China-Reisebericht :Fudi on tour - ueberland nach Suedostasien...

China

Hi,
ich hab es mittlerweile in die Kungfuschule geschafft. Leider gibt es hier statt dem versprochenen PC mit Internet in jedem Zimmer nur einen einzigen PC in der SChule - jedoch ist der ganze Ort schon seit ner WEile ohne Internet.
Das ist China...
Ich bin daher in naechster Zeit nur per Tel erreichbar.
Wenn mich jmd mal anrufen will, ist hier ohnehin der beste Zeitpunkt, da ich hier regelmaessige Trainingszeiten habe. Ich bin taeglich zwischen 1200-1400 deutscher Zeit erreichbar unter
+86 13721481860, kostet 2 ct/min ueber skype.
Passt also falls ihr gerade Weihnachtsurlaub habt...

Auch ist die Seite umdiewelt.de in China gesperrt, ich komme nur ueber mehr oder weniger legale Umwege fuer 10 minuten drauf...

Auf dem Weg noch meinen allerbesten Dank fuer die vielen Geburtstagsglueckwuensche von so vielen! Seid nicht boese wenn ich keinem zurueckschreibe, wir koennen nur 1x/Woche in die naechstgelegene Stadt fahren und dann ist dort wenig Zeit.
Auch alle Mails der letzten 2 Wochen haben mich nicht erreicht, wundert euch also nicht falls ihr auf Antwort wartet!

6 Min hab ich noch:
Ja kurz zur Gegend: Alles ist immer voller NEbel/Smog-Gemisch. Die Provinz Henan ist eine der versifftesten in ganz China. Jeder verbrennt seinen Muell direkt vor der Haustuer und wenn man zum falschen Zeitpunkt lueftet, dann sitzt man die ganze4 Nacht in dem Gestank.
Das Training ist recht hart aber tut gut! Die Umstaende in der Schule dafuer weniger. Morgens Hirsebrei, Mittags Reis, abends das Wasser vom Reisabkochen. Jeweils mit irgendwelchem komischen Gemuese...
Obwohl ich McDonalds eigentlich hasse, ist es heute das Highlight in der Stadt gewesen.
Heizung geht auch nur von 19-24 Uhr. Daher ist es immer saukalt. Waehrend dem Training draussen und in den Pausen im Zimmer und nachts beim schlafen sowieso.
Im Chinesischunterricht (den sie einem am Anfang halbtags empfehlen, damit der Koerper sich langsam an das Training gewoehnen kann) sitzt jeder mit Jacke, Muetze Handschuhen, Bettflasche im Klassenzimmer...
Nachts fuelle ich auch immer alte Wasserflaschen mit Heisswasser um die mit ins Bett zu nehmen. Ja Heisswasser, ein Traum, aber leider gibts das nicht zum duschen. Die Muskeln koennten es brauchen....

Bisherige Bilanz: 3 Tage SCheisserei wie noch nie, 2 Tage durch die GEgend gehyumpelt, jetzt stark erkaeltet. Aber alle sagen, dass sie das die ersten 2 Wochen irgendwann durchmachen.

Geburtstag und Neujahr gingen hier sowas von unter. Wir haben die Tage... Oh erste Warnung, Zeit dieser Spezialseite gleich um. Schnell abschicken...
MAchts gut!

© Daniel Fuderer, 2011
Du bist hier : Startseite Asien China China-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mittlerweile hab ichs geschafft ein paar Infos online zu stellen, damit ihr wisst dass ich noch lebe ;-) Es ist wirklich eine absolut andere Welt, obwohl ich dank reinem Ueberland-Reisen den "Kulturschock" weniger spueren sollte als andere... Wenn ihr jetzt denkt, dass ihr taeglich einen detaillierten Reisebericht vorfindet, muss ich euch enttaeuschen. Ich werde nur alle paar Wochen einen Tagebucheintrag abtippen. Nach dem Motto: Eher selten was hoeren, dafuer "live dabei sein"!
Details:
Aufbruch: Oktober 2011
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: Juni 2012
Reiseziele: Lettland
Mongolei
China
Der Autor
 
Daniel Fuderer berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.