Rheinmetropole Düsseldorf

Großes Potenzial für Städtereisende | 15.03.2021  |  von Martin Gädeke

Die Metropole am Rhein, Düsseldorf, bietet wirklich für jeden Geschmack die besten Zutaten für eine Städtereise. Kultur, Unterhaltung, Shopping und gar Natur kommen hier zusammen. Aber was sollten Reisende unbedingt gesehen haben und worauf sollte keinesfalls verzichtet werden? Dieser Artikel schaut sich Düsseldorf einmal genauer an.

Blick auf Düsseldorf vom Rhein aus.

Die Rheinmetropole Düsseldorf weiß Besucher durchaus von sich zu begeistern.

Das sollte man gesehen haben

Kein Tourist in Düsseldorf kommt an der Altstadt vorbei. Insbesondere in den Abendstunden tobt hier der Bär. Immerhin befindet sich hier die nachweislich ›längste Theke der Welt‹, doch wer rein an Alkohol und Party denkt, der liegt falsch. Auch kulinarische Betriebe siedeln sich im Mittelpunkt der Stadt an. Aber was wartet sonst?

  • Rheinterrassen: kaum lockt die Sonne mit wärmeren Strahlen nach draußen, sind die Terrassen ein beliebter Ausflugsort. Hier steht nicht nur der Rheinturm, die Terrassen liegen auch wunderbar zentral in der Altstadt und sind somit für Shoppingfreunde und kulturell begeisterte Menschen ein idealer Punkt zum Erholen.
  • Altstadt: die Altstadt von Düsseldorf kann sich auch am Tage sehen lassen. Die Architektur begeistert sogar diejenigen, die sonst weniger Fassaden bestaunen. Zudem lassen sich in der Altstadt leicht urige kleine Geschäfte finden, deren Besuch lohnenswert ist.
  • Königsallee: gerade im Frühjahr, wenn die Bäume neu ausschlagen, ist dies ein echtes Highlight. Von einem Kanal geteilt ist die Kö das Shopping- und Spaziergehparadies. Die Kö ist eine Prachtmeile, die unbedingt in die Reiseplanung mit aufgenommen werden muss.
  • Schloss Benrath: auch dieser Ausflugspunkt sollte gesehen werden. Es zählt zu den Lustschlössern und grenzt mit seinen Parkanlagen an die Rheinufer. Auf dem Grund des Schlosses befindet sich das Museum für Gartenkunst.
  • Kö-Bogen 2: dieses Highlight ist die größte grüne Fassade Europas. Der Bogen liegt zwischen dem Schauspielhaus und der Schadowstraße und ist eine Markthalle mit einem begehbaren, komplett begrünten Dach.
  • Krummes Ding: die Gehry-Bauten sind ein Kunststück der Architektur, denn schief und krumm ist hier angesagt. Die Bauten befinden sich im Medienhafen und gehören zu den Kö-Bögen eins und zwei. Die Bauten passen in keine Norm, denn sie sind gewollt schief, haben völlig kontrastreiche und nicht zusammenpassende Fassaden und bieten Besuchern gleich noch hervorragende Restaurants und Bars.

Alles in allem ist Düsseldorf eine ›kleine‹ Metropole. Touristen müssen sich nicht erst mühsam von einem Stadtteil bis ans andere Ende der Stadt schlagen, um Highlights zu erleben. Rund um das eigentliche Zentrum, den Rhein, finden sich die Besonderheiten.

Wer sich abseits architektonischer, historischer oder kultureller Pracht bewegen will, der kommt natürlich nicht am politischen Mittelpunkt vorbei. Der Düsseldorfer Landtag ist meist ein fester Stopppunkt für Reisende.

Das wird Touristen sonst noch geboten

Es wird oft gesagt, dass derjenige, der sich in Düsseldorf langweilt, wohl nur im Zimmer hockt. Das stimmt durchaus, denn es ist schwer möglich, gar keine Attraktion zu finden. Für jeden Geschmack ist etwas dabei:

  • Kulinarische Attraktionen: in Düsseldorf kann sich einmal rund um die Welt geschlemmt werden. Der Vorteil: Das ist in allen Preisklassen möglich und wer einfach mal die Hausmannskost wünscht, der findet auch sie zwischen Gourmetrestaurants und Szenelokalen. Allein in der Altstadt könnte es geschehen, dass die Waage praktisch mit jedem Schritt neue Höhen erklimmt.
  • Bars und Clubs: es lockt die Altstadt. Wer in Düsseldorf ausgehen will, der besucht in den Abendstunden schlichtweg die längste Theke der Welt, denn Bars, Clubs, Kneipen und urige Pups öffnen zuverlässig die Türen zu ihren heiligen Hallen. Größere Clubs und Diskotheken befinden sich leicht abseits der Altstadt und bieten täglich Konzerte, Raves oder Partys an.
  • Unterkünfte: als Messestadt bietet Düsseldorf natürlich ein breites Angebot an Hotels. Auch hier ist wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Das Hotel BB in der Düsseldorfer Innenstadt bietet faire Preise in guter Lage und entsprechenden Komfort, wie unter https://www.hotel-bb.com/de/hotel/duesseldorf-city nachzulesen ist.

Diese Veranstaltungen locken

Welche Unterhaltung darf es sein? Düsseldorf ist als bunte Metropole bekannt, was sich auch auf die Veranstaltungen auswirkt. Denn irgendwas findet immer statt und es ist schwer, gar nichts zu finden:

  • Messen: Messen samt entsprechender Partys finden in Düsseldorf ständig statt. Hin und wieder machen auch besondere Conventions in Düsseldorf statt in Bonn Halt.
  • Konzerte: gerade in der Esprit-Arena finden die großen Konzerte statt. Doch gibt es natürlich noch weitere große Hallen, die für Stars aus aller Welt ein Anlaufpunkt sind. Touristen sollten die kleineren Hallen und Clubs allerdings nicht ignorieren, denn hier lassen sich oft die echten Highlights finden.
  • Theater: die Düsseldorfer Theaterlandschaft ist breit gefächert. Es warten das große Schauspielhaus, aber auch die zahlreichen kleinen Bühnen in der Altstadt, die teils grandiose Stücke aufführen.
  • Comedy: mal auf großen Bühnen, mal in kleinen Locations: Comedy und Kabarett haben in Düsseldorf einen festen Anlaufpunkt. In der Altstadt gibt es etliche Häuser, die fast täglich im Wechsel andere Künstler einen Auftritt bieten. Abwechslung ist also immer vorhanden.
  • Shopping: viele Reisende kommen genau aus diesem Grund nach Düsseldorf, dem heimlichen Modemekka Deutschlands. Wo sonst ist es so einfach, mit Stars und Sternchen auf einer Einkaufsstraße zu flanieren und in denselben Shops einkaufen zu gehen?

Foto der Düsseldorfer Altstadt

Die Düsseldorfer Altstadt ist definitiv einen Besuch wert.

Fazit - die richtige Rheinseite: Düsseldorf

Zwischen den beiden Städten entlang des Rheinufers herrscht die ewige Debatte, welche Stadt nun die bessere sei. Im Stil der doch teils gehobeneren Unterhaltung ist es sicherlich Düsseldorf, allein weil nur auf dieser Rheinseite die Königsallee verläuft. Doch auch abseits dieses Attributs hat Düsseldorf viel zu bieten. Touristen können sich zumindest auf eine spannende und abwechslungsreiche Zeit einstellen, die teilweise mit Überraschungen auftrumpfen wird. Tagsüber kann flaniert und geshoppt werden, abends wartet das pralle Unterhaltungsprogramm aus allen Bereichen.

© Martin Gädeke, 2021
Der Autor
 
Martin Gädeke hat www.umdiewelt.de vor über 20 Jahren gegründet, ist aber nur einer von tausenden Aut­oren - und bei Weitem nicht der Aktivste. Dafür ist er für alles andere auf der Seite zuständig und immer für Dich erreichbar!
Bild des Autors