Kurztrip nach Fehmarn

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2013  |  von Jason Staab

Bis zum nächsten Mal!

Schon in der Nacht hat der Regen aufgehört, auch der Wind hat sich etwas gelegt. Daher denke ich, als ich wach werde, kurz darüber nach, doch erst morgen zu fahren. Immerhin gibt es hier noch einige Caches, die gern gefunden werden möchten. Aber so wirklich viel Lust zum Cachen habe ich nach den ganzen Misserfolgen derzeit nicht mehr.

Draussen ist es auch empfindlich kühl, und meine Klamotten sind natürlich noch immer nass. Ausserdem sieht es aus, als würde es bald wieder regnen.

Also packe ich zusammen. Da das Zelt noch nass ist, und ich es daheim noch trocknen lassen muss, packe ich es nicht in die Tasche. Als ich abbaue fällt mir auf, dass ein Reissverschluss wohl am kaputtgehen ist, dann wäre das Zelt endgültig unbrauchbar. Da mir das Einmannzelt aber zu klein ist, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, werde ich wohl nicht drumrum kommen, in näherer Zukunft ein neues "grosses" Zelt zu kaufen. Trotzdem nehme ich das Jetzige wieder mit, denn eigentlich gehört es meinem Vater, vielleicht will er es ja wieder..

Nachdem ich den Platz bezahlt habe (50€), und 25€ für den Schrankenchip zurück bekomme, fahre ich spontan nochmal nach Burg. Vielleicht sollte ich Schmetterlinge kucken, oder ins Galileo gehen.. Doch schliesslich gehe ich nur zu McDonalds und fahre dann heim.

Aber ich war sicher nicht zum letzten Mal auf Fehmarn!

© Jason Staab, 2013
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein paar Tage ausspannen auf der schönen Insel, ein bisschen Geocaching machen, mal Stand up paddling probieren, Spass haben!
Details:
Aufbruch: 06.09.2013
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 10.09.2013
Reiseziele: Deutschland
Dänemark
Der Autor
 
Jason Staab berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors