Die ins Wasser gefallene Erleuchtung? Thailand während der großen Flut 2011

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober - Dezember 2011  |  von Adi Meyerhofer

Strand: Koh Chang, Koh Samui: Kuriositäten

Ein paar Bilder von für europäische Augen ungewöhnlichen Sachen.

Hier kann man wirklich alles waschen lassen.

Hier kann man wirklich alles waschen lassen.

Customer Service Desk, Tesco, Lamai. Weck mich wenn Du was brauchst (In Thailand nicht unübich.)

Customer Service Desk, Tesco, Lamai. Weck mich wenn Du was brauchst (In Thailand nicht unübich.)

Zum Herrenklo, Monkey Bar, Chaweng.

Zum Herrenklo, Monkey Bar, Chaweng.

Selbst Ronald McDonald ist höflich in Thailand. Das standardisierte Produkt aber wesentlich schlechter als:
Die wohl köstlichste Nudelsuppe der Welt. Serviert für 30 Baht im Markt von Lamai, stets frisch gekocht, die Nudelsorte sucht man sich aus, die Einlage variiert täglich etwas, je nach Verfügbarkeit.

Selbst Ronald McDonald ist höflich in Thailand. Das standardisierte Produkt aber wesentlich schlechter als:

Die wohl köstlichste Nudelsuppe der Welt. Serviert für 30 Baht im Markt von Lamai, stets frisch gekocht, die Nudelsorte sucht man sich aus, die Einlage variiert täglich etwas, je nach Verfügbarkeit.

© Adi Meyerhofer, 2013
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein geplanter vierwöchiger Aufenthalt in einem budddhistischen Kloster nördlich von Bangkok, der dann wegen der "großen Flut" sprichwörtlich ins Wasser fiel (dh stark verkürzt wurde).
Details:
Aufbruch: 30.10.2011
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 07.12.2011
Reiseziele: Thailand
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Adi Meyerhofer berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.