Von den Kims und anderen Katastrophen

Reisezeit: April 2016  |  von Heribert Fassbender

Tag 6 - Abflug

Samstag

Lange halte ich mich heute nicht mehr in Nordkorea auf. Der Rückflug mit der Air Koryo, dieses Mal in einer recht neuen Tupolev, nach Peking erfolgt am frühen Morgen, und der Transport zum Flughafen klappt wie am Schnürchen. Ich habe nichts anderes erwartet.

Erwähnenswert sind eigentlich nur noch die Kontrollen im Airport. Besser gesagt die nicht durchgeführten. Es gibt neben den üblichen Sicherheitschecks nämlich keine. Kein Abgleichen, ob die bei der Einreise deklarierten Gegenstände auch wieder ausgeführt werden, kein Check der Speicherkarten der Digicam oder was sich an Fotomaterial auf den Festplatten der Notebooks befindet. Das habe ich mir ganz anders vorgestellt und daraufhin gestern Abend meine Fotos noch einmal durchgeschaut und sogar einige gelöscht.

Nach knapp fünf Tagen heißt es dann „Tschüss Nordkorea“. Nicht „Auf Wiedersehen“. Es war zweifellos sehr interessant in Nordkorea. Ich schlage mir gedanklich selbst auf die Schulter, dass ich diese Tour gebucht habe und den real existierenden Sozialismus a la Nordkorea live erlebt habe. Aber einmal reicht.

© Heribert Fassbender, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Nordkorea Tag 6 - Abflug
Die Reise
 
Worum geht's?:
Fünf Tage Ferien in einem der geheimnisvollsten und bizarrsten Länder der Erde
Details:
Aufbruch: April 2016
Dauer: unbekannt
Heimkehr: April 2016
Reiseziele: Nordkorea
Der Autor
 
Heribert Fassbender berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.