Saranda

    Ein (Erfahrungs-)Bericht von Gerd Birnzain.
    Vielleicht interessieren Sie m e i n e Eindrücke aus einem 9monatigen Aufenthalt im Land der Shkipetaren.
    Der albanische Schriftsteller Ismail Kadare hat einmal die herausragende Gastfreundschaft in Albanien mit den Worten umschrieben: "Das Haus des Albaners gehört ganz nach dem Kanun zuerst Gott und dem Gast und dann erst den Bewohnern". Gilt das auch noch nach dem Zusammenbruch der sog. Pyramidengesellschaft am Ende des 20. Jahrhunderts? lesen...

    Albanien
    Dauer: 9 MonateMai 2000 - Februar 2001bis 2001