Nepal-Reisebericht :Nepal, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam

2. bis 7. Trekkingtag

2. Trekkingtag: Rara See - Gamgadhi

Leider habe ich mir in Flugzeug eine Erkältung geholt, die sich in eine schöne Bronchitis verwandelt hat. Die Gruppe hat am Vormittag eine kleine Wanderung um den Rara See unternommen während ich mich am See in den Schatten gelegt habe und geschlafen habe. Nach dem Mittagessen sind wir dann in Richtung Gamgadhi aufgebrochen und nach einem kurzen Trekking dort angekommen. Auf dem Geländer einer Schule (gerade geschlossen) haben wir unseren Lagerplatz bezogen.

Rara See

Rara See

Gamgadhi

Gamgadhi

Unser Lagerplatz

Unser Lagerplatz

Kinder in Gamgadhi. Wir waren die Attraktion.

Kinder in Gamgadhi. Wir waren die Attraktion.

3. Trekkingtag: Gamgadhi - Mangri

Heute stand der erste "richtige" Trekkingtag an. Da wir noch nicht sehr hoch waren, wurde es um die Mittagszeit ganz schön warm. Ansonsten war der Weg das ganz normale "Nepali Flat". Obwohl die Route sehr selten begangen wird, war zur gleichen Zeit eine Gruppe Australier unterwegs. Diese hatten im Gegensatz zu uns nur Tragtiere dabei. Wir haben uns sowohl in der Mittagspause als auch beim abendlichen Lager wiedergetroffen. Nachdem es am Abend vorher nach dem Beziehen der Zelte geregnet hat, hat uns der Regen heute auf dem Weg zum Lagerplatz erwischt. Da ich eh schon komplett verschwitzt war, habe ich mir die Regenjacke und -hose gespart. Bis unsere Träge mit dem Zelt da waren, haben wir uns in der "örtlichen Kneipe" ein Bier gegönnt und ich habe mich so nah wie möglich ans Feuer gesetzt, um etwas zu trocknen. Die Reste des Monsuns sollten uns auch in den nächsten Tagen pünktlich zum Nachmittag begleiten.

Mittagessen

Mittagessen

Tomaten für den Winter

Tomaten für den Winter

4. Trekkingtag: Mangri - Tiyar Gompa

Um 6:00 gab es unseren Morning Tea ans Zelt und um 7:45 ging es heute los. Mir ging es etwas besser und die Strecke am Fluß entlang (manchmal am Fluß und dann wieder oberhalb vom Fluß) war sehr schön. Es ging durch ein budhistisches Dorf und die Kameras haben geglüht. Danach haben wir eine lange Hängebrücke überquert und ab da hatte ich Begleitung von 3 Kindern (zwischen ca. 9 und 1 Jahr alt). Sie sind knappe 1,5 h mit mir gelaufen. Unser Sherpa hat mir danach gesagt, dass sie gehofft hatten Sweets von mir zu bekommen. Leider hatte ich nichts für sie, aber ich habe mich über ihre Begleitung gefreut. Um 14:30 sind wir weiter gelaufen. Die Zelte und Taschen wurden heute von unseren 7 Tragtieren transportiert und sollten eigentlich vor uns am Lagerplatz sein. Auch die Strecke am Nachmittag war sehr schön. Keine größeren Aufstiege nur Nepali Flat. Sind gegen 5 in Tihar Gompa gleichzeitig mit den Tragtieren angekommen.

Unsere Tragtiere

Unsere Tragtiere

Nepali Flat

Nepali Flat

budhistisches Dorf

budhistisches Dorf

budhistisches Dorf

budhistisches Dorf

Dorfleben

Dorfleben

Internatsschule für Mädchen

Internatsschule für Mädchen

Hängebrücke

Hängebrücke

meine Begleiter

meine Begleiter

meine Begleiter

meine Begleiter

Mittagspause und wieder waren wir (und unsere Kameras) die Attraktion

Mittagspause und wieder waren wir (und unsere Kameras) die Attraktion

Mittagspause und wieder waren wir (und unsere Kameras) die Attraktion

Mittagspause und wieder waren wir (und unsere Kameras) die Attraktion

Mittagspause und wieder waren wir (und unsere Kameras) die Attraktion

Mittagspause und wieder waren wir (und unsere Kameras) die Attraktion

Trekking

Trekking

Pullu, auch eine Art Alkohol herzustellen

Pullu, auch eine Art Alkohol herzustellen

Pullu

Pullu

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

letzte Hängebrücke vor Tiyar Gompa

letzte Hängebrücke vor Tiyar Gompa

Tiyar Gompa, Lagerplatz für die Nacht

Tiyar Gompa, Lagerplatz für die Nacht

5. Trekkintag: Akklimatisations und Ruhetag in Tiyar Gompa

Heute stand der erste Ruhetag der Reise an. Es gab erst um 8:00 Uhr Frühstüch, aber die meisten waren früher wach und haben die Zeit zum Waschen der ersten Wäsche genutzt. Nach dem Frühstück haben wir die Gompa besichtigt und danach gab es einen Ausflug in den Ort Kimri. Nach Kimri ging es direkt vom Lagerplatz sehr steil hoch. Da ich immer nocht nicht richtig fir war bin ich nach 45 Minuten und knapp 250 Höhenmeter wieder ins Lager umgekehrt und wollte mich den restlichen Tag schonen. Meine Bronchitis war zwar besser dafür habe ich jetzt Stress mit meinem Magen-Darm-Bereich. Am Abend hatte ich Fieber und wenig Appetit.

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

Tiyar Gompa

Blick ins Tal beim Aufstieg Richtung Kimri

Blick ins Tal beim Aufstieg Richtung Kimri

Unser Lager von oben

Unser Lager von oben

Waschtag

Waschtag

Küchenzelt und Essenszelt, Lagerleben

Küchenzelt und Essenszelt, Lagerleben

mein Zuhause

mein Zuhause

mein Zuhause

mein Zuhause

© Tina N., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Nepal Nepal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
10 Wochen Reisen in Asien. 4 Wochen Nepal und danach geht es weiter nach Bangkok und der Rest ist noch offen.
Details:
Aufbruch: 12.09.2017
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 21.11.2017
Reiseziele: Nepal
Thailand
Laos
Kambodscha
Live-Reisebericht: Tina schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Tina N. berichtet seit 13 Wochen auf umdiewelt.