Wo Buddha zu Hause ist.

Indien-Reisebericht  |  Reisezeit: November / Dezember 2016  |  von Stephan G.

Indien

Den Flug nach London hätte ich beinahe verpasst! Ich war so im Gespräch mit Daniela die zum Flughafen Tegel kam, dass ich nicht merkte, das die Schlange am Abflugschalter sich schon für Istanbul anstellte! So kam ich nach einer Ansage über Lautsprecher als letzter in die Maschine nach London! Glück gehabt! In London hatte ich 2 Stunden Zeit dann hob mein Flieger nach New Dehli ab. Das Essen bei Virgin Atlantic war gut die Beinfreiheit auch. Die Maschine landete pünktlich. Die Kontrollen nahmen ein bisschen Zeit aber ich müsste, sowieso auf die Djoser Gruppe warten. So probierte ich die Geldautomaten aus, die alle nicht funktionierten. Das Problem war die Einführung neuer Geldscheine, die das Bankensystem für die nächste Tage komplett überforderten.

Gelandet in Neu Dehli  
Im Hintergrund das Humayun-Mausoleum

Gelandet in Neu Dehli
Im Hintergrund das Humayun-Mausoleum

Meine nette Reisegruppe

Meine nette Reisegruppe

Jetzt bin ich in Dehli angekommen und habe meine Reisegruppe getroffen. Alle sind sehr nett aber schon etwas älter als 29+! Wir hatten aber schon viel Spaß zusammen! Dehli ist eine Riesen Stadt mit einem sehr großen Verkehrsaufkommen! Stau ist eigentlich den ganzen Tag und auch der Smog ist ganz schön vorhanden. Wir sahen viele alte Monumente wie zum Beispiel die Moschee, das rote Fort (aber nur von außen), das Grabmal des Humayun und das Gandhi Denkmal.

Moschee von Isa Khan

Moschee von Isa Khan

Qutb Minar (Minarett) Eines der größten der Welt.

Qutb Minar (Minarett) Eines der größten der Welt.

India Gate

India Gate

Gandhis Grabmahl

Gandhis Grabmahl

Viel los in Dehli

Viel los in Dehli

Abends bin ich mit Gert und Thorsten dann in den Gassen Essen gegangen. Leckere Fladen mit Gemüse direkt an der Straße und vegetarische gegrillte Spiesse. Alles sehr lecker!

Lecker Essen

Lecker Essen

Gemüsestand in Neu Dehli

Gemüsestand in Neu Dehli

© Stephan G., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise auf der Teilroute von Jules Verne. Start ist in London, dann mit dem Ballon (Flugzeug) nach Indien; Nepla und Indonesien.
Details:
Aufbruch: 09.11.2016
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 28.12.2016
Reiseziele: Indien
Nepal
Indonesien
Der Autor
 
Stephan G. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors