Incredible India... Unglaubliches Indien?

Indien-Reisebericht  |  Reisezeit: März 2012  |  von Laurent Barbie

Jodhpur

Jodhpur, die blaue Stadt

Bevor ich zu Jodhpur komme noch ein Nachtrag zu Pushkar.
Wir waren abends im "into the blue" essen. Als erstes die Bestellung aufgegeben. Mathias ein Nan (indisches Brot) mit Knoblauch und Käse, ein Curry-Gericht und ne Cola,  ich ein Thali, Humus ( keine Ahnung was das ist, muss man ja mal probieren) und ein Banana-Lassi.
Nach ca. 15 Minuten kommt der Kellner und meinte Thali gibts heute nicht, es gab wg. holi keinen Markt und deswegen fehlen die Zutaten. Also bestellte ich auch ein Curry. Mathias hatte inzwischen seine Cola, ich wartete immer noch auf mein Lassi.... Nach ca einer halben Stunde kam der Kellner wieder und meinte sie haben keine Bananen... Ich also einen Papaya-Lassi bestellt.
Nach ca. einer Stunde kam ein Nan Brot und ein Teller mit einer Creme. Mathias probierte und meinte da ist Knoblauch drin und ev. Käse. Also ist es seine Vorspeise. Ich auch noch probiert...schmeckte gut.
Nachdem alles aufgegessen war kam das Nan mit Knoblauch und Käse.... Also hat Mathias meinen Humus gegessen. Ist schon blöd wenn man nicht weiss was man bestellt
Da wir zum Hauptgang beide Curry hatten war das kein Problem. Ein Problem war danach nur der Rückweg. Ich kann euch sagen....Papaya räumt den Magen auf.. Ich war froh wie wir im Hotel waren....

Morgens um 8.30 haben wir uns auf den Weg nach Jodhpur, der blauen Stadt gemacht. Da wir dieses mal nicht über indische Autobahnen sondern über Landstrassen ( wobei Strassen manchmal übertrieben ist) gefahren sind, haben wir das indische Landleben erleben dürfen. Durch kleine Ortschaften mit sehr viel Armut oder kilometerlang nichts wie Sträucher und Bäume. Und aus diesem Nichts kommen auf einmal einige Frauen in ihren bunten Gewändern und laufen in Richtung Nichts....

Oder es sitzt irgendwo ein Inder am Strassenrand und schaut den Autos zu....
Ich habe ja die Angewohnheit, beim Fahren immer Musik zu hören. Und wir fahren da so die Landstrasse lang, ich höre Musik und freue mich schon auf Jodhpur und dort auf das erste Bier des Urlaubes. Und welches Lied kommt....
Mario Jordan - welch ein Tag. Kennt ihr das noch? Es ist das Lied aus der Becks-Werbung mit dem Schiff mit den grünen Segeln. Auf Fahrer, mach schneller..... 

Nach ca. 4 Stunden sind wir in der zweitgrössten Stadt Rajasthans, Jodhpur (850.000 Einwohner) angekommen.
Unser Hotel lag mitten in der Altstadt , ganz in der Nähe der grössten Sehenswürdigkeit, dem Meherangarh Fort. Wow...haben die da ein Ding auf den Berg gebaut. Wir den steilen Weg nach oben und wir hatten einen tollen Ausblick über die Stadt. Und sie ist wirklich blau....

Touristen müssen hier natürlich mehr Eintrittsgeld zahlen wie Einheimische. Im Eintritt war auch ein Audioführer in deutscher Sprache dabei. Während des Rundgangs wurde die Geschichte des Forts erklärt. War schon interessant....

Danach sind wir zu Fuß rüber zum Jaswant Thada, dem Grabmal der Maharadja's von Jodhpur. Es ist, wie das Taj Mahal, ganz aus Marmor erbaut, nur bei weitem nicht so imposant. 

Danach haben wir uns auf den Markt am Uhrenturm gewagt. Ich kann euch sagen, sowas muss man erlebt haben. Mathias meinte, er komme sich vor wie in einer Filmkulisse. Irgendwann kommt der Regisseur und ruft "Schnitt, Szene im Kasten..."
Ein Treiben hier. Menschen, Tiere (vor allem Kühe), Autos, TukTuks, Fahrräder, Mopeds, Karren,.... Und alles wild durcheinander. Aber der Verkehr läuft

Zum Abschluss des Tages sind wir noch Essen. Und was müssen wir sehen.... Auf der Speise- und Getränkekarte nur alkoholfrei Getränke. Und unten auf der Karte der sinngemäß der Spruch "alkoholische Getränke strengstens verboten".Und ich muss wieder an Mario Jordan denken...welch ein Tag... Der Kellner kommt um die Bestellung aufzunehmen. Und was fragt er als erstes? "You want a Beer?" Klar, her damit ein guter Mann
Und diesmal haben wir es sogar hingekriegt, dass jeder 'sein' Essen bekommt. 

Morgen früh geht es weiter nach Ranakpur. Wir werden berichten.

Grüsse aus der blauen Stadt
Mathias und Laurent

heilige Kühe dürfen hier wirklich alles

heilige Kühe dürfen hier wirklich alles

unser Guesthouse in Jodhpur

unser Guesthouse in Jodhpur

unser königliches Gemach

unser königliches Gemach

Jodhpur Meherangarh Fort

Jodhpur Meherangarh Fort

hier das Fort in ganzer Pracht beim Frühstück fotografiert

hier das Fort in ganzer Pracht beim Frühstück fotografiert

die blaue Stadt

die blaue Stadt

Jaswant Thada, das Grabmal der Maharadjas von Jodhpur

Jaswant Thada, das Grabmal der Maharadjas von Jodhpur

ein Hinterhof in Jodhpur

ein Hinterhof in Jodhpur

Touristen Information am Clock Tower

Touristen Information am Clock Tower

Chaos am Clock Tower

Chaos am Clock Tower

auch Chaos am Clock Tower

auch Chaos am Clock Tower

indischer Mediamarkt

indischer Mediamarkt

aber auch das gibt es hier

aber auch das gibt es hier

und das...

und das...

und das ist unser vegetarisches Abendessen...und ohne Alkohol

und das ist unser vegetarisches Abendessen...und ohne Alkohol

© Laurent Barbie, 2012
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Das müssen wir uns ansehen. Mathias und ich gehen wieder auf Reisen. Dieses Mal ins "unglaubliche Indien". Und wir hoffen, unglaubliches zu sehen und zu erleben. Viel Spaß beim Lesen unseres Reiseberichtes.
Details:
Aufbruch: 06.03.2012
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 31.03.2012
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors