Indien-Reisebericht :Nordindien

Jodhpur --- Udaipur

Udaipur

27.08.2011

Jodhpur --- Udaipur
Die Lage an der Krankenfront hat sich wieder verbessert. Also pünktlich zum Frühstück und ab ins Auto und Richtung Udaipur. Unterwegs haben wir in Ranakphur einen kurzen Mittagsstop eingelegt, das Restaurant hat es dann auch von den Lebenden genommen. Mein lieber Schwan hatten die da Preise. Fakt ist eines, so eine Ruhe hatten wir in Indien überhaupt noch nicht. Ranakphur liegt bereits in den Bergen, urplötzlich stehen vereinzelt Palmen da rum und sogar ein ganz klein bischen Wald ist zu sehen. Vielmehr gibt es wohl in Indien auch nicht mehr an Wald, da selbiger ohne Gnade gerodet wurde. Da kam bei uns die Idee auf, da müsste man übernachten und die Ruhe geniessen. Nach Durchsicht unseres Reiseplans haben wir die Idee dann aber wieder verworfen. Keine Zeit, also weiter.
Ein kleines Stückchen weiter, im selben Ort haben wir dann den Chaumukh - Tempel besucht. Einer der bedeutensten und schönsten Jain- Tempel. Er besteht aus reinem, weissen Marmor. Super Anblick, sehr schöne Anlage. Allerdings kam auch da gleich jemand vom Clan der Bramanen auf uns zu, wollte uns durch den Tempel führen und für unser Seelenheil beten. Da das bei mir eh zu spät ist und Benita in Ruhe fotografieren wollte, haben wir dankend abgelehnt. Auch einem jungen Mann, der uns `nen Punkt auf die Stirn malen wollte haben wir einfach ignoriert. Der Stop war gut und man kann diese Anlage auf jeden Fall empfehlen.
Weiter ging es nach Udaipur. Wir hatten wieder von Feldwegen bis zum Highway alles dabei. Unterwegs sind wir in irgendeinem Dorf mitten durch ein Fest gefahren. Da waren alle bunt angezogen. Supi ...
Gegen 17:00 Uhr waren wir erst in Udaipur. Rein ins Hotel und erst mal das Restaurant antesten. Zum Abendbrot gehen wir da mal hin....aber vorher geht's noch schnell in die Stadt, wir brauchen Wasser. Auf dem Rückweg haben wir uns ein wenig verlaufen, aber dann doch noch den Weg zurück ins Hotel gefunden. Unser Hotel ist das Jheel Guesthouse, das steht direkt am Pichola See. Wir haben einen kleinen Austritt mit Blick direkt auf die Wasch- und Badegaths. Na mal sehen, ob wir morgen was sehen können.
Das Essen im Restaurant auf dem Dach war lecker, aber auch sehr fettig. Ich fürchte, das gibt morgen leichte Konfusionen... grins.
Morgen haben wir das letzte Mal einen ganzen Tag Sightseeing. Und ich denke, das ist hier auch ok. Es gibt nicht viel zu sehen aber Trilliarden von Millionen Souvenirshops. Ich glaube meine wieder gesunde Reisebegleitung kriegt morgen Lust auf`s shopping

die Pilger ... kreuzen unseren Weg. Mitten in der Walachei ...

die Pilger ... kreuzen unseren Weg. Mitten in der Walachei ...

ein Gesicht aus der Menge

ein Gesicht aus der Menge

dito

dito

ein Fernmeldetechniker ... von Bharti?????

ein Fernmeldetechniker ... von Bharti?????

der Chaumukh Tempel von aussen

der Chaumukh Tempel von aussen

mal von innen ... das Dingen ist komplett aus Marmor

mal von innen ... das Dingen ist komplett aus Marmor

auch von innen ... also der Tempel

auch von innen ... also der Tempel

jepp ... immer noch der gleiche Tempel

jepp ... immer noch der gleiche Tempel

und das letzte wieder von aussen

und das letzte wieder von aussen

das Fest in dem Dorf unterwegs

das Fest in dem Dorf unterwegs

schoen bunt .. oder???

schoen bunt .. oder???

die Maedels haben mal kurz Holz geholt.

die Maedels haben mal kurz Holz geholt.

unser erster indischer Elefant ... glaube ich.

unser erster indischer Elefant ... glaube ich.

Udaipur ... ein Ghat zum See

Udaipur ... ein Ghat zum See

das ist der erste Muellschlucker den wir gesehen haben. Nicht das sowas hier notwendig waere ...

das ist der erste Muellschlucker den wir gesehen haben. Nicht das sowas hier notwendig waere ...

Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es geht wieder los. Dieses mal für 2,5 Wochen nach Nordindien. Route ist soweit vorgeplant. In 10 Tagen geht es los
Details:
Aufbruch: 17.08.2011
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 05.09.2011
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.