Traumland Brasilien

Brasilien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2004  |  von Inge Waehlisch Soltau

Brasilia

Brasilia

Nachdem wir dann pünktlich in Brasilia angekommen waren, machten wir noch eine Stadtrundfahrt, da wir dort nur eine Übernachtung gebucht hatten.
Brasilia wurde als Hauptstadt auf dem "Reissbrett" geplant und 1956 beauftragte Präsident Kubitschek eine Kommission mit den Entwürfen und dem Bau.
Wir schauten fast alle Gebäude an, die der inzwischen mit 104 Jahren verstorbene Stararchitekt Oscar Niemeyer entworfen hatte.
Die Monumentalachse führt schnurgerade am Fernsehturm vorbei bis zum Paranoá-Stausee, und an ihr liegen fast alle öffentlichen Bauten und Kulturdenkmäler.

In Brasilia

In Brasilia

In Brasilia

In Brasilia

Die Catedral Metropolitana mit ihrer gigantischen Dornenkrone ist eines der bedeutendsten Werke von Niemeyer. Das Kirchenschiff liegt unter der Erde.
Nicht weit von der Kathedrale befinden sich die massiven Bürotürme der Ministerien.

Catedral Metropolitana

Catedral Metropolitana

Im Inneren der Kathedrale

Im Inneren der Kathedrale

Ein besonders schöner Bau - modern und klassisch elegant - von Niemeyer ist auch das Aussenministerium.
Das Gebäude des Nationalkongress hat zwei Kuppeln, eine normal - eine umgestülpt. Unter diesen Kuppeln tagen Senat und Abgeordnetenhaus. Vor dem Justizpalast sieht man eine eindrucksvolle Skulpturengruppe.
Der Wohnsitz des Staatspräsidenten am Ufer des Paranóa-Sees nennt man auch den "Palast dr Morgenröte" - ebenfalls ein Meisterwerk von Niemeyer.

Präsidentenpalast

Präsidentenpalast

Ministerium

Ministerium

n der neugotischen Kirche "Santuário Dom Bosco" beeindrucken die hohen Bogenfenster aus blauviolettem Bleiglas. Für einen kleinen Betrag kann man die Kronleuchter einschalten lassen und wird belohnt mit einem aussergewöhnlich schönen Anblick - die Fenster leuchten noch intensiver.

Kirche Santuário Dom Bosco

Kirche Santuário Dom Bosco

Der Kronleuchter ist eingeschaltet

Der Kronleuchter ist eingeschaltet

Zum Abschluss waren wir noch auf der Aussichtsplattform des 218 m hohen Fernsehturms. Von dort hat man eine phantastische Sicht auf Brasilia und die Hochebene.

Fernsehturm

Fernsehturm

Blick vom Fernsehturm

Blick vom Fernsehturm

Blick vom Fernsehturm

Blick vom Fernsehturm

Blick vom Fernsehturm

Blick vom Fernsehturm

Ein weiteres Gebäude von Niemeyer erbaut ist die Kapelle "Fatima", das älteste Gebäude in der Stadt.

Kapelle Fatima

Kapelle Fatima

In Brasilia

In Brasilia

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Brasilien Brasilien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Rio de Janeiro - Iguacu - Belo Horizonte - Ouro Preto - Brasilia - Manaus - Amazonas - Fortaleza - Recife - Olinda - Porto Galinhas - Salvador de Bahia - Praia do Forte
Details:
Aufbruch: 15.05.2004
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.06.2004
Reiseziele: Brasilien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.