Spirituelle Erlebnisreise in Indien

Indien-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2009  |  von Frank Perlick

von Rishikesh nach Gangotri

morgentlicher Tee mit Yogis in Gangotri

morgentlicher Tee mit Yogis in Gangotri

Yogis in Gangotri

Yogis in Gangotri

Abendessen mit Sadhus im Ashram

Abendessen mit Sadhus im Ashram

Pilger am Ganges in Gangotri

Pilger am Ganges in Gangotri

in Gangotri

in Gangotri

Pilot Baba Ashram hinter Uttarkashi

Pilot Baba Ashram hinter Uttarkashi

die Straße wird immer "besser"

die Straße wird immer "besser"

der erste Blick auf den Himalaya

der erste Blick auf den Himalaya

indische Dorfschulkinder

indische Dorfschulkinder

ein Auto wird aus der Schlucht geborgen

ein Auto wird aus der Schlucht geborgen

Straße nach Gangotri

Straße nach Gangotri

Am nächsten Morgen fahren wir in einer 6-er Gruppe los nach Gangotri. Obwohl es nur ca. 240 km Stecke sind, wird die sehr anstrengende Fahrt ca. 12 Std dauern - kein Wunder bei den sehr schlechten Straßenverhältnissen.
90 km vor Gangotri, kurz hinter Uttarkashi, kommen wir bei einem Ashram von Pilot Baba vorbei. Dieses Ashram sticht durch eine riesige, beeindruckende Shiva-Statue sofort ins Auge.
Am Abend erreichen wir schließlich Gangotri, der letzte Ort im Gangestal mit ca. 600 Einwohnern. Hier beziehen wir eine einfache, aber saubere Unterkunft neben dem Ishavasyam Ashram, die uns Swami Prashantanand vermittelt, Preis ca. 6 EUR umgerechnet für ein Zimmer. Nach der beschwerlichen Autofahrt gehen wir früh ins Bett. Am nächsten Morgen begrüßt uns strahlender Sonnenschein bei einer Temperatur von ca. 7 Grad. Gangotri liegt immerhin auf 3000 Höhenmetern. Wir trinken im Ashram Tee mit einigen ansässigen Yogis und Sadhus und haben interessante spirituelle Konversationen. Vor allem der Leiter des Ashrams, Swami Ragavendrananda, beeindruckt uns durch seine Tiefe und Weisheit.
Interessant ist auch, dass in Gangotri Alkohol- und Fleischkonsum komplett verboten sind. Generell ist bei Yogis vegetarische Ernährung üblich.
Danach ist eine 2-tägige Trekkingtour zur Gangesquelle geplant. Die Gangesquelle ist ca. 18 km von Gangotri talaufwärts entfernt und nur zu Fuß erreichbar. Das Gebiet steht unter Naturschutz und man braucht eine Bewilligung, um dort zu wandern. Diese Bewilligung haben wir am Vortag gegen eine geringe Gebühr in Uttarkashi erhalten. Uttarkashi liegt ca. 99 km vor Gangotri und ist die letzte größere Ortschaft. Hier ist die offizielle Stelle, die Bewilligungen für Trekking im Gangotri Naturschutzgebiet erteilt: http://uttarkashi.nic.in/Dept/tourism/goumukh.PDF

© Frank Perlick, 2011
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reise ins indische Himalaya mit Stationen in Rishikesh und Gangotri
Details:
Aufbruch: 15.09.2009
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 30.09.2009
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
Frank Perlick berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors