Campingurlaub in Nago-Torbole

Campen am Ufer des Gardasees | 22.12.2019  |  von Martin Gädeke

Schon Johann Wolfang von Goethe hatte sich einst auf seiner Italienreise zwischen September 1786 und Mai 1788 in Torbole verliebt und wusste das beschauliche Örtchen am Ufer des Gardasees zu schätzen. Heutzutage sind es vor allem Aktivurlauber, die hier ihr Wohnmobil parken oder ihr Zelt aufstellen, um einen traumhaften Campingurlaub zu verleben. Vor allem Surfer wollen die grandiosen Bedingungen für ihren Sport am See auskosten, aber auch Radfahrer, Biker und Wanderer kommen in der Gemeinde voll auf ihre Kosten.

Die Gemeinde Nago-Torbole ist ein Zusammenschluss aus drei Ortschaften, die für einen sehr erholsamen und idyllischen Urlaub in der Nachbarschaft des Gardasees stehen. Direkt an der Küstenstraße Gardesana Orientale befindet sich der Ort Torbole knapp 68 Meter über dem Meeresspiegel. 200 Meter oberhalb kann Nago ausfindig gemacht werden, das mit der berühmten Zitadelle am Fuße des Castel Penede aufwarten kann. Zugehörig ist außerdem noch Tempesta, das allerdings nur aus sehr wenigen Häusern besteht. Diese wunderbaren Rückzugsorte haben in den vergangenen Jahren immer mehr Reisende für sich entdeckt, die sich dem Charme dieser norditalienischen Region nicht mehr entziehen können. Unweit des Gardasees mit seinen Bade- und Sportmöglichkeiten und nahe der umliegenden Bergregion ergeben sich so viele Freizeitaktivitäten, dass sich hier problemlos mehrere Wochen ohne Langeweile verbringen lassen.

Der Blick auf den Gardasee von Nago Torbole aus.

Der Blick auf den Gardasee von Nago Torbole aus.

Aktiv den Campingurlaub in Nago-Torbole genießen

Die hier vorherrschenden Windbedingungen sind einfach perfekt für Windsurfer und Segler. Sobald die Sonne im Frühjahr ihre wärmenden Fühler ausstreckt, sind die Wassersportler am nördlichen Ufer des Gardasees zu finden. Da hier auch noch ein Verbot von Motorbooten herrscht, kann die Leidenschaft für den Sport voll ausgelebt werden. Wer sich erstmals versuchen möchte, könnte einen Kurs in einer der hiesigen Schulen in Anspruch nehmen, die ebenfalls mit den ersten Sonnenstrahlen ihre Tore öffnen. Radfahrer und Mountainbiker kommen in den Genuss hervorragend ausgebauter Strecken für alle Ansprüche. Auch die in der Nachbarschaft angrenzenden Trentinoberge sind ein wunderbares Ziel. Wanderungen sind rund um Nago-Torbole ein wahrer Genuss. Die Via Ferrata Fausto Susatti ermöglicht einen faszinierenden Ausblick über die umliegende Landschaft und den Gardasee in der Ferne. Eingehüllt in die unglaublich schöne Berglandschaft sind Reisen zu fast jeder Jahreszeit absolut empfehlenswert. Steht einfach nur Entspannung auf dem Tagesplan, wäre der Strand Al Cor Torbole die richtige Adresse.

Nago-Torbole für Kulturliebhaber

Neben Aktivurlaub darf auch die kulturelle Vielfalt der Region keinesfalls zu kurz kommen. In Torbole wussten die Bewohner den Besuch von Goethe sehr zu schätzen und haben eigens eine Gedenktafel für den Schriftsteller angebracht, die an seine Italienreise erinnert. Das Zollhaus von Tempesta ist von historischem Wert, denn bis zum 1. Weltkrieg verlief hier die Grenze zwischen dem Kaiserreich Österreich-Ungarn und dem Königreich Italien. Die Ruinen von Castel Penede haben bereits eine lange Geschichte hinter sich gebracht. Historiker gehen davon aus, dass hier bereits in der Römerzeit eine Besiedlung stattgefunden hat. Erste urkundliche Erwähnungen reichen zurück in das 13. Jahrhundert und die Reste des Mauerwerks sind stumme Zeugen einer bewegten Vergangenheit. Die Straßensperre Nago als Bestandteil des Verteidigungswerkes der Festung Riva reicht zurück auf das Jahr 1860. Der Parco naturale locale del Monte Baldo ist ein Naturpark in der Gemeinde, der durch seine Höhenunterschiede eine Vielfalt an Flora und Fauna zu bieten hat.

Campingurlaub und Campingplätze in Nago-Torbole

Angesichts der natürlichen Vielfalt, mit dem Gardasee vor der Tür und reich an kulturellen Ausflügen präsentiert sich ein Campingurlaub in Nago-Torbole äußerst facettenreich. Gleich mehrere Campingplätze in der Region werben um Gäste, die hier ihre Urlaubstage verbringen möchten.

Camping Al Porto

Das Camping Al Porto ist einer der schönsten Plätze am Ufer des Gardasees. Die Strände sind allesamt fußläufig und in kurzer Zeit erreichbar. Der Campingplatz selbst verfügt über ein beheizbares Freibad und ein Planschbecken für den Nachwuchs. Bei kaltem oder schlechtem Wetter kann in das nahe gelegene Hallenbad ausgewichen werden. Der Brötchenservice wird gerne in Anspruch genommen und die rund 300 Meter entfernte Einkaufsmöglichkeit sichert die Versorgung während der Urlaubstage. Dank des Fahrradverleihs steht einer Erkundung der umliegenden Region nichts mehr im Weg und viele interessante Ausflugsorte zum Wandern oder Biken liegen direkt vor der Tür. Der ADAC vergibt für das Camping Al Porto vier Sterne. Die Gäste sind noch überzeugter von der Anlage und haben bislang nur fünf Sterne Bewertungen auf Pincamp vergeben.

Camping Europa

Das Camping Europa überzeugt durch seine Nähe zum Strand und einem sehr weitläufigen Wiesengelände mit großzügigen Stellplätzen für Wohnmobile und Wohnwagen. Ein Restaurant und eine Einkaufsmöglichkeit sind in direkter Nachbarschaft zum Platz zu finden. Im Schatten einiger Bäume mit Blick auf den See oder die umliegenden Berge lassen sich hier wirklich traumhaft schöne Tage verleben. Als Ausgangspunkt für Erkundungstouren zu Fuß oder mit dem Rad ist das Camping Europa perfekt geeignet.

Camping al Cor

Der sehr beschauliche Platz Camping al Cor mit Stellplätzen unter Olivenbäumen, Weinrebenspalieren und Zypressen ist vor allem bei Windsurfern beliebt. Selbst wer hier seine ersten Versuche unternehmen möchte, kann die Dienste der am Strand gelegenen Surfschule in Anspruch nehmen. Auch eine Anreise ohne eigenes Zelt oder Wohnmobil ist überhaupt keine Problem, da verschiedene Mietunterkünfte auf dem Campingplatz al Cor buchbar sind.

© Martin Gädeke, 2020
Der Autor
 
Martin Gädeke hat www.umdiewelt.de vor über 19 Jahren gegründet, ist aber nur einer von tausenden Aut­oren - und bei Weitem nicht der Aktivste. Dafür ist er für alles andere auf der Seite zuständig und immer für Dich erreichbar!
Bild des Autors