Blavand – der perfekte Sommerurlaub 2020?

22.12.2019  |  von Martin Gädeke

Dänemark ist bei Touristen sehr beliebt. Für Deutsche zählt hier natürlich die perfekte Lage mit in die Beliebtheit: Die Anfahrt mit dem eigenen Auto, teils zusätzlich mit der Fähre, ist mühelos möglich. Zudem bietet Dänemark wunderbare Strände, eine Landschaft, die zu verzaubern weiß, und im Norden gewiss diesen ersten Eindruck eines fast nie endenden Tages. Einer der sehr beliebten Ferienorte ist Blavand. Aber was können Gäste dort erleben und was dürfen sie erwarten?

Wildtiere hautnah erleben - auch das ist in der Nähe von Blavand möglich.

Wildtiere hautnah erleben - auch das ist in der Nähe von Blavand möglich.

Welche Highlights bietet ein Sommerurlaub in Blavand?

Die meisten Menschen haben von dem Örtchen bereits gehört, auch wenn sie noch nie in Dänemark waren. Blavand liegt auf einer Landzunge, die den westlichsten Punkt Dänemarks beschreibt. Generell gilt:

  • Strände - sie wirken beinahe unendlich und führen am westlichsten Punkt zum sogenannten blauen Wasser. Das ist auch die Übersetzung von Blavand. Die Strände sind generell autofrei und stellen sich als Sehenswürdigkeit dar.
  • Leuchtturm - der Blavandshug Fyr sollte unbedingt besucht werden. Er markiert den westlichsten Punkt und bietet eine grandiose Aussicht über das Wasser, aber auch über die Landschaft. Der Leuchtturm warnt noch heute Schiffe beim Einkehren, denn gerade bei stürmischer See ist es schwer zu erkennen, wo sich die Sandbänke befinden.
  • Ortschaft - Blavand ist klein, dafür ist es entspannt und überaus kinderfreundlich. Es gibt Museen, viele Geschäfte, aber auch die älteste Süßwarenfabrik Dänemarks. Die Geschäfte an der Hauptstraße haben tagsüber sieben Tage die Woche geöffnet und auch in den Seitengassen gibt es ausreichend Shoppinggelegenheiten.

Die Ortschaft setzt auf ihre Tradition und bietet Urlaubern einen direkten Einblick in alte Handwerkskünste. Wer Lust hat, kann die Kerzenfabrik besuchen - oder aber die Töpferei. Selbst eine Bernsteinschleiferei befindet sich im Ort.

Unterkunftsmöglichkeiten

Blavand ist an und für sich eine ureigene Ironie. Denn das Örtchen hat eigentlich 200 Einwohner, nicht mehr. Da die Ortschaft jedoch so beliebt ist, wurden Ferienhäuser errichtet – mittlerweile über 2.000 Stück. Die Frage, wo Touristen nächtigen, ergibt sich dank der Fülle natürlich. Aber was ist an den Ferienhäusern überhaupt so besonders?

  • Gemütlichkeit – ein Ferienhaus in Dänemark bietet Urlaubern die Chance, das Zuhause mit in den Urlaub zu nehmen. In den gemieteten eigenen vier Wänden kann sich frei entfaltet werden. Das ist natürlich gerade mit Kindern ein Segen. Zudem ist ein eigenes Häuschen auch wieder Gemütlichkeit und da in Dänemark Hygge eine Lebensphilosophie ist, spielt die Gemütlichkeit eine wichtige Rolle.
  • Günstig – Ferienhäuser sind oft wesentlich günstiger als vergleichbare Hotels. Gerade größere Gruppen oder befreundete Familien, die gemeinsam in den Urlaub fahren, finden preiswerte Unterkünfte, da sich die Kosten geteilt werden können. Müssen sonst mehrere Hotelzimmer, die die ganze Gruppe voneinander separieren, genutzt werden, wohnen im Urlaub nun alle zusammen.
  • Verpflegung – auch sie kann günstig und gesund gesichert werden, da zum Ferienhaus wiederum die eigene Verköstigung gehört. Tipp: Da die Lebensmittel in Dänemark teurer sind, sollten nicht verderbliche Waren mitgenommen werden.

Wer nun bei der Masse an Ferienhäusern befürchtet, dass die Ruhe des Örtchens verloren geht, der darf beruhigt aufatmen. Irgendwie schafft Blavand es trotz aller Touristen, die dänische Besonnenheit aufrecht zu erhalten. Aber natürlich: Hygge ist ein Lebensstil.

Welche Aktivitäten machen besonders viel Spaß?

Es dürfte unmöglich sein, nach Blavand zu reisen und sich überwiegend auf dem Liegestuhl oder der Strandmatte aufzuhalten. Die Region lädt einfach zu sportlichen Aktivitäten ein. Die Strände sind ausgezeichnet, das Wasser ruft nach großen und kleinen Schwimmern und die Möglichkeiten sind vielseitig:

  • Strandsportarten – beim Surfen beginnend und beim Strandsegeln endend, am Strand und im Wasser gibt es unzählige Aktivitäten zu erleben. Ein ganz besonderes Highlight dürften die möglichen Strandausritte sein. Zu Pferd oder auf dem Maultier liegt Touristen die Welt zu Füßen.
  • Natur – um Blavand herum gibt es nicht nur ein gutes Rad- und Wandernetz, sondern auch die besten Gelegenheiten, um ausgiebig in der Natur aufzuhalten. Viele Gebiete wurden aufgeforstet, die Wege teils zu Naturlehrpfaden deklariert, auf denen Groß und Klein viel lernen können. In den Plantagen von Blavand ist es durchaus möglich, die Edelhirsche zu bewundern. Urlauber sollten sich jedoch erkundigen, ob aktuell Militärübungen abgehalten werden. In der Regel sind die Gebiete frei zugänglich, doch Absperrungen müssen beachtet werden. Rund um das Örtchen warten zudem für Vogelfreunde besondere Highlights und die Möglichkeit, seltene Vögel zu beobachten.
  • Kultur – über einige Denkmäler, nein, Mahnmale, werden Touristen bei Strandspaziergängen stolpern. Bis heute stehen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg am Strand, von denen einige von einem Künstler zu Mahnmälern umgestaltet wurden. Vier Bunker wurden mit Metallköpfen und metallenen Schwänzen versehen, die Maultiere darstellen. Da Maultiere unfruchtbar doch robust sind, wollte der Künstler darauf aufmerksam machen, dass sich die Bunker niemals vermehren dürfen, doch als Warnung bestehen bleiben müssen.

Für Kinder ist der Zoo von Blavand perfekt. Er ist teilweise privat und hat sich der Aufgabe verschrieben, Kindern den direkten Zugang zu Tieren zu bieten. Somit sind auch nicht Tiger und Löwen im Mittelpunkt, sondern Bauernhoftiere. Zusätzlich gibt es Exoten und für Kinder ein sehr häufig zu erlebendes Highlight: Nachwuchs unter den Tieren.

Blavand lässt bei Besuchern echte Nordseestimmung aufkommen.

Blavand lässt bei Besuchern echte Nordseestimmung aufkommen.

Fazit – Strandurlaub abseits des Trubels

Dänemark ist perfekt für alle Urlauber geeignet, die zwar das Strandfeeling genießen möchten, nicht aber in die Touristenhochburgen in den Süden reisen wollen. Die Nähe zu Deutschland ist ein weiterer Pluspunkt, gerade, wenn die ganze Familie verreist. Als Ort hat Blavand viel zu bieten, wobei natürlich die Natur im absoluten Vordergrund steht. Es ist wohl unmöglich, Dänemark zu besuchen, ohne die Schönheit des Landes zu genießen und zu entdecken. Spielt das Wetter mit, können große und kleine Wasserraten das Meer genießen, welches immerhin regelmäßig mit der blauen Flagge ausgezeichnet wird. Sobald Wind ist, laden die ewigen Strände zum Drachenfliegen, Strandsegeln oder Kitesurfen ein. Dank der rund 2.000 Ferienhäuser findet sich relativ gut eine Übernachtungsmöglichkeit, obwohl Touristen frühzeitig buchen sollten, da viele Urlauber jährlich nach Blavand reisen und somit schon einen Teil der Häuser für sich einnehmen.

© Martin Gädeke, 2020
Der Autor
 
Martin Gädeke hat www.umdiewelt.de vor über 19 Jahren gegründet, ist aber nur einer von tausenden Aut­oren - und bei Weitem nicht der Aktivste. Dafür ist er für alles andere auf der Seite zuständig und immer für Dich erreichbar!
Bild des Autors