Die faszinierende Inselwelt der Seychellen entdecken

05.11.2021  |  von Martin Gädeke

Die Seychellen liegen im Indischen Ozean, nordöstlich von Madagaskar und westlich der Malediven. Auf einer riesigen Fläche von 1,4 Millionen Quadratkilometern ragen insgesamt 115 Inseln aus dem Meer.

Bezaubernde Inselwelt entdecken

Neben 42 Granitinseln gibt es 73 Koralleninseln. Die größten Inseln sind Mahé und Praslin. Sie sind ein schöner Ausgangspunkt, um mit einem Yachtcharter die Seychellen zu entdecken. Um Mahé und Praslin erstreckt sich eine wundervolle Inselwelt, die viele Entdeckungen erlaubt.

Die Temperaturen schwanken nur wenig um die 30 °C, die Wassertemperatur liegt bei angenehmen 25 bis 28 °C. Die Inseln liegen im Einflussbereich des Monsuns. In den Wintermonaten ist neben kurzen, kräftigen Regenfällen mit starken Passatwinden aus Nordwest zu rechnen, die das Segeln erschweren.

Idealerweise erfolgt die Anreise mit dem Flugzeug. Der internationale Flughafen liegt auf der größten Insel Mahé, etwa 11 Kilometer von der Hauptstadt Victoria entfernt. Ab Frankfurt fliegt Condor die Inselgruppe an. Bei Segeltörns sollten Urlauber darauf achten, ausreichend Proviant dabei zu haben. Die Seychellen importieren viele Waren und müssen diese dann noch auf die Inseln verteilen. Der hohe Aufwand schlägt sich in den Preisen nieder. Das Land erlaubt die Einfuhr von Lebensmitteln, wenn der Wert nicht 3.000 Rupien (rund 175 Euro) pro Person übersteigt.

Bild eines Strands mit Felsen auf der Seychellen-Insel Praslin.

Traumhafte Seychellen-Insel Praslin.

Flexible Ferien auf der Yacht

Um die Inseln zu entdecken, bietet sich ein Yachtcharter an. Zu den Vorteilen eines Inselhüpfens per Boot zählt, dass keine Übernachtungen auf den einzelnen Inseln gebucht werden müssen. Das Revier bietet zudem beste Segelbedingungen. Es erstreckt sich über die 32 Inner Islands und bietet wunderbare Landschaften, traumhafte Strände und kristallklares Wasser.

Die wundervolle Natur, die es so kein zweites Mal auf der Erde gibt, lässt sich von Boot aus bestens beobachten. Dazu kommt der Fischreichtum, der Angler und Taucher auf ihre Kosten kommen lässt. Fisch und Seefrüchte sind die wichtigste Grundlage der abwechslungsreichen kreolischen Küche. Sie hat sowohl asiatische als auch afrikanische Wurzeln und ist von exotischen Aromen geprägt. Die beste Reisezeit für Schnorchel- und Tauchbegeisterte sind Frühling und Herbst, wenn die Windstille eine ruhige See garantiert.

Sie haben bisher keinen Segelschein? Kein Problem, buchen Sie entweder einen professionellen Skipper oder mieten Sie sich eine Kabine auf einem Katamaran und erleben Sie die Reise in kleinem Kreis.

Die wichtigsten Inseln

Die drei bewohnten Hauptinseln sind:

  • Mahé
  • Praslin
  • La Digue

Mahé ist die größte Insel, auf der sich auch die Hauptstadt Victoria befindet. Auf der Insel gibt es wunderbare Urwälder und rund 60 Strände, an denen Sonnenanbeter oft keine Menschenseele treffen. Victoria ist eine quirlige Stadt, die mit dem Sir-Selwyn-Clarke-Markt, zwei Kathedralen und einem botanischen Garten einige Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Der Morne-Seychellois-Nationalpark ist nach der höchsten Erhebung der Seychellen benannt. Nur zwei Kilometer von Victoria entfernt, wachsen hier zahlreiche endemische Pflanzenarten.

Praslin ist die zweitgrößte Insel und eignet sich bestens für einen ausgedehnten Landgang. Auf der grünen Insel gibt es ein gutes Wanderwegenetz, welches eine faszinierende Fauna und Flora präsentiert, von denen viele Arten endemisch sind. So gibt es beispielsweise Riesenschildkröten, die nur hier vorkommen. Das Vallée de Mai ist ein Nationalpark auf Praslin, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Hier wachsen sechs endemische Palmenarten, darunter die Seychellenpalme mit ihrer emblematischen Nuss, der Coco de Mer. Mit dem Kleinen Vasapapagei und dem Chamäleon Calumma tigris leben im Park auch seltene Tierarten.

Nur sieben Kilometer von Praslin entfernt liegt La Digue, die dritte bewohnte Hauptinsel der Seychellen. Hier lässt sich die traditionelle Lebensweise der Bevölkerung kennenlernen. Der Grand’ Anse zählt zu den spektakulärsten Stränden der Welt.

Fazit

Ein Yachtcharter auf den Seychellen bietet die Möglichkeit, flexibel die Inseln zu besichtigen. So lassen sich die verschiedenen Eilande ohne Zeitdruck und nach individuellem Interesse besuchen.

© Martin Gädeke, 2021
Der Autor
 
Martin Gädeke hat www.umdiewelt.de vor über 20 Jahren gegründet, ist aber nur einer von tausenden Aut­oren - und bei Weitem nicht der Aktivste. Dafür ist er für alles andere auf der Seite zuständig und immer für Dich erreichbar!
Bild des Autors