Natur-Urwald im Bayerischen Wald

Reisezeit: Mai 2011  |  von Uschi Agboka

Diese kleine Geschichte soll Euch animieren, einmal einen Urlaub, wenn auch nur für ein paar Tage, im Nationalpark Bayerischer Wald zu verbringen – eine schöne Gegend in unserem Land.

Spiegelau - am Nationalpark Bayerischer Wald

Moorsee in der "Nassen Aue" - Kurpark Spiegelau - Beginn der Wanderung

Moorsee in der "Nassen Aue" - Kurpark Spiegelau - Beginn der Wanderung

"Nasse Aue" - Moorsee im Kur-/Gemeindepark Spiegelau

"Nasse Aue" - Moorsee im Kur-/Gemeindepark Spiegelau

Wanderung durch die "Nassen Auen" in Spiegelau, Bayerischer Wald.

Wanderung durch die "Nassen Auen" in Spiegelau, Bayerischer Wald.

In den kleinen Moorseen tummeln sich Frösche und andere Kleintiere - "Nasse Aue" - Gemeinde-/Kurpark Spiegelau - Bayerischer Wald

In den kleinen Moorseen tummeln sich Frösche und andere Kleintiere - "Nasse Aue" - Gemeinde-/Kurpark Spiegelau - Bayerischer Wald

Lichtung im Natur-Urwald um den Aufichtensteg im Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau - Niederbayern.

Lichtung im Natur-Urwald um den Aufichtensteg im Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau - Niederbayern.

Nationalpark Bayerischer Wald und Gemeinde Spiegelau

Um die Bayerwaldberge Falkenstein, Rachel und Lusen erstreckt sich entlang der Grenze der Tschechischen Republik der erste Nationalpark Deutschlands - der Nationalpark Bayerischer Wald.
Zusammen mit dem angrenzenden Nationalpark Sumava in Tschechien bildet er mit über 900 qkm das größte Waldschutzgebiet Mitteleuropas. "Natur Natur sein Lassen" lautet das Motto. Nir-gendwo zwischen Atlantik und Ural darf sich die Natur auf so großer Fläche nach ihren ureigenen Gesetzen zu einem wilden Wald entwickeln.
Spiegelau liegt direkt am Nationalpark Bayerischer Wald, dem ersten auf deutschem Boden. Dank seiner strengen Auflagen wird hier alles der Natur überlassen, um die Ursprünglichkeit und biologische Vielfalt dieses riesigen Waldgebietes zu erhalten. Uns Menschen bietet er dadurch ein europaweit einmaliges Naturschauspiel.

Hinweistafel am Beginn des Aufichtensteges - Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau - Niederbayern.

Hinweistafel am Beginn des Aufichtensteges - Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau - Niederbayern.

Kleine Wasser-Zuflüsse zum Fluss Schwarzach - umgestürzte bewachsene Bäume - Blumen  -  Aufichtensteg im Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau (Niederbayern).

Kleine Wasser-Zuflüsse zum Fluss Schwarzach - umgestürzte bewachsene Bäume - Blumen - Aufichtensteg im Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau (Niederbayern).

Der Fluss Schwarzbach begleitet einen Teil des Aufichtensteges im Nationalpark Bayerischer Wald (Spiegelau, Niederbayern).

Der Fluss Schwarzbach begleitet einen Teil des Aufichtensteges im Nationalpark Bayerischer Wald (Spiegelau, Niederbayern).

Auf dem Aufichtensteg durch den Natur-Urwald im Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau - Niederbayern.

Auf dem Aufichtensteg durch den Natur-Urwald im Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau - Niederbayern.

Wieder eine Hinweistafel am Aufichtensteg im Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau (Niederbayern). Die Infos sind gut lesbar angebracht.

Wieder eine Hinweistafel am Aufichtensteg im Nationalpark Bayerischer Wald - Spiegelau (Niederbayern). Die Infos sind gut lesbar angebracht.

Dichter Natururwald umgibt den Aufichtensteg (hölzerne Bohlen, damit man in dem sumpfigen Boden nicht versinkt) im Nationalpark Bayerischer Wald (Spiegelau-Niederbayern).

Dichter Natururwald umgibt den Aufichtensteg (hölzerne Bohlen, damit man in dem sumpfigen Boden nicht versinkt) im Nationalpark Bayerischer Wald (Spiegelau-Niederbayern).

© Uschi Agboka, 2011
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland: Spiegelau - am Nationalpark Bayerischer Wald
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: Mai 2011
Dauer: unbekannt
Heimkehr: Mai 2011
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Uschi Agboka berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors