Die Berge Patagoniens, Feuerland, und die Osterinsel

Argentinien-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2019 - Januar 2020  |  von Konstanze G.

Osterinsel - Rapa Nui : Puna Pau - der Steinbruch der Hüte (Pukaus)

Auch hier könnte man die eingesunkenen Tonnenschweren Pukaus wieder ausgraben und hätte teilweise eine fast fabrik-neue Kopfbedeckung. Die Osterinsel ist ein Traum für Archäologen. Die jeweiligen Artifakte sind deutlich sichtbar und Trümmer sind überall.

Auch hier könnte man die eingesunkenen Tonnenschweren Pukaus wieder ausgraben und hätte teilweise eine fast fabrik-neue Kopfbedeckung. Die Osterinsel ist ein Traum für Archäologen. Die jeweiligen Artifakte sind deutlich sichtbar und Trümmer sind überall.

Genauso interessant wie der Steinbruch der Moai Produktion ist die Produktionsstätte der Pukaus.

Die Mützen sind in einem ganz anderen Steinbruch als die Moais geschlagen worden. An den Pukaus die noch so herumliegen kann man immer noch wunderschöne Petroglyphen sehen.

Immerhin sind die Mützen nur ein paar Tonnen schwer, wahre Leichtgewichte und sie sind rund. Kann man ein paar Tonnen rollen? Und wie wurden sie aufgesetzt?

© Konstanze G., 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Berge & Meer Patagonien und die Osterinseln
Details:
Aufbruch: 08.12.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 04.01.2020
Reiseziele: Argentinien
Chile
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors