Costa Rica - Vulkane, Regenwald und Traumstrände

Costa Rica-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar - März 2008  |  von Inge Waehlisch Soltau

Vulkan Poás

Vulkan Poás

Nach dem Frühstück fuhren wir vom Resort zum meistbesuchten Nationalpark in Costa Rica "Parque Nacional Volcán Poás". Die Strassen dorthin waren gut, und deshalb waren wir auch recht schnell und vor den grossen Besuchermassen dort.

Unterwegs zum Poás Vulkan

Unterwegs zum Poás Vulkan

Der Krater

Der Krater

Der Póas ist ein noch aktiver Vulkan auf 2704 m Höhe. Der Hauptkrater, einer der grössten weltweit, hat einen Durchmesser von 1,5 km, die Tiefe beträgt 300 m. Man sollte den Póas möglichst früh am Morgen aufsuchen, da es später wolkenverhangen sein kann. Wegen der schwefeligen Gase und säurehaltigen Dämpfe sollte man sich am Kraterrand nicht länger als 20 Minuten aufhalten.
Man kann von dort aus noch durch eine wunderschöne Landschaft zur Laguna Boto laufen, dem alten Krater.

Nationalpark Vulkan Poás

Nationalpark Vulkan Poás

Der Vulkan

Der Vulkan

Wir lernten noch eine nette Tico-Familie kennen und plauderten eine Weile mit ihnen.
Der Poás ist bekannt dafür, dass er wolkenverhangen sein kann, und allmählich zogen dann auch die Wolken auf. Es wurde kühler, und wir machten uns auf die Weiterreise.

Vulkan und schöne Vegetation

Vulkan und schöne Vegetation

Wolkenverhangen

Wolkenverhangen

Übernachtet haben wir im Hotel Suerre in Guapiles, eine schöne Anlage mit 50 m langem Riesenpool.
Dieses Hotel mit gutem Standard bietet sich an für eine Übernachtung bevor man in den Tortuguera Nationalpark fährt.

Hotelanlage

Hotelanlage

Hotelpool

Hotelpool

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Rundreise San José - Rincón de Vieja - Poás Vulkan - Tortuguera Nationalpark - Karibikküste - Orisotal - Irazú Vulkan - Dominical - Quepos - Manuel Antonio Nstionalpark und längerer Aufenthalt in Tamarindo
Details:
Aufbruch: 15.01.2008
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 06.03.2008
Reiseziele: Costa Rica
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.