brigitte brach

ist seit 17 Jahren dabei
Nachricht an brigitte
Über mich:
Ich setze mich für die Bush-Kids ein. Sie leben mitten im Busch und haben schlimme "Funza". Das sind Sandflöhe, die hunderte Eier in der Haut ablegen und daraus Würmer entstehen. Die Kids haben wahnsinnige Schmerzen, können nicht in die Schule, weil jeder Schritt sehr weh tut.
Für Medikamente, Desinfektionsmittel, Schuhe haben sie kein Geld...
Es gibt dort weder Strom noch Wasser, noch sauberes Trinkwasser.

Mich interessiert auch sehr das Verhalten von Raubkatzen - insbesondere die Geparde und Löwen. Auch Hyänen haben für mich das besondere Flair.
Ich liebe es, in der Weite der Masai-Mara in der relativ ruhigen Gegend am Talek-River im Talek-Gebiet Tiere zu beobachten, zu filmen und fotografieren.
Dort gibt es ein privates kleines Massai-Camp, das noch sehr ursprünglich ist.
Okt. 2006 war ich zum ersten mal in einem mobilen Bush-Camp. Es war traumhaft...
Mein Forum: http://www.kenia-inside.de
Meine Page: http://www.bribra.de

Meine Reiseberichte

  • Big Cat Diary - Bush-Camp Abenteuer 2007

    Big Cat Diary - Bush-Camp Abenteuer 2007 wieder im Mara Bush-Camp sehe ich volle 5 Tage lang aus nächster Nähe 5 Leoparde. Auch Gepardin Kike ist dort. Zawadi, eine Tochter von Kike hat 2 halbwüchsige Junge. Viele Löwen paaren sich.
    Es ist wieder ein Abenteuer der seltenen Art.
    Kenia
    Dauer: 3 Wochen Oktober / November 2007 bis Nov. 2007
  • Masai-Mara Diary - meine Erlebnisse im Bush-Camp

    Masai-Mara Diary - meine Erlebnisse im Bush-Camp Vorwort:
    5 Zelte mitten im Busch, ohne Umzäunung.
    Nachts kamen die Hippos, Löwen, Hyänen direkt an das Zelt, ein Elefant berührte mein Zelt mit dem Rüssel. Ein Flusspferd schiss einen riesen Haufen direkt in den Busch neben mein Zeltfenster.
    Masai-Mara Diary

    Tagebuch eines Bush-Camp-Abenteuers
    13.10. – 05.11.2006
    Kenia
    Dauer: 3 Wochen Oktober / November 2006 bis Nov. 2006
  • Kenia - die grosse Dürre

    Kenia - die grosse Dürre Durch die ausgefallene Regenzeit verhungerten und verdursteten viele Tiere. Selbst die Regierung erlaubte es den Masais, ihre Viehherden in die Nationalparks zu treiben.
    Kenia
    Dauer: 4 Wochen Januar / Februar 2006 bis Febr. 2006
  • Kenia: Das große Fressen am Mara-River

    Kenia: Das große Fressen am Mara-River Wieder einmal in Ostafrika, genieße ich die Savanne und das Beobachten meiner Lieblingstiere.
    Kenia
    Dauer: unbekannt September 2005 Sept. 2005
  • Kenia - Mit den Tieren der Savanne auf du und du

    Kenia - Mit den Tieren der Savanne auf du und du Mein Reisebericht über Ostafrika: ein kleiner Führer durch die Tierwelt in Kenia und Tansania. Über Löwen, Geparde und anderes Getier.
    Kenia
    Dauer: 4 Wochen Februar / März 2005 bis März 2005