Südafrika-Reisebericht :Claire und Maxim auf Reisen

Suedafrika: Tsitsikamma

14. Tag: Freitag, den 19. August 2005

Unser Ziel ist heute der Tsitsikamma National Park, in dem man toll wandern kann. Es gibt zwei Wandertrails: den Tsitsikamma- und den Ottertrail. An der Information erfahren wir, dass der Ottertrail bis zum einem Wasserfall auch ohne Buchung zu bewandern ist. Eigentlich ist der Ottertrail fuer 5 Tage ausgelegt und die Uebernachtungen an der Wanderstrecken muessen bis zu einem halben Jahr im Voraus gebucht werden.
Zuerst erwandern wir zum Aufwaermen den Aussichtspunkt in die Bucht.

Ueber eine Haengebruecke hinweg, geht's ganz schoen steil hinauf...

Ueber eine Haengebruecke hinweg, geht's ganz schoen steil hinauf...

Eine grandiose Aussicht in die Flussmuendung des Storm Rivers.

Eine grandiose Aussicht in die Flussmuendung des Storm Rivers.

Mit Proviant auf dem Ruecken starten wir zum beruehmten Ottertrail. Auf dem Schild zu Beginn des Pfades steht: Hoechster Schwierigkeitsgrad! 6,4 Km hin und zurueck. Hoechste Vorsicht auf nassen Steinen geboten!

Zunaechst schlaengelt sich der Weg durch Strauch und Waldgebiet nahe dem Ufer.

Dann geht es ueber Stock und Stein und wir erreichen den Strand, der hier aus spitzen Steinen besteht. Aus der Wanderung wird eine Klippenkletterpartie...

Bloss nicht nass werden...

Bloss nicht nass werden...

Wir folgen gelben gemalten Otterfussspuren und wir sind froh, dass es sie gibt, denn sie markieren den "einfachsten" Weg ueber die Felsen!

Unsere Wegweiser: Kleine Otterfussspuren!

Unsere Wegweiser: Kleine Otterfussspuren!

Unter uns schlagen die Wellen in den Felsspalten...
Die Steine sind eng oder glatt oder steil oder spitz... Gut, dass wir die richtigen Schuhe tragen.

Die Kueste ist atemberaubend, die Wellen schlagen ueber die Klippen und ueber Felsformationen...

Die Kueste ist atemberaubend, die Wellen schlagen ueber die Klippen und ueber Felsformationen...

Endlich erreichen wir unser Ziel - der Wasserfall

Endlich erreichen wir unser Ziel - der Wasserfall

Nun wir hatten ihn uns viel groesser vorgestellt, aber die Strecke ist geschafft und der kleine Wasserfall ist auch OK.

Beim Felsenpicknik wird Maxim zum Moewendomteur...

Beim Felsenpicknik wird Maxim zum Moewendomteur...

Gestaerkt machen wir uns auf den Rueckweg, wir muessen uns beeilen, denn im Dunklen wollen wir nicht diesen Trail bestreiten.

Nach der Wanderung machen wir uns noch auf den Weg zum Backpacker in Port Elisabeth (heute umbenannt in Nelson Mandela Metropole).

© Claire M., 2005
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Südafrika-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein halbes Jahr vorwiegend auf der Südhalbkugel unterwegs: - Südafrika - China - Hong Kong - Vietnam - Neuseeland - Australien - Brasilien - Peru - Chile
Details:
Aufbruch: 05.08.2005
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 15.03.2006
Reiseziele: Südafrika
China
Hongkong
Vietnam
Halong Bucht
Neuseeland
Australien
Brasilien
Peru
Chile
Der Autor
 
Claire M. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Claire sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors