Costa Rica - Vulkane, Regenwald und Traumstrände

Costa Rica-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar - März 2008  |  von Inge Waehlisch Soltau

Tortuguera Nationalpark

Tortuguera Nationalpark

Nachdem wir früh aufgestanden waren, fuhren wir bis zum Restaurant El Gavilan in El Ceibo, wo wir noch frühstücken konnten. Das Auto blieb dort auf dem Parkplatz, und wir fuhren mit einem Bus in 2 Stunden durch Bananenplantagen bis Cano Blanco

Bananen-Transport

Bananen-Transport

Im Hafen von Cano Blanco

Im Hafen von Cano Blanco

Echtes Krokodil oder Attrappe?

Echtes Krokodil oder Attrappe?

Dann folgte eine 1.1/2stündige Bootsfahrt zur Evergreen Lodge mtten im Regenwald. Diese Lodge ist nur per Boot erreichbar.
Wir wurden sehr nett begrüsst mit einem Welcome-Drink.

Ein guter Rastplatz

Ein guter Rastplatz

Evergreen Lodge

Evergreen Lodge

Wir hatten einen schönen geräumigen Bungalow mit Sicht auf die üppige Vegetation im grossen Garten. Da es hier keine Geschäfte oder Restaurants gibt, nimmt man auch alle seine Mahlzeiten hier ein, und das Essen war wirklich gut.

Im Bungalow

Im Bungalow

Üppige Vegetation im Garten

Üppige Vegetation im Garten

Schöner Blumenschmuck in der Lodge

Schöner Blumenschmuck in der Lodge

Die Wasserflächen im Tortuguera Nationalpark bestehen aus einem von 40 Kanälen. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Boot nach Tortuguera Village. Wir machten einen Rundgang durch das kleine Dorf. Zwischen dem üppigen Grün gibt es Läden, Restaurants und auch Unterkünfte für Touristen.

Kanal im Nationapark

Kanal im Nationapark

Im Dorf Tortuguera

Im Dorf Tortuguera

Tortugera bedeutet Schildkröte, und am dunklen Strand erhielten wir dann auch einen Vortrag über die Schildkröten. Hier befindet sich das wichtigste Brutgebiet der grünen Schildkröten in der ganzen Karibik.

Am Karibikstrand

Am Karibikstrand

Typisches Boot

Typisches Boot

Am anderen Morgen standen wir sehr früh auf und fuhren dann mit dem Boot in die Kanäle und Lagunen. Es war eine wundervolle Stimmung - trotz der Bootsmotoren - dazu trug sicherlich auch das gute Wetter bei.

Geruhsame Bootsfahrt auf den Kanälen

Geruhsame Bootsfahrt auf den Kanälen

Üppige Vegetation

Üppige Vegetation

Auf der Fahrt durch üppiges Grün sahen wir viele Vögel, Affen und Otter. Die Aras kreischten, und die Brüllaffen bewegten sich von Ast zu Ast - eine einzigartige Fauna und Flora..
Ein wunderbarer Ausflug!

Ein Vogel auf dem Ast

Ein Vogel auf dem Ast

Was für eine Idylle!

Was für eine Idylle!

Nach der Rückkehr von unserer Bootstour gab es noch ein gutes Frühstück. Gegen mittag ging es dann per Boot zurück nach Guapiles und mit dem Bus nach El Ceibo, wo unser Mietauto stand.

Ideal für alle Wassertierarten...

Ideal für alle Wassertierarten...

...wie diesen Otter

...wie diesen Otter

Es ist ganz praktisch, für diese Tour ein "Paket" zu buchen: Anfahrt durch die Kanäle, Unterkunft und Essen in einer Lodge und Ausflüge.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Rundreise San José - Rincón de Vieja - Poás Vulkan - Tortuguera Nationalpark - Karibikküste - Orisotal - Irazú Vulkan - Dominical - Quepos - Manuel Antonio Nstionalpark und längerer Aufenthalt in Tamarindo
Details:
Aufbruch: 15.01.2008
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 06.03.2008
Reiseziele: Costa Rica
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.