Die ins Wasser gefallene Erleuchtung? Thailand während der großen Flut 2011

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober - Dezember 2011  |  von Adi Meyerhofer

Suvanabhumi Airport, Bangkok.

Meist sind Flughäfen ja etwas, das man möglichst schnell hinter sich lassen will. Der neue Suvanabhumi Airport, Bangkok ist aber so angenehm und großzügig angelegt, daß man gerne einige Stunden verweilt.

Das etwas andere Handgepäck.

Das etwas andere Handgepäck.

Durian, wer sie kennt liebt sie -- oder nicht!

Durian, wer sie kennt liebt sie -- oder nicht!

Terminal E.

Terminal E.

"Another fucking sunset"

"Another fucking sunset"

Rückflug

Emirates, ein paar Studen im Terminal Dubai, wo man für $ 500 ein Los für eine Lotterie kaufen kann, Hauptpreis ein Luxus-Mercedes. Etliche Duty free Läden voller un-islamischem Alkohol. Eigentlich gab nichts zu meckern.

© Adi Meyerhofer, 2013
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein geplanter vierwöchiger Aufenthalt in einem budddhistischen Kloster nördlich von Bangkok, der dann wegen der "großen Flut" sprichwörtlich ins Wasser fiel (dh stark verkürzt wurde).
Details:
Aufbruch: 30.10.2011
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 07.12.2011
Reiseziele: Thailand
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Adi Meyerhofer berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.