Die Berge Patagoniens, Feuerland, und die Osterinsel

Argentinien-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2019 - Januar 2020  |  von Konstanze G.

Osterinsel - Rapa Nui : Trekken in Poike

Am Ende der Insel gibt es einen
aussichtsreichen Rundwanderweg.

Die Ringstraße von Rapa Nui lässt die Ostseite rechts liegen. Wie bei unserem Erdtrabant bekommt der Besucher der Insel seine Rückseite nie zu sehen, mit Ausnahme von Wandersleuten. Die Tour rund um den Vulkan Poike lässt sich gut mit dem Besuch der inseltypischen Moai´s von Tongariki oder einem Exkurs zum malerisch weißen Sandstrand von Anakena verbinden. Der Tourenabschnitt südlich des Vulkans wird durch die Panoramaansicht auf die Insel Motu Marotiri und die Moais von Tongariki zu einem einzigartigen Erlebnis. Auf städtische Besucher wartet eine ganz spezielle Herausforderung, denn man ist auf dieser Tour nie ganz allein. Stetige Begleiter der Wanderer sind Kühe und Stiere, die mit ihrem misstrauischen Gesichtsausdruck die Besucher nicht aus den Augen lassen, wobei dies auch auf die meisten angespannten Besucher zutreffen könnte.

Nachhaltige Landwirtschaft, das liebe Vieh läuft einfach im Nationalpark umher

Nachhaltige Landwirtschaft, das liebe Vieh läuft einfach im Nationalpark umher

© Konstanze G., 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Berge & Meer Patagonien und die Osterinseln
Details:
Aufbruch: 08.12.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 04.01.2020
Reiseziele: Argentinien
Chile
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors