NORD-ZYPERN - Tagesausflug zur Halbinsel Karpaz

Zypern-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2018  |  von Josef Stadler

Tagesausflug zur Halbinsel Karpaz: Im Dorf Büyükkonuk

Um drei Uhr nachmittags startete unser Bus schließlich zur Rückfahrt. Fast alle Tourteilnehmer waren ältere Semester und nun müde. So war es ziemlich ruhig im Fahrzeug, nur der Reiseleiter redete wie ein Wasserfall. Nach einer Stunde Fahrt gab es nochmal einen Stopp im Dorf Büyükkonuk. Es liegt ungefähr in der Mitte zwischen der steinigen Nordwestküste und den Sandstränden der Südostküste. Beyram führte uns zu der kleinen Kirche Agios Afksentios, die durch ein Kulturprojekt der EU restauriert worden war. In der Nähe gab es auch eine antike Ölmühle zu besichtigen. Ein kleiner Markt, in dem man lokale Erzeugnisse wie Olivenöl, Honig, Wein, Seifen, Stickereien, Holzarbeiten und vieles mehr kaufen konnte, war der letzte Anlaufpunkt des Tages. Die meisten unserer Gruppe, auch Anna, deckten sich dort mit Mitbringsel für zu Hause ein. Ich erstand eine Flasche mit Olivenöl zum Eigenverbrauch.
Nochmal eine Stunde Busfahrt, ehe wir dann am frühen Abend wieder zurück im Hotel Kaya Artemis waren. Anna und ich waren uns einig, einen wirklich erinnerungswürdigen Tag erlebt zu haben.

Kirche Agios Afksentios im Dorf Büyükkonuk

Kirche Agios Afksentios im Dorf Büyükkonuk

Die Reisegruppe besichtigt eine antike Ölmühle im Dorf Büyükkonuk

Die Reisegruppe besichtigt eine antike Ölmühle im Dorf Büyükkonuk

Antike Ölmühle

Antike Ölmühle

Hinterhof in Büyükkonuk

Hinterhof in Büyükkonuk

Kleiner Markt in Büyükkonuk mit lokalen Erzeugnissen

Kleiner Markt in Büyükkonuk mit lokalen Erzeugnissen

© Josef Stadler, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Zypern Zypern-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Während einer einwöchigen Reise nach Nord-Zypern im November 2018 unternahm ich neben anderen Ausflügen auch die in diesem Bericht beschriebene Tour zur Halbinsel Karpaz.
Details:
Aufbruch: 26.11.2018
Dauer: 1 Tag
Heimkehr: 26.11.2018
Reiseziele: Zypern
Der Autor
 
Josef Stadler berichtet seit 16 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors