Auf zu den Scheichs

Oman-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar 2017  |  von Peter B.

Infos für Autoreisende in den Oman

In dem Abschnitt eine Zusammenstellung der Infos, die ich mir im Zusammenhang mit unserer Reise gewünscht hätte:

Nicht erlaubte Grenzübergänge für Touristen und Mietwagen::
- DIREKTE Schnellstraße Dubai - Hatta
- Kalba an der Ostküste

Erlaubt:
- Dubai - E102 Richtung Kalba - Abbiegen vor oder in Muney (2 Straßen möglich, Achtung: unterschiedl. Schreibweisen) nach Hatta - dort ist Oman ausgeschildert und befahrbar.

Unbekannt:
- die Grenzübergänge um Al Ain (das probieren wir auf der Rückfahrt)

Kreuz: verboten
Kreis: unbekannt

Kreuz: verboten
Kreis: unbekannt

Versicherungszuschlag für Oman-Fahrten ab Dubai ( bei den Anbietern durchaus unterschiedlich, auch abhängig von Reisedauer für den Oman-Aufenthalt). Teils Wochen- teils Tagespreise, bei manchen gänzlich nicht erlaubt): 50 Dirham/Tag (= derzeit 13 €/Tag) war das häufigste, wir zahlen 250 Dirham/Woche, da wir 10 Tage hier sind, kommen 500 Dirham zusammen (=130 €)

Ausreisesteuer Emirate: 35 Dirham/Nase (egal ob groß oder klein) - Ausreisesteuer wird nicht bei Flug erhoben.

Visum Oman: 5 Rial/Nase (= 13 €)

Dafür kostet der Liter Sprit weniger als 0,50 €/l in den Emiraten. In Oman war ich noch nicht tanken, aber auch billig.

© Peter B., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Oman Oman-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
2 Wochen durch den Oman und Dubai
Details:
Aufbruch: 11.02.2017
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 25.02.2017
Reiseziele: Oman
Der Autor
 
Peter B. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.