Sri Lanka-Reisebericht :Brit & Seb unterwegs in Sri Lanka

"Die Bezaubernde" (Serendib), "Perle des Indischen Ozeans", "die Wundervolle" (Llankai) - klingt ja toll... Und da es in den vergangenen Jahrhunderten keine Horden von Marketing-Experten gab, müssen diese Bezeichnungen ja wahr sein. Also nichts wie ab nach Sri Lanka!

20.09.2013 Vor der Abreise

Grundsatzentscheidungen

Wir schreiben Oktobe 2012. Gerade zurückgekommen von der 3. größeren Asientour schwören wir (Britta und Sebastian) uns, "da nächste Mal besuchen wir auf jeden Fall einen anderen Teil der Erde!" Budhhistische Tempel haben wir nun in allen Facetten (groß, klein, intakt, zerstört, frei stehend, komplett zugewuchert etc.) kennengelernt, die Menschen sind super freundlich aber schicken uns immer in die falsche Richtung und die Strände sind sowieso viel zu weiß...

Ääähhh whatever - 2013 geht es natürlich wieder hin, diesmal allerdings nach Sri Lanka. Angefixt von zahlreichen spannenden Berichten über die Vielfalt der Insel haben wir recht schnell alle Vorsätze über Bord geworfen und recht kurzfristig gebucht. Neben obligytorischen Stränden und Tempeln, haben insbesondere die Nationalparks inkl. Safaritouren, Dschungel, Surfmöglichkeiten und Hochland den Ausschlag gegeben.
Das ganze noch garniert mit einer prise exotischer Malediven (1 Woche nichts tun) und fertig ist der Traumurlaub.

Im Bild stellt sich dies wie folgt dar:

Erste Gedanken zur Reiseroute

Erste Gedanken zur Reiseroute

Reiseroute

Nach dem Start in Negombo steht zunächst einmal Safari im Wilpattu Nationalpark - hoffentlich mit dem ein oder andern Leoparden - von Anuradhpura aus auf dem Programm. Da diese Stadt auch kulturell einiges zu bieten hat, bleiben wir hier wohl noch 1-2 Tage.

Theoretisch soll sich hier ein Aufenthalt zum Whale Watching in Trincomalee anschließen. Ob dies übehaupt bzw. "noch" möglich ist, dazu gibt das Google-Orakel widrsprüchliche Antworten. Wir werden sehen...

Durch das kulturelle Dreieck mit Sigiriya, Kandy und Pollanurawa geht es anschließend zum Surfen nach Arugam Bay, je nach Laune gefolgt von einem Abstecher in den Sinharaja Rainforest, das Hochland, "Adam's Peak" und Tangallee zum Turtle Sanctuary.

Ach ja, und das alles in 3 Wochen.

Ist dieser Plan etwas überambitioniert? Definitiv.
Werden wir ihn erfüllen? Sicher nicht kompett.

Was allerdings sicher ist, ist, dass wir danach noch eine Woche auf Keyodhoo im Süd Ari Atoll der Malediven verbringen und uns von Sri Lanka erholen werden

So, nun noch einen Gruß an die Daheimgebliebenen im regnerischen Deutschland: Bis später, sind dann mal weg.

Nächste Station: Negombo

In Ermangelung eines aktuellen, "sonnigen" Bildes, hier vor dem Wahrzeichen von Bürstadt: Der größten Güllepumpe Hessens.

In Ermangelung eines aktuellen, "sonnigen" Bildes, hier vor dem Wahrzeichen von Bürstadt: Der größten Güllepumpe Hessens.

© Sebastian Wetzel, 2013
Du bist hier : Startseite Asien Sri Lanka Sri Lanka-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 21.09.2013
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 18.10.2013
Reiseziele: Sri Lanka
Der Autor
 
Sebastian Wetzel berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.