Im Kajak durch den Winter

Schweden-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2004  |  von Jörg Knorr

Und ab nach Hause

Heute heißt es früh aufstehen, da wir 12:45 die Fähre von Göteborg kriegen wollen. Wir sind eingeschneit. Ohne Frühstück wird schnell gepackt und bei -1°C machen wir uns auf Richtung Heimat. Nach einer halben Stunde treffen wir den ersten Menschen. Der guckt sehr verwundert, als wir mit unseren 2 Kajaks auf dem Dach an ihm vorbeifahren. Was mag er wohl denken? Vielleicht: "Die sind bekloppt die Deutschen ..."
Wie auch immer, jeder ist auf seine weise bekloppt. Die Kunst ist, damit glücklich sein zu können. Uns ist das während der vergangenen Tage wieder mal ganz gut gelungen, darin sind wir uns einig.

© Jörg Knorr, 2004
Du bist hier : Startseite Europa Schweden Schweden-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Auf dem Stora Gla im November. Es sollte eine Herbsttour werden, wurde aber ein Winterabenteuer. Ein langes Wochenende im Glaskogens Naturreservat in Värmland/Schweden. Im Kajak durch eine Traumlandschaft. Zugefrorene Buchten, schneebedeckte Felsen, absolute Einsamkeit und Temperaturen zwischen –10 und –15°C. So lassen sich die Rahmenbedingungen dieser Kajaktour treffend beschreiben.
Details:
Aufbruch: 18.11.2004
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 22.11.2004
Reiseziele: Schweden
Der Autor
 
Jörg Knorr berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors