Madagaskar-Reisebericht :(M)ein Traum wird wahr .... Weltreise!

Nächstes Ziel - Madagaskar

Vorfreude

Es geht weiter! Madagaskar ist meine dritte Insel im indischen Ozean, wesentlich größer als die drei anderen Etappen-Inseln Seychellen, Mauritius und die Komoren. 1600 km Längsachse gegenüber ca. 65 km von Mauritius.... Welche Gedanken aus Kindertagen hängen noch an Madagaskar: Piraten, "Wir lagen vor Madagaskar und hatten die Pest an Bord.... Jeden Tag ging einer über Bord..." Tja, ich werde sehen, wie die heutige Realität ist. Gesundheitlich bin ich vorbereitet mit meinen zig Impfungen, Malariaprophylaxe muss ich auch wieder nehmen. Unruhig soll es sein, politisch unruhig und dazu eine stetig steigende Kriminalität.

Aber ersteinmal muss ich hinkommen. Mit Air Madagaskar gibt es - theoretisch - die besten Verbindungen für meine nächsten Etappen. Aber diese Airline bereitet mir Sorgen, mal ist sie pleite, dann wieder aktiv, nur nicht in Europa, da gibt´s die schwarze Liste. Um Weihnachten letzten Jahres plante ich diese Etappe, da gab es schon einen Flugplan, der wurde aber noch einige Male geändert. Nach meinen Buchungen bekam ich dann auch noch eine Änderung des Fluges Mauritius - Madagaskar, die war mir aber ganz recht, konnte ich doch mit Nele gleichzeitig zum Airport fahren, da ich nur knapp 2 Std. nach ihr losfliegen sollte. Heute, zwei Tage vor Abflug - was wäre, hätte ich hier kein WLAN? - kam dann noch eine Änderungsmitteilung, drei der vier mit Air Madagascar gebuchten Flüge änderten sich. Nach Madagaskar komme ich mit 12 Stunden Verspätung...

Die Hauptstadt Antananarivo werde ich daher nur wenig zu Gesicht bekommen. Mein erster und mein letzter Tag war hierfür vorgesehen, dazwischen eine Tour mit einem örtlichen Anbieter (www.madagascar-green-tours.com, bisher sehr zuvorkommend!) in den Andasibe-Nationalpark. Dort hoffe ich auf interessante Natureindrücke, hier gibt es verschiedene Lemuren (Halbaffen), bunte Frösche, natürlich auch viele Chamäleonarten und viele sonstige endemische Tierarten. Ich liebe Nationalparks und werde dort drei Tage auf einer Lodge verbringen.

Ich freue mich darauf! Aber es gibt doch einen Wehrmutstropfen: mein zweiwöchiger Urlaub mit meiner Tochter Nele ist beendet, wenn diese Etappe beginnt. Die nächsten drei Monate werde ich allein unterwegs sein, bis mein Sohn dann nach Neuseeland und Niue kommen wird.

Madagaskar wäre allein eine mehrwöchige Reise wert, ich werde aber nur Antananarivo und den Andasibe-Nationalpark sehen können.

© Rolf Bilo, 2013
Du bist hier : Startseite Afrika Madagaskar Madagaskar-Reisebericht