Syrien-Reisebericht :Damaskus eine Reise für 4 Personen

Damaskus in acht Tagen. Organisiert und doch indivduell. Wir hatten eine Ferienwohnung mitten in der Altstadt gemietet. Von da aus haben wir die Altstadt erobert und wagten uns mit einem Mietwagen, ohne Straßenkarte, ins Landesinnere.

Ankunft in Damaskus

Als ich vor zwei Jahren mit Larissa, meiner damals 19 jährigen Tochter, nach Damaskus kam, wusste ich sehr schnell, dass ich noch einmal zurückkommen muss und zwar mit meinem Mann. Damals hatten wir wenig Zeit für diese unglaubliche Stadt. Wir haben im Zuge der Rallye Allgäu-Orient 2008 dort einen Tag Halt gemacht. In der alten Stadt hatten wir dann einige Rallye Aufgaben zu erledigen, die uns dazu veranlassten, mehr oder weniger durch die Stadt zu rasen. Jetzt weiß ich, dass wir an fast allen wichtigen Punkten vorbeikamen, nur keine Zeit zum Anschauen geschweige denn genießen, hatten. Dank meiner Fotos ( Japanisches Seightseeing), erkannte ich vieles wieder.
Larissa wusste damals, nach ein paar Stunden, dass diese Stadt ihrem Vater begeisetern würde. Ich brachte, wie schon erwähnt, viele Bilder mit nach Hause auf denen zwar keine Sehenswürdigkeiten, aber viel Damaskus waren, die für einen Zweitbesuch sprachen.
Nun, schneller als gedacht, schleppte ich Kurt, meinen Mann, nach Damaskus zusammen mit zwei Freundinnen, Dorothea, die eigentliche Initiatorin der Reise und Johanna, die den Mut hatte, mit uns Dreien loszuziehen.
Per Internet hatte ich alles gut vorbereitet, um jeglichen Stressfaktor zu vermeiden. Wir wollten ja acht Tage ohne Ärger und Unmut zusammen verbringen. Ein Mann und drei Frauen - ob das wohl gut geht?
Der Flug, der Langzeitparkplatz, die Ferienwohnung mitten in Old Town, die Abholung vom Flughafen und das Mietauto waren gebucht. Außer Langeweile beim Umsteigen in Istanbul hatten wir dann auch keinerlei Stress. Das Navi brachte uns zum Parkplatz in Frankfurt und in Damaskus wurden wir von Omar abgeholt. Ohne ihn hätten wir die Ferienwohnung in Old Town, im Gassengewirr, dass uns noch zwei Jahre zuvor erschreckt hat, nie gefunden.
Ich habe keine vollständige Straßenkarte von Old Damaskus gefunden. Die Syrienstraßenkarte, die ich bei Ebay ersteigert hatte, kam nicht rechtzeitig an. Die vielen eingezeichneten Sackgassen und Sträßchen sind nicht auf Papier festgehalten. Selbst zu Hause im Internet, ließ sich nur ein ungefährer Standort ausmachen.

Dies sind die letzten freien Blicke nach unten - eine geschlossene Wolkendecke wartete auf uns, je südlicher wir flogen!

Dies sind die letzten freien Blicke nach unten - eine geschlossene Wolkendecke wartete auf uns, je südlicher wir flogen!

Vor zwei Jahre bekam ich von diesen Oldtimern an einem Tag mehr zu sehen als jetzt in acht Tagen!

Vor zwei Jahre bekam ich von diesen Oldtimern an einem Tag mehr zu sehen als jetzt in acht Tagen!

© Margot Weigand, 2010
Du bist hier : Startseite Asien Syrien Syrien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 26.03.2010
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 02.04.2010
Reiseziele: Syrien
Der Autor
 
Margot Weigand berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Margot über sich:
Hi

Mein Name ist Margot. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder.
Wir sind schon immer viel, aber immer anders gereist. Zwei Jahre war ich mit meinem Mann in einem alten Hanomag und mit einem Hund unterwegs in Europa. Wir sind damals auf Kreta hängengeblieben. Als die Kinder kamen, sind wir zurück nach Deutschland. Seitdem haben wir alle Möglichkeiten der Hinreisen ausprobiert. Vom Fliegen, über Land fahren, mit der Fähre und einmal sogar mit einem Laster.
In den letzten Jahren haben wir unsere Ziele etwas ausgedehnt. Sind wir jahrelang nach Kreta, Holland und Italien gefahren (hier liegen wichtige Beziehungspunkte) suchen wir jetzt andere Länder auf. Es gibt ja soviele wunderbare Orte. Es warten auch noch einige Freunde von unserer ersten Hanomagreise auf unseren Besuch. Seit 25 Jahren haben wir Kontakt und nächstes Jahr wird es wahr werden. Eine Reise nach Australien zu unseren Freunden, die uns teilweise schon des öfteren hier in Deutschland besucht haben.
Eine Reise hat mich besonders beeindruckt und die Liebe zum Orient entwickelt. Das was die Rallye Allgäu-Jordanien. Wir fuhren mit alten Autos und Low Budget unter bestimmten Rallyevorschriften im Team Blackforesttopur bis nach Jordanien. Darüber haben wir einen Dia-Vortrag gehalten. Wer mehr über die Rallye wissen will - googln (Rallye Allgäu-Orient)!
Wir haben noch einiges geplant. Und weil sich viele Freunde für unsere Reisen interessieren, hab ich mich hier angemeldet.
Ich hoffe, ihr habt etwas Spaß dabei!!