Europa auf dem Hausboot entdecken

Entspannungsurlaub einmal etwas anders | 18.10.2021  |  von Martin Gädeke

Abenteuer, Spaß, Entspannung und unvergessliche Momente – wer auf der Suche nach einem besonders aufregenden Urlaubstipp ist, kann sich zum Thema Hausboot informieren. Aufgrund verschiedener Gründe verspüren Menschen den Wunsch, nicht über die Grenzen unseres schönen Kontinents zu reisen. In diesem Fall bieten sich nicht nur herrliche Strandurlaube in Italien, Spanien oder Griechenland an – eine Auszeit auf einem Hausboot ist mittlerweile nicht mehr nur Jachtbesitzern oder Kapitänen vorbehalten. Der Markt bietet eine immer größer werdende Auswahl an verschiedenen Trips auf dem Hausboot. Alle bedeutenden Informationen erfahren Leser in diesem Beitrag.

Drei-in-Eins: Unterkunft, Fortbewegungsmittel und Restaurant

Diese drei Schlagworte sind beim Reisen bedeutend. Jeder, der unterwegs ist, muss diese drei Punkte abgeklärt haben. Ansonsten kann ein Urlaubstrip gar nicht stattfinden. Ferienwohnungen und Hotels waren gestern. Heutzutage sind passende Hausboote das Richtige, um gelassen in die Entspannung einzutauchen, Neues zu entdecken und die Lebensfreude wieder zu spüren.

Die Ausstattung ist natürlich je nach Hausboot unterschiedlich. Eine Küche, ein Schlafzimmer, ein Badezimmer sowie Platz für Sport oder Yoga sind meist vorhanden. Mit etwas Glück haben Sie sogar eine Badewanne zum Entspannen und Träumen. Um das passende Hausboot für Sie zu finden, sollten Sie unbedingt die verschiedenen Angebote vergleichen. So können Sie nicht nur preislich ein Schnäppchen finden – auch bezüglich der Ausstattung wird viel offeriert.

Vorteile sind:

  • Sie können immer und überall Halt machen und dort übernachten.
  • Urlauber müssen sich nicht um die Buchung von anderen Unterkünften kümmern, wenn Sie herumreisen möchten.
  • Essen ist immer auf dem Boot möglich, sodass keine teuren Kosten für Restaurantbesuche anfallen.
  • Es kann viel Zeit mit der Familie oder als Pärchen verbracht werden, ohne von anderen Gästen in vollen Speisesälen gestört zu werden.

Der Hausbooturlaub ist ideal für:

  • Urlaub mit dem Hund
  • Paare
  • Gruppen
  • Familien
  • Angler, Wasserliebhaber

Bild einer Familie auf einem Hausboot.

Braucht man einen Führerschein zum Fahren mit einem Hausboot?

Wer über die Einmietung in ein Hausboot nachdenkt, wird sich bald die Frage stellen, ob es einen separaten Führerschein benötigt. Die Antwort ist nicht klar und hängt immer von der Größe des Boots bzw. vom Gebiet ab, wo Sie Urlaub machen möchten.

Weil sich viele deutsche Urlaubsgäste dafür entscheiden, im Land zu bleiben und beispielsweise an der Mecklenburgischen Seenplatte ihre Zeit verbringen möchten, müssen Sie sich keine Sorgen um den Besitz eines Führerscheins machen. Hier nämlich braucht es keinen. Wenn ein Boot einen Motor mit maximal 15 PS hat, dann dürfen diese problemlos ohne Führerschein gefahren werden.

Falls Sie Ihre Auszeit in einer Region erfahren möchten, in denen es einen Führerschein braucht, könnten Sie auf die Variante eines fest verankerten Hausboots umsteigen. Dafür bedarf es sicherlich keinen Führerschein. Wenn das Ziel schön ist, dann ist der Urlaub dort besonders – auch wenn Sie sich nicht fortbewegen können.

Ein paar weitere Informationen:

    • Vielerorts wird eine mehrstündige Einweisung in das Fahren und Steuern des Bootes vorausgesetzt. Dies ist dienlich, um die Funktionsweise des Hausboots zu verstehen und es sicher lenken zu können.
    • Die Boote dürfen eine Länge von 15 Meter nicht überschreiten.
    • Es sind nicht mehr als 12 Personen auf dem Boot erlaubt.

Wohin soll die Reise gehen?

Es gibt verschiedene tolle Ziele, die mit dem Hausboot angefahren werden können. Hier stellt sich für Sie die Frage, ob Sie innerhalb Deutschland bleiben wollen oder auch ans europäische Ausland denken.

  • Berlin und Brandenburg: In der Hauptstadt ist es möglich, auf der Spree sowie an der Havel ein Hausboot zu mieten und von dort aus die Landschaftskulisse zu erkunden. Wer Stadt und Natur miteinander kombinieren möchte, ist damit bestens bedient. Sightseeing und angenehmes Schippern auf dem Wasser – was will man mehr?
  • Schweden: Auch Schweden bietet eine große Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten, einen Hausboot-Urlaub zu planen. Hier warten idyllische Landschaften, malerische Seen und kleine, rote Blockhütten auf den Gast.
  • Amsterdam: Amsterdam ist wohl die Königin unter den Zielen für einen Hausboot-Urlaub. Wer die niederländische Hauptstadt von einem etwas anderen Blickwinkel entdecken möchte, entscheidet sich für das Hausboot.
  • Ostsee: Die sogenannten Floating Houses sind ein echter Urlaubstrend an der Küste der Ostsee. Hier vereinen Sie den Vorteil einer gemütlichen Unterkunft mit der Option, stets am Wasser zu sein und die sanfte Brise auf der Haut zu verspüren.
  • Frankreich: Wer eine Reise nach Frankreich plant, kann einen Aufenthalt in einem Hausboot in Erwägung ziehen. Es gibt verschiedene Routen, die Sie mit Ihrem Hausboot zurücklegen können, vorbei an Weinbergen, romantischen Landschaften und Kanälen.

© Martin Gädeke, 2021
Der Autor
 
Martin Gädeke hat www.umdiewelt.de vor über 20 Jahren gegründet, ist aber nur einer von tausenden Aut­oren - und bei Weitem nicht der Aktivste. Dafür ist er für alles andere auf der Seite zuständig und immer für Dich erreichbar!
Bild des Autors