Indien-Reisebericht :Nordindien

Varanasi

Varanasi

18.08.2011
Wir sind in Delhi sicher gelandet.... also Klamotten greifen und den Shuttle zum Domestic Airport suchen. Ging alles sehr zügig, allerdings mussten wir im Bus eine Weile warten, bis es los ging. Und es war sehr warm in Delhi.... 30 Grad und wahrscheinlich 100% Luftfeuchtigkeit. Am Domestic Airport aben wir dann gute 4 Stunden rumgesessen, bevor es weiterging nach Varanasi. In Varanasi stand dann auch unser Driver und hat auf uns gewartet. Das Leben ist schön. Und dann durfte ich meine erste indische Autofahrt erleben. Was soll ich sagen, wir leben noch. Aber es ist unglaublich wie die hier fahren. Ich denke, hier ist ein Auto unbrauchbar, wenn die Hupe kaputt ist. Ein Gespräch auf den Rücksitzen ist eigentlich nicht möglich. Kurze Geschichte dazu... die Siggi aus Mörstadt hatte mir noch einen Link für Mopedreisen in Indien zukommen lassen. Ich war da schon ziemlich von angetan, aber das ist schlagartig vorbei. Ich bin mir sicher, das man das nicht überleben kann. Wie auch immer, für die 12 km vom Flughafen in die Innenstadt haben wir mehr als eine Stunde gebraucht. Wir wohnen im Sita Guesthouse, direkt am Ganges, mit riesen Balkon. Super nett und super teuer, aber egal, wir haben ja Urlaub. Was wir allerdings nicht bedacht haben, hier herrscht der Monsun. Die Ghats sind alle samt unter Wasser. Es ist also nicht möglich am Fluss lang zuschlappen. Wir müssen also durch die wirklich sehr schmalen Gassen, das geht allerdings nur, wenn da nicht grad `ne Kuh rumliegt. Auch das etwas was ich nicht glauben konnte, das die Viecher hier mitten auf der Strasse rumgrasen, aber es ist tatsächlich so. Unglaublich.... Wie auch immer, kurz vor dem Sonnenuntergang sind wir dann, in kostenloser Begleitung eines Hotelangestellten, Richtung unsäglichem Gewusel aufgebrochen. Nach 3 Schritten aus dem Hotel, ist Benita gleich mal ganz spontan eine mittelgrosse Ratte über die Füsse gelaufen. Aber wer Benita kennt weiss, das dieser schwerwiegende Vorfall, keinerlei Bedeutung hatte. Sie meinte nur, na wenn die Ratte grad da langspaziert .....
Der Ort an sich ist völlig unspektakulär, jedenfalls vorerst. Wir haben nur schnell Wasser geholt und sind dann in das Dachrestaurant über unserem Zimmer gegangen und hatten ein romantisches Candlelight Dinner, aber auch nur, weil grad Stromausfall war. Jetzt gehts ab in die Falle, die letzten Tage waren ziemlich lang.

P.S.: habe gerade Anschiss erhalten, hab vergessen die Affen auf unserem Balkon zu erwähnen. Die Warnung hatten wir vom Hotel schon bekommen, aber dann haben wir sie Life gesehen. Benita macht die Balkontür auf und plötzlich fletschen beide die Zähne... hab ich gelacht....

Die Jungs haben tatsaechlich die Bruecke geschoben....

Die Jungs haben tatsaechlich die Bruecke geschoben....

Anflug Varanasi

Anflug Varanasi

leichte Regenschauer, etwas Wasser auf der Strasse

leichte Regenschauer, etwas Wasser auf der Strasse

Gleiche Stelle ...

Gleiche Stelle ...

Huaaaa.... wer solche Fahrten noch nicht gemacht, dem fehlt was ...

Huaaaa.... wer solche Fahrten noch nicht gemacht, dem fehlt was ...

Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es geht wieder los. Dieses mal für 2,5 Wochen nach Nordindien. Route ist soweit vorgeplant. In 10 Tagen geht es los
Details:
Aufbruch: 17.08.2011
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 05.09.2011
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.