SOUTHERN CIRCLE SAFARI

Namibia-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2018  |  von Joachim Lelewel

im Caprivi-Streifen

Caprivi-Streifen

Am Morgen ging es weiter westwärts durch Zambia auf mit Schlaglöchern übersäten, abenteuerlichen Straßen Richtung namibische Grenze. Hier war an einer kleinen Grenzstation sehr viel Geduld gefragt bei den äußerst genauen Kontrollen der Grenzbeamten. Neben den Passkontrollen wurden auch die Augen gescannt, Fieber gemessen und alle Fingerabdrücke genommen. Nach ca. 3 Stunden waren dann alle durch. Ich glaube das nennt man nur afrikanische Gelassenheit. Danach am Bankautomaten erst einmal „Namib-Dollar“ ziehen (man kann aber auch problemlos mit südafrikanischen Rand, amerikanischen Dollar, Euro oder Visakarte bezahlen) Im Supermarkt wurden wichtige Vorräte wie Lebensmittel und vor allem Getränken(!) aufgefüllt.
Nun waren wir im Caprivi-Streifen angelangt. Für die nächsten 3 Nächte waren 3 verschiedene idyllisch gelegene Lodges am Kwando-River und am Okavango-River unser Zuhause. Am Okavango bewohnten wir sogar ein uriges Baumhaus mit badenden Hippos vor der „Haustür“ und Badekäfig im Fluß. Wir beobachteten wunderschöne exotische Vögel bei Bootsfahrten auf dem Kwando und Okavango und legten dabei auch mal „illegal“ in Angola an (bei Rundu am Nordufer das Okavango), durften die Lebens- und Arbeitsweise der Dorfbewohner kennenlernen, riesige Affenbrotbäume (Baobabs) bestaunen sowie viele wilde Tiere erleben beim Game-Drive im Mahango Game Reserve.

Baobab

Baobab

am Kwando-River

am Kwando-River

am Kwando-River

am Kwando-River

am Kwando-River

am Kwando-River

am Kwando-River

am Kwando-River

am Kwando-River

am Kwando-River

am Kwando-River tauchte auch unser 1. Hippo auf

am Kwando-River tauchte auch unser 1. Hippo auf

am Kwando-River, unsere Lodge (Permanentzelt auf Stelzen)

am Kwando-River, unsere Lodge (Permanentzelt auf Stelzen)

Camp Kwando

Camp Kwando

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

Mahango Game Reserve

am Okavango

am Okavango

am Okavango

am Okavango

unser Baumhaus am Okavango

unser Baumhaus am Okavango

unser Baumhaus am Okavango

unser Baumhaus am Okavango

unser Baumhaus am Okavango

unser Baumhaus am Okavango

unser Baumhaus am Okavango

unser Baumhaus am Okavango

am Okavango, Ngepi-Camp

am Okavango, Ngepi-Camp

in Rundu am Okavango, Inkwasi-Lodge

in Rundu am Okavango, Inkwasi-Lodge

Inkwasi-Lodge ..."Barkeeper ! - a cold beer please"

Inkwasi-Lodge ..."Barkeeper ! - a cold beer please"

illegal in Angola

illegal in Angola

© Joachim Lelewel, 2020
Du bist hier : Startseite Afrika Namibia Namibia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
-eine Safari im südlichen Afrika vom September 2018 durch Zambia, Namibia und Botswana -18 Nächte in Lodges oder Permanent-Zelten und 2 Nächte im Zelt -Über 5600 Kilometer im Safari-Truck -Insgesamt 12 Teilnehmer und 2 Guides, das Essen wird teils von allen zusammen eingekauft, am Truck zubereitet und eingenommen oder in den Lodges à la carte ausgesucht
Details:
Aufbruch: 01.09.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 23.09.2018
Reiseziele: Sambia
Namibia
Botsuana
Der Autor
 
Joachim Lelewel berichtet seit 6 Wochen auf umdiewelt.
Bild des Autors