Costa Rica - Vulkane, Regenwald und Traumstrände

Costa Rica-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar - März 2008  |  von Inge Waehlisch Soltau

Fazit für Costa Rica

Fazit für Costa Rica

Einmal geht leider auch die schönste Reise zu Ende.
Fazit: Costa Rica ist ein wunderschönes Land, die Städte sind eher nicht so sehenswert.
Aber die Beliebtheit von Costa Rica hat auch seine Schattenseiten.
Wir sprachen mit vielen "Ticos" darüber. Die Preise z.B. für Land, Häuser und Wohnungen steigen und steigen und sind für die Einhemischen fast nicht mehr erschwinglich. Das gleiche gilt für die Lebensmittelpreise.
Wer nicht selbst etwas anbauen kann und auf die Supermärkte angewiesen ist, hat oftmals grosse Probleme.
Da gibt es dann nur das bekannte Gericht CASADO - oftmals nur Reis und schwarze Bohnen - und nicht so wie die Touristen es kennen...
Die Ticos haben uns erzählt, dass der Name dadurch entstanden ist, weil man nach der Hochzeit - wenn das Geld knapp ist - dann sein Leben lang dreimal am Tag nur noch Casado bekommt...
Die Jobs sind eher in der Touristikbranche, wo leider auch die "hire and fire" Mentalität der norteamericanos üblich ist - konnten wir leider selbst beobachten...

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Rundreise San José - Rincón de Vieja - Poás Vulkan - Tortuguera Nationalpark - Karibikküste - Orisotal - Irazú Vulkan - Dominical - Quepos - Manuel Antonio Nstionalpark und längerer Aufenthalt in Tamarindo
Details:
Aufbruch: 15.01.2008
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 06.03.2008
Reiseziele: Costa Rica
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.